Browniewaffeln mit Vanillesauce

Wollt ihr schokoladige Brownies, oder darfs doch lieber eine fluffig heisse Waffel sein? Ihr könnt euch nicht entscheiden? Müsst ihr auch nicht! Bei mir gibt’s heute nämlich beides in einem!

Browniewaffeln mit Vanillesauce 1

Schokoladenkuchen. Ich kenne eigentlich kaum jemanden, der keinen Schokokuchen mag – ausser mir! Ja, richtig gelesen! Ich gehöre tatsächlich zu den seltenen Exemplaren, die ganz gut auf Sachertorte & Co verzichten können. Viel zu süß und klebrig und überhaupt.. Aber wie so oft, bestätigen Ausnahmen eben die Regel! Denn bei diesen sündhaft leckeren Schokoschätzchen, kann selbst ich nicht nein sagen…

Browniewaffeln mit Vanillesauce 2

Browniewaffeln mit Vanillesauce 3

Ihr habt ja bestimmt schon mitbekommen, dass ich im Backen extrem talentfrei bin. Hübsche Torten und Kuchen überlass ich im Normalfall lieber denen, die das auch können. Deshalb gab es bis jetzt hier auf dem Blog auch nur hundseinfache Blechkuchen, wie die Ribiselschnitten mit Baiserhaube, den Marillenkuchen oder den Zitronenkuchen. Und ganz ehrlich, nicht mal die sind besonders ansehnlich geworden. Fragt mich bitte nicht warum das so ist! Aber mein Backofen und ich werden dahingehend wohl nie ein besonders eingespieltes Team sein. Auf den ist auch irgendwie kein Verlass und ich trau ihm nicht so ganz über den Weg. Entweder ist der Kuchen löchrig, als hätte sich ein Maulwurf durchgefressen – oder er ist hinten seeehhhr knusprig und vorne nur leicht gebräunt.. Es ist zum verzweifeln! Auf alle Fälle kann ich mich dafür umso mehr auf mein Kitchen Aid Waffeleisen verlassen, das diese wunderbar fluffigen, dicken Waffeln zaubert…

Browniewaffeln mit Vanillesauce 4

Ich hab euch ja bereits im letzten Beitrag meine Erdbeer-Rhabarber-Sauce gezeigt, die ihr natürlich auch einfach so löffeln könnt und ein tolles Blitzdessert ist. In diesem Fall ist sie aber nur der Nebendarsteller und schmeckt in Kombination mit einer schnell angerührten Vanillesauce (ohne Ei) einfach herrlich zu den Waffeln. Bei all der Schokolade, kann so ein bisschen Obst ja nicht schaden, oder? :0) Ihr könnt eure Waffeln aber natürlich auch einfach so naschen, oder sie mit einer leckeren Kugel Eis genießen. Das Waffel Rezept hab ich mir von der lieben Sarah aus dem Knusperstübchen stibitzt, die ihre Waffeln in einem Herzchen-Waffeleisen ausgebacken hat. Falls ihr also noch auf der Suche nach einem leckeren Dessert seid und euren lieben Mamis eine kleine Gaumenfreude bereiten wollt, dann probiert es doch einfach aus und überzeugt euch selbst. Torten zu Muttertag, gibt’s eh schon genug! :o)

Browniewaffeln mit Vanillesauce
Zutaten
  1. (Browniewaffeln)
  2. 3 Eier
  3. 130g Butter
  4. 90ml Milch
  5. 80ml Sahne
  6. 120g Zucker
  7. 50g Speisestärke
  8. 130g Mehl
  9. 1 TL Backpulver
  10. 50g Kakaopulver
  11. Mark einer Vanilleschote
  12. 100g Schokolade (Bei Bedarf)
  13. (Vanillesauce)
  14. 150ml süße Sahne
  15. 200ml Milch
  16. Mark einer Vanilleschote
  17. 20g Zucker
  18. 1 TL Vanillezucker
  19. 12g Stärke
  20. Erdbeer-Rhabarber-Sauce (Bei Bedarf)
Browniewaffeln
  1. Die zimmerwarme Butter zusammen mit der Schokolade in einen Topf geben und schmelzen.
  2. Die Eier cremig aufschlagen, den Zucker dazugeben und die Milch - sowie die Sahne unter die Masse rühren (Mixer).
  3. Die Schokomasse und die Mehlmasse ebenfalls hinzugeben.
  4. Das Mehl mit dem Kakaopulver, dem Vanillemark und dem Backpulver vermischen und unter die restlichen Zutaten mixen.
  5. Das Waffeleisen vorheizen und je nach gewünschter Größe 1-2 EL in die Mitte des Eisens geben.
  6. Die Waffeln (je nach Waffeleisen) ca. 3-5 Minuten ausbacken. (KA-Waffeleisen 4 Minuten.)
  7. Die Waffeln vorsichtig entnehmen und heiß servieren, oder auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  8. Die angegebene Teigmenge reicht für ca. 4 Waffeln.
Vanillesauce ohne Ei
  1. Die Stärke zusammen mit dem Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit 1 EL der Milch gut verrühren.
  2. Nun die Sahne, den Zucker - sowie das Vanillemark in einen Topf geben und alles langsam aufköcheln lassen.
  3. Die Stärkemischung unter die Sahne rühren, kurz aufkochen und so lange rühren bis die Sauce eure gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  4. Die Sauce bei Seite stellen, kurz auskühlen lassen und noch warm über die Browniewaffeln geben.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

 Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten!

Falls ihr noch auf der Suche nach tollen Accessoires für eure Küche seid, dann schaut doch mal bei Westwing vorbei! Dort findet ihr jetzt nicht nur wundervolle Produkte für euer zu Hause, sondern könnt euch zudem auch noch von tollen Rezeptideen im Genuss Guide inspirieren lassen! 🙂

 
* Werbung – Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Westwing entstanden.

Kommentare

  1. Antworten

    Sophia
    19. September 2016

    Browniewaffeln ? oh man, das hört sich umwerfend lecker an !!wieder eine tolle Idee von dir …!

    love
    sophia

    • Antworten

      Sarah
      20. September 2016

      Liebe Sophia,
      Ich hab mich gerade riesig über deine lieben Worte gefreut. Vielen Dank! <3 Waffeln gehen irgendwie immer und so ein bisschen Schokolade kann ja bekanntlich auch nie schaden, oder!? 😉

      Liebste Grüsse,
      Sarah

  2. Antworten

    sandra
    5. August 2016

    Hier auf dieser Webseite habe ich einige sehr gute Rezepte gefunden, die einfach zum nachmachen waren und zudem super geschmeckt haben. Danke für die tollen Rezepte.

    • Antworten

      Sarah
      5. August 2016

      Liebe Sandra!
      Vielen Dank für deine lieben Worte. Über so ein schönes Kompliment freu ich mich immer ganz besonders, denn wenn meine Rezepte gefallen und natürlich auch schmecken, ist das für mich der allergrößte Applaus. Ich würde mich sehr darüber freuen, hier bald mal wieder von dir zu lesen und wenn du magst, kannst du mir bei Gelegenheit auch gerne mal ein Foto deinen nachgekochten Gerichte senden. 😉 Liebe Sandra, ich wünsche dir jetzt schon mal einen guten Start in ein erholsames Wochenende und sende dir ganz liebe Grüsse!

      Hab noch einen gemütlichen Abend! <3
      Sarah