Gebackene Auberginen mit Grantapfel und Joghurt

Heute ist wieder einmal Tierfreitag und die Wurst kann uns erstmal wurst sein…. ­čśë Bei mir gibts heute n├Ąmlich Nari Firinda Patlican… Die t├╝rkische Antwort auf gebackene Auberginen. Normalerweise werden sie eher als Beilage zu Gegrilltem gereicht, uns schmecken sie jedoch derma├čen gut dass wir sie heute mal wieder zur Hauptspeise bef├Ârdert haben. 

Gebackene Auberginen mit Grantapfel und Joghurt 1

Das urspr├╝ngliche Rezept stammt aus dem tollen Kochbuch „The Taste of Istanbul“ – welches ich euch in absehbarer Zeit  gerne mal n├Ąher vorstellen werde (zumindest hab ichs vor…) Ich habe es  jedoch auf unseren Geschmack angepasst und ein bissi ver├Ąndert. Na, neugierig geworden!?…. Dann kostet doch auch mal von Sultans Tafel dieser fruchtig-frischen K├Âstlichkeit, die geschmacklich mindestens genauso bunt wie optisch ist! 

Gebackene Auberginen mit Grantapfel und Joghurt 2

Zutaten:
2 grosse Auberginen
Salz und Pfeffer
ca 80 ml Oliven├Âl

Joghurt:
1-2 zerdr├╝ckte Knoblauchzehen
Abrieb und einer Bio Zitrone
250-300g Soja Joghurt (damits auch tierfrei bleibt..)

Garnierung:
1 Zweig Minze
2-3 El Pinienkerne
2-3 El Granatapfelkerne

 

Zubereitung:
Die gut gewaschenen Auberginen in der Mitte halbieren und das Fruchtfleisch kreuzweise viermal einritzen. Achtet darauf dass ihr dabei nicht die Schale erwischt! Den Ofen auf ca. 180┬░c (Ober und Unterhitze) vorheizen. Das Oliven├Âl auf die Schnittfl├Ąchen der Auberginen tr├Ąufeln – komplett einziehen lassen und mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Nun die Auberginen mit der Hautseite nach unten auf ein Backblech legen und solange backen bis sie weich sind (ca. 30-40 Minuten). F├╝r die Joghurtsauce alle Zutaten miteinander vermischen (behaltet euch jedoch ein paar Zesten f├╝r die Deko auf – das Auge isst ja bekanntlich mit!) und kalt stellen. Jetzt k├Ânnt ihr die Pinienkerne in einer Pfanne (ohne Fett) r├Âsten und die gewaschenen Minzebl├Ąttchen abzupfen. Wenn eure Auberginen braun genug sind, das Joghurt drauf verteilen und mit Minze, Granatapfelkernen, Zitronenzesten sowie den Penienkernen garnieren und bei Bedarf nochmal nachw├╝rzen.

 

 

 

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar