Hörnchen in Karottenform

Na, seid ihr schon auf der Suche nach einer passenden Idee für den Oster-Brunch? Dann hab ich heute vielleicht genau das Richtige für euch! Denn bei diesen Möhrchen kommt sogar der Osterhase ins Staunen!

Hörnchen in Karottenform 1

Ich hab euch ja bereits das letzte Mal von meinem Heimat-Besuch erzählt und euch meine Variante des Liptauers ans Herz gelegt. Heute möchte ich euch eine einfache Idee zeigen, wie ihr euren Brotaufstrich zum Hingucker auf jeder Ostertafel machen könnt.

Hörnchen in Karottenform 2

Ich bin ja grundsätzlich immer gerne offen für Neues und freue mich meistens darüber Dinge ausprobieren zu dürfen, aber wenn es um gewisse Traditionen und Bräuche geht, bin ich altbacken wie eine uralte Oma :o) Da MUSS der Gatte dann einen Nachmittag opfern, um mit mir Eier zu färben oder Palmkätzchen-Sträuße zu binden. Und ja, mein Gaumenpoet wird in den letzten Tagen vor Ostern sogar zur Abwechslung mal auf Fastenkur gesetzt. Dafür schmeckts dann am Oster-Sonntag umso besser! 😉

Hörnchen in Karottenform 3

Hach, wie sehr ich mich schon auf unsere Osterjause freue! Denn in diesem Jahr darf ich zum ersten Mal unseren Ostertisch mit meinen eigenen Tellern von Gmundner Keramik decken. Meine Oma hat früher immer an den Feiertagen ihr getupftes Gmundner «Gschirr für Schön» aus ihrem Schrank geholt. Sie hat mir dann immer erklärt, dass dieses Service viel zu schade sei, um daraus immer zu essen – da jedes einzelne Stück handbemalen ist. Oma hat diese Einstellung wohl auf meine Mama übertragen, die bis heute jedes Jahr stolz zu Ostern ihre Gmundner Keramik Sammelstücke im Wasserfall-Muster präsentiert. Tja, und auch wenn ich es nicht gerne zugebe – aber der Apfel fällt tatsächlich nicht weit vom Stamm! :o) Dank Gmundner Keramik darf ich euch heute nämlich diese leckeren Hörnchen in Karottenform auf diesen hübschen Tellern servieren. Ich hab mich in diesem Fall für das Streublumen-Muster entschieden und freue mich riesig auf einen frühlingshaft gedeckten Ostertisch.

Ostereier in Schale

Die Hörnchen in Karottenform sind ganz einfach herzustellen. Ich muss zugeben, dass ich dieses Mal einfach zu faul war meinen Pizza Teig selbst herzustellen und auf gekauften zurückgegriffen habe, was in diesem Fall sehr praktisch ist – da ihr den rechteckigen Teig nur mehr ausrollen und in gleich breite Streifen schneiden müsst. Da ich so gut es geht versuche auf künstliche Farbstoffe zu verzichten, habe ich meine Hörnchen mit einer Mischung aus Ei und Kurkuma-Pulver bepinselt – was sich jedoch leider als Reinfall herausgestellt hat :o) Meine Karotten-Hörnchen hab ich mit Liptauer-Aufstrich gefüllt. Ihr könnt sie aber natürlich auch mit Kürbiskernöl-Aufstrich oder mit verschiedenen Salaten befüllen. Aber jetzt genug geschwärmt! Ran an die Möhren und lasst es euch schmecken!

Hörnchen in Karottenform
Zutaten
  1. 1 Rolle Pizza-Teig (rechteckig)
  2. 1 Ei
  3. 1 EL Wasser
  4. Öl zum bepinseln
  5. Orange Lebensmittelfarbe bei Bedarf
  6. Aufstrich oder Salat nach Wahl
  7. Petersilie zum Garnieren
  8. Hörnchen-Formen
Zubereitung
  1. Zuerst den Pizza-Teig ausrollen und den Ofen auf laut Packungsanweisung vorheizen.
  2. Den Teig in ca. 4 cm breite Streifen schneiden.
  3. Nun die obere Kante des Teigstreifens mit der unteren Kante in der Mitte zusammenführen und mit den Fingern gut festdrücken.
  4. Die Hörnchen-Formen mit ein wenig neutralem Öl oder flüssiger Butter bepinseln und die Teigstreifen mit der verschlossenen Kante nach unten um die Formen rollen. Am einfachsten gelingt es euch, wenn ihr am spitzen Ende der Hörnchen-Formen beginnt und eure Teigstreifen leicht überlappend übereinander wickelt. Vergesst dabei nicht, das Ende des Teigstreifens wieder gut festzudrücken, damit sich die Hörnchen beim Backen nicht lösen!
  5. Die aufgerollten Karotten-Hörnchen mit der Verschlussseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  6. Das Ei in eine Schüssel geben, mit dem Wasser verrühren und die Hörnchen damit von allen Seiten bepinseln.
  7. Jetzt könnt ihr eure Hörnchen in den Ofen geben und ca. 15 Minuten backen.
  8. Nach Ende der Backzeit die Hörnchen aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  9. Die ausgekühlten Hörnchen von den Formen lösen, mit Aufstrich oder Salat befüllen und mit Petersilie garnieren.
  10. TIPP: Ich habe meinen Liptauer Aufstrich zuvor in einen Einweg-Spritzbeutel gegeben. So könnt ihr eure Karotten-Hörnchen ganz einfach und sauber befüllen! 😉
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

 Frohe Ostern!

Kommentare

  1. Antworten

    Törtchenfieber
    23. März 2016

    Oh das wäre doch eine schöne Ergänzung zu unserem Osterbrunch 🙂
    Ein echter Hingucker!
    Liebe Grüße Julia

    • Antworten

      Sarah
      24. März 2016

      Oh… Das freut mich aber! Danke für deine lieben Worte! Ich wünsche dir und deinen Lieblingsmenschen frohe Ostern! ❤️🐣🐰

  2. Antworten

    Zauberlicious
    12. März 2016

    Sehr schöne Idee 😊 Ich hab dieses jahr leider noch kein Rezept für Ostern online gestellt.

    • Antworten

      Sarah
      12. März 2016

      Vielen lieben Dank! 💕 Bei mir ist es allgemein das erste Oster-Rezept auf dem Blog, weil ich ja erst im April letztes Jahr zu bloggen begonnen habe! 😉
      Ich wünsche dir noch ein schönes und erholsames Wochenende!