Kürbiskernöl-Aufstrich

Heut bleibt amol die Kuchl kolt, weil heut hob i für euch a Rezept für an muads gschmackigen Brotaufstrich aus meina Heimat! Also schneids scho amol as Brot au, der is nämlich schneller augrührt, als dass` schaun könnts! 😀

Na, habt ihr was verstanden? Keine Sorge, mein Blog bleibt in Zukuft wieder Dialektfreie- Zone und hoffentlich für alle von euch verständlich! Vielleicht konntet ihr es oben ja schon erahnen, aber in der Gaumenpoesie bleibt heute tatsächlich mal die Küche kalt. Das heisst aber natürlich deswegen noch lange nicht, dass hier jemand Hunger leiden muss, denn heute hab ich das Rezept für einen schnell gemachten und extrem leckeren Brotaufstrich aus meiner steirischen Heimat für euch mitgebracht.

Kürbiskernöl-Aufstrich 1

Ich muss zugeben, zur Zeit plagt mich mal wieder ein bissi Heimweh. Nicht dass, ihr mich jetzt falsch versteht! Ich mag meine Wahlheimat und bin gerne hier, aber »Daham is holt Daham« :o) Manchmal fehlen mir halt einfach nach wie vor gewisse Kleinigkeit, die ich früher für selbstverständlich hingenommen habe. Eines dieser Dinge ist eine urige Brettljause oder einfach nur ein guter Topfen-Aufstrich (abgetropfter Quark in Österreich) Ich weiß, ich bin aus ziemlich einfachen Holz geschnitzt, was? Aber das macht nix, denn manchmal sind es halt die einfachsten Dinge, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern….

Heute möchte ich euch mein Rezept für einen schnell gemachten Kürbiskernöl-Aufstrich weitergeben. Der Aufstrich wird bei mir zu Hause eigentlich mit Topfen und Margarine oder Butter hergestellt – welchen ich durch Frischkäse ersetzt habe. Hinzu kommen bei Bedarf ein paar Gewürze, Knoblauch und natürlich darf ein guter Schluck bestes steirisches Kürbiskernöl nicht fehlen. Ich habe in diesem Fall das Kürbiskernöl von Gölles verwendet, dass ich euch wirklich uneingeschränkt weiterempfehlen kann und ein fixer Bestandteil in meiner Küche ist. Ihr könnt aber natürlich auch auf andere Hersteller zurück greifen. Achtet dabei jedoch darauf, dass euer Öl zu 100% aus reinen (steirischen) Kürbiskernen hergestellt wird, und euch keine Mischung untergejubelt wird. So, jetzt aber genug geredet geschrieben… Probiert es einfach aus, und lasst es euch schmecken! 🙂

Kürbiskernöl-Aufstrich
Zutaten
  1. 250g Frischkäse
  2. 3-4 EL Steirisches Kürbiskernöl
  3. 1 Prise Salz (Bei mir Kräutersalz)
  4. 1 Prise Pfeffer
  5. Geriebener Knoblauch (Bei Bedarf)
Zubereitung
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und so lange miteinander verrühren bis der Frischkäse eine einheitlich grüne Farbe angenommen hat.
  2. TIPP: Der Aufstrich eignet sich auch hervorragend als Tortellini-Füllung 😉
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Kommentare

  1. Antworten

    Katrin
    9. April 2017

    Kenne diesen Aufstrich mit Topfen – schmeckt auch super!! Mach ihn bestimmt mehrmals im Monat 😉 lg

    • Antworten

      Sarah
      9. April 2017

      Hallo liebe Katrin,
      Ich kenne ihn von zu Hause her auch mit Topfen. Da es hier in der Schweiz (oder auch Deutschland) leider nur Quark gibt, greife ich gerne auf Frischkäse zurück. Schmeckt zwar nicht ganz so wie zu Hause, wird aber super cremig und schmeckt auch sehr lecker. 😉
      Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Abend und für morgen einen tollen Start in die Woche.

      Liebe Grüsse,
      Sarah

  2. Antworten

    Bigi
    18. September 2016

    Poa, des schaut Voi Guad aus!! Probier i heit zum ersten moi aus 😍 Natürlich mit Topfen 😉 Vielen lieben Dank & gonz liebe Grüße aus deinem Heimatland ❤️

    • Antworten

      Sarah
      20. September 2016

      Hallo liebe Bigi!

      Mensch, das freut mi aber total! Ich hoffe der Kernölaufstrich hat dir geschmeckt und ich darf hier in Zukunft öfter von dir lesen.

      Ganz, ganz liebe Grüsse in die geliebte Heimat! <3
      Sarah

  3. Antworten

    Vimala
    4. März 2016

    Boah wie gut das ausschaut! Das muss ich mir merken und werd es auf jeden Fall mal ausprobieren. Super Idee und ich hätt gern jetzt sofort auf der Stelle eine Wagenladung davon 😉 Liebe Grüße, Vimala

    • Antworten

      Sarah
      4. März 2016

      Hach, das freut mich total! Ich dank dir für deine lieben Worte, liebe Vamala und schieb dir mal ne kleine virtuelle Ladung rüber! 😅😉
      Ich wünsch dir noch einen gemütlichen Abend! ❤️

  4. Antworten

    Petra Hermann
    16. Februar 2016

    Ganz einfache, tolle Idee und frisch gemacht auf ein frisches Brot gestrichen eine super Idee. Und dann noch in die Teigtaschen……wird probiert 🙂

    • Antworten

      Sarah
      16. Februar 2016

      Hach, das freut mich so sehr liebe Petra! Ich hoffe es schmeckt dir genauso wie uns! 🙂
      Ich wünsch dir noch einen kuscheligen Abend!

  5. Antworten

    Julia
    16. Februar 2016

    So schön grün wird das?? Das muss ich unbedingt nachmachen! Ich liebe den Geschmack von Kürbiskernöl. Und: Kulinarisches Heimweh ist ganz schlimm. Das kenne ich. Schön, wenn Du Dir dann so etwas Hübsches zubereiten kannst!

    • Antworten

      Sarah
      16. Februar 2016

      Ja, manchmal muss einfach was steirisches her! 🙂 Die Farbe erhält man natürlich je nachdem wieviel Kernöl man dazu gibt – ein gscheides Schluckerl darfs schon sein! 😊
      Hab noch einen gemütlichen Abend, liebe Julia!

  6. Antworten

    Desi
    16. Februar 2016

    Huhu 🙂
    Mach den Aufstrich auch ganz oft…obwohl ich Kärntnerin bin haha
    Ich geb immer noch leicht gemörserte kürbiskerne in den Aufstrich 😉
    Schönen Tag! Ps. Bei uns schneit es ☃

    • Antworten

      Sarah
      16. Februar 2016

      Hallo, liebe Desi! Ich geb die Kerndaln immer übers Brot und mach ihn zu Hause in der Steiermark eigentlich mit Topfen, mit Frischkäse wird er aber echt um einiges cremiger! 😉 Bei uns schneit es auch… Bäh! Von mir aus könnts schon längst Frühling sein! 🙂
      Ich wünsch dir noch einen tollen Tag!

  7. Antworten

    Mari
    16. Februar 2016

    Wow toller Text, bei diesen Fotos könnte ich gleich reinbeissen😙😙😙😙

    • Antworten

      Sarah
      16. Februar 2016

      Dankeschön, ich freu mich immer so über deine lieben Kommentare! 😘❤️