Pilz Quinotto mit Heidelbeeren

Bei mir hier auf dem Blog geht es heute gewissermaßen italienisch weiter. Bella Italia und ich, das ist ganz große Amore! Keine besondere Überraschung, dass die von Region zu Region verschiedenen italienischen Spezialitäten mein Foodieherz höher schlagen lassen und ich natürlich auch ein großer Fan der italienischen Küche bin, oder? Gerade jetzt wo es draussen wieder kälter ist und der Herbst uns saisonale Köstlichkeiten wie Pilze und andere Leckereien schenkt, wünscht sich der Gaumenpoet vermehrt sein geliebtes Pilz-Risotto. Grundsätzlich wäre ich ja zu dieser Jahreszeit immer sofort für wunderbar schlotzige Risotto- oder Pastagerichte zu haben…

Aus gesundheitlichen Gründen vertrag ich Reis und Teigwaren nämlich zur Zeit nur bedingt, und gönne mir auch darum nur ganz selten mal ein Tellerchen, was ich in den meisten Fällen dann auch gleich wieder bereue. Da ich aber keinesfalls auf Gerichte dieser Art verzichten möchte, hab ich uns kürzlich eine genauso (wenn nicht noch viel köstlichere..) Alternative gezaubert und meiner Kreativität mal wieder freien Lauf gelassen. In der Not frisst der Teufel ja bekanntlich Fliegen, oder in diesem Fall Quinoa. :o)

Pilz Quinotto mit Heidelbeeren 1

Meine Inspirationsquelle für das heutige Rezept war der wahnsinnig kreative Uwe von HighFoodality. Ich bin von Uwes Tellerpräsentationen und tollen Ideen jedes Mal aufs Neue total beeindruckt und kann mich an seinen wunderschönen Bildern kaum satt sehen. Dieses Mal hat es mir Uwes Risotto ganz besonders angetan. Uwe kombinierte in seinem Rezept ein Pfifferling-Risotto mit Heidelbeeren und zeigte zudem noch ein Video, wie (überraschend einfach) er diese tolle Kombination anrichtet. War klar, dass ich mir auch sofort eine Servierpinzette und die wahrscheinlich letzten heimischen Heidelbeeren für diese Jahr besorgen musste, oder? 

Pilz Quinotto mit Heidelbeeren 2

Da im Hause Gaumenpoesie ein Rezept bekanntlich ja meistens nie so verkocht wird, wie vorgegeben und ich zudem (wie schon gesagt) Reis eher schlecht als recht vertrage, habe ich mir überlegt mal mit Quinoa zu experimentieren und daraus dieses schnabulöse Quinotto gezaubert.

Pilz Quinotto mit Heidelbeeren 3

Pilz Quinotto mit Heidelbeeren 4

Superfoods sind ja zur Zeit bekanntlich in aller Munde und ich muss ehrlich gestehen, dass ich so manche davon so gar nicht super finde. Mit Quinoa hingegen war es Liebe auf den ersten Biss. Das leckere Inka Korn kann nämlich nicht nur mit einer beachtlichen Menge an Nährstoffen punkten, sondern ist sogar für Menschen mit Getreideunverträglichkeit bestens geeignet, da dieser leckere Sattmacher als sogenanntes Pseudogetreide gilt und das Gänsefußgewächs genauer genommen eng mit Roter Beete, Spinat und Mangold verwandt ist.
Wieder was dazugelernt, was!? 😉 In diesem Fall hab ich roten und weißen Quinoa gemischt und eine Mischung aus verschiedenen Pilzen wie Eierschwämme, Shitake, Champignons und Austernpilzen verwendet. Ihr könnt aber natürlich auch getrost auf weißen Quinoa zurückgreifen, sieht dann halt nicht so hübsch aus! :o) Genug geklugscheißert! Jetzt aber schnell, besorgt euch die letzten Heidelbeeren und lasst euch diese wärmende Geschmacksexplosion auf keinen Fall entgehen!

Pilz Quinotto mit Heidelbeeren
Zutaten
  1. 150g Quinoa
  2. 250g Pilze gemischt
  3. 500 ml Gemüsesuppe
  4. 2 rote fein geschnittene Zwiebel
  5. 100g Butter
  6. Abrieb einer halben Zitrone
  7. Petersilie fein gehackt
  8. Petersilie zum Garnieren
  9. Heidelbeeren
  10. Salz
  11. Pfeffer
  12. 1 TL Paprikapulver edelsüß
Zubereitung
  1. Zuerst den Quinoa gründlich waschen.
  2. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und eine geschnittenen Zwiebel, sowie einen Teil der Pilze glasig dünsten.
  3. Nun den Quinoa, sowie das Paprikapulver hinzufügen und unter rühren kurz anbraten.
  4. Mit der Gemüsesuppe ablöschen und ca. 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.
  5. In der Zwischenzeit in einer anderen Pfanne etwas Butter erhitzen und die zweite Zwiebel, sowie den restlichen Teil der Pilze langsam glasig dünsten.
  6. Die gehackte Petersilie beigeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Nun das Quinotto mit Parmesan und Butter abschmecken, auf Teller geben und mit den restlichen Pilzen, sowie einigen Heidelbeeren und dem Zitronenabrieb belegen.
  8. Das angerichtete Quinotto mit der restlichen Petersilie garnieren und genießen.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Kommentare

  1. Antworten

    Alfred
    28. Oktober 2015

    Ein wunderschöner Blog und ein tolles Rezept mit hoffentlich Wilden Heidelbeeren aus dem Traumland Kanada. Würde entsprechende Rezepte und Beiträge gerne über meinen Blog und http://www.faszination-kanada.com teilen. Alles Gute weiterhin beim Kochen, Geniessen und Bloggen.

    • Antworten

      Sarah
      28. Oktober 2015

      Hallo Alfred!
      Vielen lieben Dank für deine lieben Worte! Freut mich wirklich riesig, wenn dir mein Blöggchen und meine Rezepte gefallen. Ich war leider noch nie in Kanada, kann mir jedoch gut vorstellen dass es dort traumhaft sein muss! Was meine Beeren betrifft muss ich dich allerdings enttäuschen, die hab ich nämlich aus dem Traumland Schweiz. Regionale Frische schmeckt einfach am besten, oder? 😉
      Ganz liebe Grüsse,
      Sarah

      Ps. Du kannst mir ja bezüglich deiner Vorstellungen gerne ein Mail senden.

  2. Antworten

    giftigeblonde
    17. Oktober 2015

    Köstlich sieht das aus!
    Und deine Meinung zu Superfood teile ich auch,..Quinoa liebe ich aber auch!

    Herzliche Grüße
    Sina

    • Antworten

      Sarah
      18. Oktober 2015

      Sina, wie lieb von dir! Das freut mich echt total! 🙂

  3. Antworten

    Tanja aus dem House No.15
    12. Oktober 2015

    Boah Sarah…Knaller!!! Ich liebe Quinoa…und in der Kombination mit Pilzen und Heidelbeeren hört es sich nach einem Traum ganz nach meinem Geschmack an!
    Und weißte…das Beste ist: Ich habe ALLES hier zu House. Hach das gibt ein Fest dieser Tage! Danke für dieses grandiose Rezept! You made my week ♥
    Dicker Knutscha an Dich
    Tanja

    • Antworten

      Sarah
      13. Oktober 2015

      Huii, Süsse ich dank dir für dein liebes Kommentar! Freut mich total, wenn es dir gefällt und hoffentlich auch schmeckt! Ich werd mich in den nächsten Tagen mal ein dein leckeres Sandwich machen und die dezenten Düftchen dann einfach auf meine Hündin schieben! 😀
      Fühl dich gedrückt und hab einen tollen Start in den Tag! Bussal! 😉

  4. Antworten

    Ye Olde Kitchen
    8. Oktober 2015

    Liebe Sarah, dein Quinotto sieht ja wirklich zum Reinlegen aus. Super Variante zum „normalen“ Risotto!
    Liebe Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva und Philipp

    • Antworten

      Sarah
      8. Oktober 2015

      Hallo ihr Lieben!
      Danke für eure lieben Worte! Über so ein tolles Feedback freu ich mich immer ganz besonders!
      Ich war selber ganz überrascht, wie toll das mit Quinoa geklappt hat! 😉
      Ich wünsche euch noch einen ganz tollen Tag! 🙂

  5. Antworten

    Magdalena
    8. Oktober 2015

    Hallo meine liebe,

    wow das sieht wirklich super super schön aus! Das ist echt wunderbar angerichtet. Ich glaube dir, auch wenn ich Risotto sehr liebe, dass es auch mit Quinoa sehr gut schmeckt. Frische Pilze sind einfach immer köstlich.

    Ich hoffe aber trotzdem, dass du bald wieder Pasta und anderes essen kannst!
    Ich drücke dir jedenfals die Daumen. Ein leben ohne könnte ich mir auch nur schwer vorstellen.

    Vielen Dank für diese wunderbare Inspiration meine Liebe!!

    Ganz liebe Grüße und fühl dich gedrückt,
    Magdalena

    • Antworten

      Sarah
      8. Oktober 2015

      Schön dass dir das Rezept gefällt, Liebes! Wenn einem gewisse Gerichte so gar nicht gut bekommen, verzichtet man mit der Zeit gerne darauf. 😉 Quinoa passt mit seinem leicht nussigen Aroma ganz wunderbar zu den anderen Zutaten. Musst du unbedingt mal ausprobieren!
      Ich wünsche dir einen wundervollen Tag und sende dir ein saftiges Bussi nach Deutschland! 😘