Salatsuppe mit Erbsen und Zitrone

Die liebe Friesi von Friesi kocht, backt & schnackt und die liebe Jana von Nom Noms – Treats of Life haben sich zusammengetan, um dem grauen November zu trotzen und sich dabei ein wohlig kuscheliges Motto für ihr Blogevent ausgedacht:

Seelenwärmer das Blogevent gegen Herbstblues

Okay, zugegeben so wirklich grau ist der November bis jetzt zum Glück nicht und bei den derzeit herrschenden Temperaturen könnte man sich beinahe ne Kaltschale genehmigen. :o) Aber spätestens dann wenn es draussen kalt wird und die olle Frau Holle schön langsam aber sicher beginnt ihre Kissen auszuschütteln, gibt es einfach nichts besseres als ein seelenwärmendes Schüsselchen Suppe zu löffeln, oder?

Salatsuppe mit Erbsen und Zitrone 1

Mein Liebster ist manchmal wie ein alter Leierkasten, ganz saisonal gibt er nämlich immer wieder die gleichen Statements zu meinen Essgewohnheiten ab. Während ich im Frühling und Sommer meistens »Iss nicht nur Salat« zu hören bekomme, kann ich mir in der kälteren Jahreszeit anhören dass ich mich nicht ausschliesslich von Suppe ernähren soll. Ha, ich bin mal gespannt, was er dazu zu sagen hat! 🙂

Da haben wir denn Salat…

Salatsuppe mit Erbsen und Zitrone 2

Salatsuppe mit Erbsen und Zitrone 3

Nanu, was hat denn der Salat in der Suppe in der Suppe verloren!? Ja, das hab ich mich auch gefragt als ich vor Jahren zum ersten mal den beliebten Wiener Kochsalat vorgesetzt bekommen habe. Salat kommt bei uns Steirern ja bekanntlich meistens mit Kernöl und Apfelessig auf den Tisch. 🙂 Anlässlich des Blogevents von Friesi und Jana hab ich diesen Wiener Küchenklassiker ein wenig „abgestaubt“ und ihm durch die Zugabe zusätzlicher Zutaten ein frisches Geschmackskostüm verpasst. Und sollte der Herbst uns doch noch einen Blues spielen, können wir uns Dank Zitrone, Minze und Sumach zumindest ein Wenig in gedanklich in den Sommer zurück löffeln! 🙂

Salatsuppe mit Erbsen und Zitrone
Zutaten
  1. 1 großer Romana Salat
  2. 2 fein gehackte Zwiebel
  3. 1 fein gehackte Knoblauchzehe
  4. 2 EL Butter
  5. 200 ml Sahne
  6. 100 g Erbsen
  7. 1 EL gehackte Petersilie
  8. 3 EL Mehl
  9. 500 ml Wasser
  10. Abrieb einer halben Zitrone
  11. Saft einer halben Zitrone
  12. Salz
  13. Pfeffer
  14. Sumach
  15. Minze
Zubereitung
  1. Zuerst den Salat gut reinigen und in fingerdicke Streifen schneiden.
  2. Das Wasser in einem grossen Topf zum kochen bringen und den Salat blanchieren.
  3. Dazu wird der vorbereitete Salat kurz in kochend heisses Wasser gegeben, mit einem Sieb-Schöpfer aus dem Wasser gehoben und in eiskaltem Wasser abgeschreckt.
  4. den zurückgelassenen Kochfond nicht wegschütten!
  5. Nun die Butter in einem Topf erhitzen, braun aufschäumen lassen und die fein gehackten Zwiebel, sowie die Knoblauchzehe dazugeben.
  6. Alles kurz anrösten und mit dem Mehl bestäuben.
  7. Mit ca. 250 ml vom Kochfond aufgießen, kurz köcheln lassen und die restliche Flüssigkeit dazugeben.
  8. Jetzt könnt ihr den zuvor blanchierten Salat, die Erbsen, die Petersilie sowie die Schlagsahne hinzufügen und mit den restlichen Zutaten abschmecken.
  9. TIPP: Die Suppe schmeckt auch gut mit mitgekochten Kartoffeln!
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Mahlzeit!

Kommentare

  1. Antworten

    Ye Olde Kitchen
    10. November 2015

    Liebe Sarah,
    wunderschöne Fotos, die gleich Lust aufs Nachkochen machen. Salat in der Suppe hatten wir noch nie, klingt aber spannend!

    Liebe Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva

    • Antworten

      Sarah
      10. November 2015

      Dankeschön, für dieses schöne Kompliment! Ich freu mich jedes mal ganz besonders über so liebe Worte!
      Ich kannte Wiener Kochsalat auch lange Zeit nicht, schmeckt aber richtig gut – das solltet du bei
      Gelegenheit unbedingt auch mal probieren! 😉

      Hab noch einen schönen Tag, liebe Eve!