In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette

06 Dez 2017

Na, hab ich euch zu viel versprochen? Ich hoffe ihr seid vom Hüftgold und Lametta Weihnachtsmenü bis jetzt genau so begeistert wie ich es bin und habt noch reichlich Appetit für alle weiteren Gänge. Denn heute geht es gleich genau so lecker weiter wie gestern und wir tischen euch den dritten Gang unseres Festmahls auf. Als Zwischengang serviere ich euch In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette und bevor jetzt manche von euch gleich schreiend davon klicken, weil sie sich bis jetzt nicht so sehr für Austern begeistern konnten, möchte ich euch eine kleine Geschichte aus dem Hause Gaumenpoesie dazu erzählen…

Entweder man liebt Austern oder man hasst sie. Bei uns zu Hause waren die Rollen was Austern betrifft bis jetzt ganz klar verteilt. Auf der eine Seite, meine bessere Hälfte – der Austern Hasser und auf der anderen Seite, ich – das Austernmonster. Ich liebe Austern und ich hatte bis jetzt auch absolut kein Problem damit, dass mein Gaumenpoet meine Liebe zu den köstlichen Muscheln nicht mit mir teilen konnte. So hatte ich nämlich die ganze Kiste für mich alleine. 😉

Aperitif
Vorspeise
~
Zwischengang
In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette
~
Hauptspeise
~
 

In den letzten Jahren hat sich im Hause Gaumenpoesie sogar eine kleine Weihnachtstradition rund um Austern entwickelt, die ihr euch in etwa folgendermaßen vorstellen könnt: Ich am Heiligabend mit dem Austernmesser in der Hand und sabbernd vor Vorfreude auf die köstliche Delikatesse und ein daneben sitzender Gaumenpoet, der zuerst angewidert seine Mundwinkel verzieht und das Ganze dann noch mit einem brummenden wäääähh betont, wenn ich die erste geöffneten Auster bedächtig genieße.

Mit den in der Schale gegrillten Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette hat sich diese Tradition wohl leider in diesem Jahr erledigt. Den erstens benötigt man für die in der Schale gegrillten Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette noch nicht mal ein Austernmesser – weil die Schalen in der geschlossenen Pfanne ganz von alleine aufploppen und zweitens konnte ich zu meiner eigenen Überraschung sogar meinen Austernhasser damit überzeugen! Als ich ihn nämlich anstandshalber gefragt habe, ob er auch eine von den Austern kosten möchte die ihr hier auf den Bildern seht, konnte ich es selber kaum glauben, dass er tatsächlich eine von den in der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette probieren wollte. Und siehe da, in der gegrillten Variante haben sie ihm sogar so gut geschmeckt, dass er sich noch eine zweite gegönnt hat. Seht ihr, man muss nicht alles mögen, aber man sollte viele Gerichte einfach mehrere Chancen geben, weil es ganz oft eben nur auf die Zubereitungsart ankommt.

Weihnachtsmenü Banner

Diesen Gerichten solltet ihr übrigens unbedingt eine Chance geben! Mir läuft bereits das Wasser im Mund zusammen wenn ich mir nur die folgenden Rezepte durchlese:

Möhreneck – bunter Rohkostsalat mit gegrillten Feigen und Orangen-Tahini-Dressing
Kleiner Kuriositätenladen – Jakobsmuscheln | Gebackene Bete | Pink Grapefruit
Gegleckert – Pastinaken Suppe mit Bacon, Roggencroutons und Petersilienöl
Jankes Soulfood – Kabeljau im Rösti mit Rote-Bete-Mousse
Colors of Food – Geschmorter Chicorée | Selleriepüree | Chili-Haselnüsse | Passionsfrucht-Gel | Orangen-Vinaigrette
S-Küche – Garnelen-Kabeljau-Würstchen – Bunter Kartoffelsalat mit Mohndressing
Cuisine Violette – Feldsalat mit Räucherlachs und Granatapfel
Irre Kochen – Rotkohlsalat – Lachsfrühlingsrolle
Moeys Kitchen – Babyspinat-Salat mit roten Trauben, Blauschimmelkäse und gerösteten Pekannüssen

Die Zubereitung der in der Schale gegrillten Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette ist wirklich ein Kinderspiel und nachdem die Austern in der Pfanne gegrillt wurden, müsst ihr nur noch alle geöffneten Muschelschalen entfernen und die einzelnen Zutaten auf die Austern verteilen. Ich habe sie in diesem Fall noch zusätzlich mit ein bisschen Zitronenöl verfeinert, falls ihr jedoch keines zur Hand haben solltet könnt ihr natürlich auch Olivenöl nehmen oder euch gleich heute noch ein eigenes Zitronenöl ansetzten! Wie ihr seht sind die in der Schale gegrillten Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette wirklich hurtig zubereitet und es gibt, bis auf die Auswahl der Austern, eigentlich auch nichts zu beachten. Achtet beim Kauf eurer Austern bitte unbedingt auf eine gute und frische Qualität. Je niedriger die Nummerierung (2,1,0,00) der Austern, desto größer bzw. schwerer sind sie. Euer Fischhändler eures Vertrauens wird euch dabei aber bestimmt gerne weiter helfen. Aber jetzt genug geklugscheißert! Probiert es einfach aus und überzeugt euch selbst!

In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette
Zutaten
  1. 5 Austern
  2. 1 kleine Schalotte
  3. 5 grüne kernlose Weintrauben
  4. 5 TL Granatapfelkerne
  5. 5 kleine TL Rotweinessig
  6. 1 Zweiglein Dill
  7. 5 sehr kleine Scheiben einer Bio Zitrone - bei mir Limaquat
  8. Zitronenöl oder Olivenöl zum beträufeln
  9. 1 große schwere Pfanne mit Deckel
Zubereitung
  1. In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette
  2. Die Schalotten schälen und in ganz feine Stückchen schneiden. Die Granatapfelkerne auslösen und die Weintrauben sowie die Zitrone waschen, gut abtrocknen und in kleine Scheibchen schneiden. Sollten die Zitronenscheiben zu groß sein, könnt ihr die Scheiben halbieren oder vierteln.
  3. Die Austern mit der gewölbten Seite nach unten möglichst gerade in eine große Pfanne stellen und unbedingt den Deckel darauf geben!
  4. Nun die Austern so lange bei hoher Hitze in der Pfanne grillen, bis sich alle Schalen geöffnet haben. Ihr solltet dabei ein leichtes Ploppen höhren.
  5. Die Austernschalen vorsichtig abnehmen und eventuell noch zusätzlich mit einem Tafelmesser vom Muskel lösen. Sollte Austernwasser beim grillen ausgetreten sein, dann könnt ihr dieses durch ein feines Sieb in ein Gefäß abgießen und wieder über die Austern geben.
  6. Einen großen Teller (Austernteller von Vorteil) mit 5 Häufchen Meersalz bestreuen und die Austern möglichst gerade darauf platzieren.
  7. Die Schalotten gleichmäßig auf die Austern verteilen und jeweils einen kleinen TL Rotweinessig darüber gießen.
  8. Die Weintrauben und die Granatapfelkerne ebenfalls mit jeweils einem kleinen TL pro Auster verteilen und die Zitronenschalen seitlich einstecken.
  9. Die Austern nach Belieben mit dem Zitronenöl beträufeln und ein wenig Dill darüber streuen.
  10. Die Austern sofort servieren und genießen.
  11. TIPP. Dazu passt ein ofenfrisches Baguette.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Gurken-Spaghetti-Salat

15 Sep 2016

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Bei uns ist es zum Ende des Sommer nochmal so richtig schön heiß geworden und wir retten uns mit eisgekühlten Drinks durch den Tag, aber irgendwann kommt dann eben doch der kleine Hunger.. Da kommt so ein erfrischender Gurken-Spaghetti-Salat doch genau richtig,  oder?Gurken-Spaghetti-Salat 1

Klassiker wie Gurkensalat gehen bei uns einfach immer und wenn sie dann noch in Spaghettiform auf dem Tellerchen liegen, schnappt sich sogar mein Gaumenpoet eine zweite Portion… Was so unter uns gesagt bei Salat in der Regel eher selten der Fall ist! Mal abgesehen von Wurstsalat :o)

Gurken-Spaghetti-Salat 2

Je größer der Hitze – desto kleiner der Hunger. So ist es zumindest bei meinem Gaumenpoet und mir. Wir verbringen unsere Zeit dann extrem gerne in unserem kleinen feinen Garten – genehmigen uns ein großes Glas Gurkenspritzer, oder erkunden die Natur rund um den Bodensee und meine Küche bekommt eine kleine Auszeit aufgedrückt. Das heisst aber natürlich noch lange nicht, dass man darum gleich auf etwas Leckeres verzichten muss!

Gurken-Spaghetti-Salat 3

Wir schnappen uns dann einfach unser *Lieblingsglas, befüllen es mit knackigen Salaten und schon kann es losgehen an den See, wo wir dann je nach Lust und Laune ein hübsches Plätzchen aussuchen und genüsslich unseren Salat schnabulieren. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich eigentlich nicht der allergrößte Picknick Fan bin – da mir der Aufwand (und vor allem das Geschleppe) meistens einfach zu blöd ist. Aber mit den praktischen *Gläsern von *Lieblingsglas kann man sogar mir eine gemütliche Jause im Freien sprichwörtlich schmackhaft machen.

Gurken-Spaghetti-Salat 4

Ich finde es besonders toll, dass man durch den separat befüllbaren Saucen-Becher die Möglichkeit hat, sich sein Dressing extra zu portionieren. So bleibt der Salat schön knackig und schwimmt einem bis zum Verzehr nicht schon beinahe entgegen. :o) Wenn ihr auch solche Salat Tiger seid, dann schnappt euch schnell eine Bio-Gurke, einige aromatischer Cocktailtomaten und legt los! Ihr braucht für eure Gurken-Spaghetti natürlich einen Spiralschneider, aber wenn ihr keinen zur Hand habt, könnt ihr eure Gurke auch mit dem Gemüseschäler in feine Streifen schälen oder sie in dünne Scheiben schneiden. Dem Geschmack tut das natürlich absolut keinen Abbruch, es geht dabei im Endeffekt lediglich um die Optik. Falls ihr übrigens auch so Gurkenverliebt wie ich seid, dann schaut unbedingt mal bei Jankes Soulfood vorbei. Die liebe Janke hatte nämlich kürzlich sogar eine eigene Gurken-Themen Woche und versorgte uns täglich mit gurkigen Schmankerln.

Gurken-Spaghetti-Salat 5

Puh…. das ist heute aber ein ziemlich langer Beitrag geworden! Ich hoffe ich konnte euch diese wahnsinnig leckeren Gurken-Spaghetti-Salat schmackhaft machen und sie schmecken euch genau so gut wie uns!

Gurken-Spaghetti-Salat
Zutaten
  1. 1 Bio Salatgurke
  2. 150 g Cocktailtomaten
  3. 1 EL Zitronensaft
  4. 1 TL Limettensaft (nach Belieben)
  5. 1 EL Creme Fraiche
  6. 4-5 EL Joghurt (Griechisch oder Türkisch)
  7. 1 TL getrocknete Minze
  8. 1 TL getrockneter Dill
  9. 1 Prise Meersalz
Zubereitung
  1. Die Salatgurke und die Tomaten gründlich waschen und trocken tupfen. Wenn ihr keine Bio-Salatgurke zur Hand habt, oder euch nicht sicher über die Herkunft eurer Gurken seid, dann schält sie vorsichtshalber – ansonsten könnt ihr die Schale natürlich nach Belieben und Verträglichkeit auch dran lassen.
  2. Die Gurke mit dem Spiralschneider in Spaghetti-Form schneiden (Gemüseschäler) oder mit einem Hobel in feine Scheiben schneiden.
  3. Die Tomaten halbieren, oder nach Belieben in Scheiben schneiden.
  4. Die restlichen Zutaten miteinander verrrühren, über die Gurken geben, mit den Tomaten garnieren und eisgekühlt genießen.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Zusammenarbeit mit www.lieblingsglas.de entstanden.

* Die gekennzeichneten Links sind Kooperationslinks.

Türkischer Karottenaufstrich – Havuçlu Yoğurt

29 Jun 2016

Auch wenn der Sommer bei uns hier nach wie vor ziemlich zu wünschen übrig lässt, darfs bei uns in dieser Jahreszeit gerne mal was Leichtes zu essen sein und die Küche bleibt an manchen Tagen kalt. Aber eigentlich ist es egal, ob Sommer, oder Winter! Ein leckerer Brotaufstrich passt irgendwie immer, oder?

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt 1

Wie ihr ja vielleicht bereits in der Rezepte–Kategorie gesehen habt, kommen bei uns zu Hause regelmäßig die unterschiedlichsten Brotaufstrich Varianten auf den Tisch. Mal gibt es einen schnell gemachten Kürbiskernöl Aufstrich aus meiner Heimat, einen würzigen Liptauer oder einen vielseitig einsetzbaren Thunfischaufstrich. Ich liebe Aufstriche jeglicher Art, denn sie sind toll vorzubereiten und immer eine beliebte Leckerei.

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt 2

Gerade Abends mag ich es gerne unkompliziert – da wird dann regelmäßig einfach ein Schüsselchen Aufstrich auf den Tisch platziert, dazu gibt’s ein paar knusprige Brotscheiben oder Gemüsesticks und jeder schnappt sich einfach einen Löffel und nimmt sich so viel er mag.

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt 3

Heute möchte ich euch meine neueste Aufstrich Entdeckung ans Herz legen – aber genauer genommen sollte daraus eigentlich ein Salat werden. :o) Nachdem ich nämlich bei der lieben Sibel von Insane in the Kitchen einen extrem leckeren türkischen Karottensalat gesehen hatte, den ich bereits oft in der Türkei genießen durfte – habe ich auch so richtig Lust darauf bekommen und wollte ihn uns unbedingt zum Abendessen auftischen. Leider hatte ich aber zu wenig von meinem selbstgemachten Joghurt im Haus und hab darum kurzerhand ein wenig Schafskäse darunter gemischt.

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt 4

Tja, auch in meiner Küche läuft es zum Glück ganz oft nicht nach Plan und so wurde aus dem ursprünglich geplanten Salat dieser mordsleckere Karottenaufstrich – den es sogar tatsächlich in der Türkei gibt und der dort als Havuçlu Yoğurt bekannt ist. Meine Neuentdeckung ist also gar nicht mal so neu und schmeckt mir sogar fast noch ein Spürchen besser, als der Salat. Der Karottenaufstrich macht sich übrigens auch ganz wunderbar als Dip mit frischen Gemüsestangerln und passt hervorragend als gesunder Snack für zwischendurch. Na, neugierig geworden? Dann macht euch schnell ran an die Möhren und überzeugt euch am besten gleich selbst!

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt
Zutaten
  1. 3 – 4 Karotten
  2. 3 EL Zitronensaft
  3. 2 EL Joghurt
  4. 1 EL Dill getrocknet
  5. 1 TL Petersilie getrocknet
  6. 1 TL Minze getrocknet (nach Belieben)
  7. 1 kleine Knoblauchzehe (nach Belieben)
  8. 1 Prise Pul Biber - Chiliflocken (nach Belieben)
  9. 1 Prise Salz
  10. 1 Prise Pfeffer
  11. 200 g Schafskäse
  12. 600 ml Wasser
Zubereitung
  1. Das Wasser in einem Topf zum kochen bringen, die Karotten nach belieben schälen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Die Karottenstücke in das kochende Wasser geben, den Zitronensaft – sowie eine Prise Salz hinzugeben und alles ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen, bis die Karottenstücke weich sind.
  3. Die Karottenstücke in ein Sieb abgießen und entweder auskühlen lassen, oder nach Belieben kalt abschrecken.
  4. Den Schafskäse grob zerbröseln und zusammen mit den ausgekühlten Karottenstücken, der Knoblauchzähe und dem Joghurt in eine geeignete Schüssel geben und mit dem Zauberstab (oder Standmixer) zu einer cremigen Konsistenz pürieren. Falls euer Aufstrich zu dick sein sollte, könnt ihr einfach noch ein wenig Zitronensaft, Olivenöl oder Joghurt hinzufügen!
  5. Das fertige Püree mit den restlichen Zutaten abschmecken, kurz im Kühlschrank durchkühlen lassen und nach Belieben mit Gemüsesticks oder Brot servieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Afiyet olsun !