Carrot Milkshake

27 Mrz 2017

Hui… wie schnell die Zeit doch schon wieder vergeht. Da war ich doch gerade noch voller Vorfreude euch in kürze gemeinsam mit meinen Blogger Kollegen ein 5 Gängiges Weihnachtsmenü virtuell servieren zu dürfen und schwupps kommt auch schon der Osterhase in großen Sprüngen auf uns zu gehoppelt….

Da es ja so zu Ostern bekanntlich jede Menge zu schlemmen gibt und man sich nach der langen Fastenzeit um so mehr über ein paar leckere Köstlichkeiten freut, darf ich euch gemeinsam mit den Mädels vom Rezeptebuch in den nächsten 7 Tagen jeden Tag ein tolles Oster Rezept präsentieren und ich bin mir sicher, dass für jeden von euch was dabei sein wird! Bei mir erwarten euch folgende Rezepte:

Getränk  Carrot Milkshake
Brot & Brötchen Steirisches Osterbrot
Brotaufstriche Frühlingskräuteraufstrich
Wunschgericht   Eiersalat
Dessert  Überraschungstorte
Kuchen – Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf mit weißer Schokoladenglasur
Geschenk aus der Küche – Limoncello

Bevor es in den nächsten Tagen aber so einiges zu schnabulieren gibt, wollen wir heute zuerst mal virtuell mit euch anstoßen und von mir gibt’s einen wahnsinnig leckeren Carrot Milkshake.

Carrot Milkshake 1

Carrot Milkshake? Zugegeben, das mag anfangs ein wenig eigenartig klingen, aber wenn ihr den Shake erst mal gekostet habt und Karotten gerne mögt, dann werdet ihr ganz schnell überzeugt sein! Versprochen! Geschmacklich erinnert mich der Carrot Milkshake schon fast ein bisschen an einen leckeren Karottenkuchen mit jeder Menge Möhrchen, die sich an Ostern übrigens auch zur kurzfristigen Osterdeko eignen.

Carrot Milkshake 2

Um ehrlich zu sein, war ich mir bis zum Schluss nicht so richtig schlüssig welches Getränk ich euch heute virtuell servieren soll, denn es sollte ja schlussendlich zum Thema Ostern passen und da ich mir eigentlich sicher war, dass eine meine lieben Blogger Kolleginnen für euch heute einen leckeren Eierlikör gezaubert hat, bin ich spontan auf die Idee gekommen euch einfach diesen simplen Carrot Milkshake virtuell zu servieren.

Carrot Milkshake 3

Also hab ich mich sozusagen flotti karotti an die Möhrchen gemacht, kurz die eisgekühlten Zutaten in den Shaker geworfen und hurtig diesen leckeren Carrot Milkshake gemixt, mit dem sogar die kleinsten Oster-Brunch Gäste anstoßen können! Das tolle an dem Shake ist, dass er neben der einfachen Zubereitung auch ganz einfach noch ein wenig abgewandelt werden kann. Ihr seid Veganer? Kein Problem! Ersetzt die Milch einfach durch Mandelmilch und fügt nach Belieben noch eine Prise Zimt hinzu und schon schmeckt euer Carrot Milkshake ein bisschen wie ein Carrot Cake Milkshake. Und so nebenbei erwähnt kann ich mir den Carrot Milkshake auch ganz gut mit einem Schuss Eierlikör vorstellen. :o)

Bei den anderen Mädels gibt’s heute übrigens folgende leckere Getränke, und ihr solltet unbedingt überall vorbeiklicken und euch eine virtuelle Kostprobe abholen. In Gesellschaft trinkt sichs ja bekanntlich am besten, nicht wahr! 😉

Cuisine Violette: ACE-Saft mit oder ohne Prickeln
Jankes Soulfood: Rhabarber-Limonade & Secco
Lecker macht Laune: Möhren-Ingwer-Eistee mit Orange und Apfel
Kleines Kulinarium: Heiße Schokolade mit Sahnehaube
Kleiner Kuriositätenladen: Karotten-Orangen-Mimosa
Sweet Pie: Eierpunsch
Was du nicht kennst: ACE Smoothie

Na, habt ihr auch Lust auf ein österliches Gläschen Carrot Milkshake bekommen? Dann schnell ran an die Möhrchen! Ich sag nur: Wahnsinnig cremig, trotzdem erfrischend und soooooo lecker.

Carrot Milkshake
Zutaten
  1. 125 ml Karottensaft
  2. 125 ml Milch oder Mandelmilch
  3. 1 TL milder Honig
  4. Eine Prise Zimt (nach Belieben)
Zubereitung
  1. Die kalte Milch zusammen mit dem Honig in einen Shaker geben und so lange miteinander verrühren, bis der Honig vollständig aufgelöst ist.
  2. Den eisgekühlten Karottensaft hinzugeben, den Shaker gut verschließen und kräftig shaken.
  3. Den Carrot Milkshake in ein Glas geben, mit einem Löffel den entstandenen Schaum über das Getränk geben und nach Belieben noch zusätzlich mit Obst oder Kräutern garnieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten. 

Grünkohl Salat

07 Dez 2016

Na, hab ich euch zu viel versprochen? Ich finde das Weihnachtsmenü 2016 kann sich bis jetzt mehr als sehen lassen und am liebsten würde ich mich durch all die tollen Kreationen meiner Blogger Kollegen schlemmen. Heute gibt es übrigens den 3. Gang unseres Menüs und ihr solltet euch auch dieses mal auf keinen Fall die Köstlichkeiten der anderen Blogger entgehen lassen:

Gekleckert: Pasta mit Pilzbällchen und Parmesansäuchen
Irre Kochen: Weißweinsuppe – Trauben
Jankes Soulfood: Apfel-Rotkohlsüppchen mit Brotchips
Kleines Kulinarium: Rote-Beete-Rahmsüppchen
Kleiner Kuriositätenladen: Ochsenschwanzconsomée mit Ravioli
Lecker macht Laune: Romanesco-Fenchel-Salat
Sweet Pie: Gratinierter Chicorée mit Gorgonzola und Birnen 

Weihnachtsmenü 2016 Banner

Nachdem ich mit meinem Beef Tatar mit Trüffelöl ja ziemlich sicher nur Fleisch-Fans begeistern konnte, fällt der heutige Zwischengang vegetarisch – aber genau so lecker aus. Es soll ja schließlich für alle Gäste gesorgt sein, nicht wahr?

Aperitif
Cranberry-Rosmarin-Sprizz
~
Vorspeise
Beef Tatar mit Trüffelöl und gerösteten Schwarzbrotscheiben
~
 Zwischengang
Grünkohl Salat mit Granatapfelkernen und bunten Karotten
~
Hauptspeise
Knusprige Entenbrust mit gebackenen Rotkohlknödeln und Romanesco
~
Nachspeise
Schokoladen-Portwein-Kuchen mit Sparkling Cranberries 
 
Grünkohl Salat 1

Eigentlich hatte ich geplant euch heute DIE traditionelle Weihnachtssuppe meiner Mama virtuell zu servieren, aber ihr wisst ja wie das mit den Plänen manchmal so ist… Kurzgesagt, ich hatte einfach nicht mehr genügend Zeit um die Suppe vorzubereiten und für euch ins richtige Licht zu setzten, aber so ein winterlicher Grünkohl Salat passt als Zwischengang eigentlich eh viel besser und zudem ist er noch um einiges schneller gemacht und man kann mehr Zeit mit seinen Gästen verbringen 😉

Grünkohl Salat 2

Da es zu Weihnachten auch ruhig mal ein bisschen ausgefallener sein darf, hab ich mir für meinen 3. Gang für das #aiwfc2016 Weihanchtsmenü 2016 eine Kombination mit Grünkohl, bunten Karotten und Granatapfelkernen ausgedacht. Dazu gibt’s noch ein schnell angerührtes Dressing aus selbstgemachten Zitronenöl und einem kleinen Schuss Orangensaft und fertig ist der weihnachtliche Zwischengang.

Grünkohl Salat 3

Der Grünkohl-Salat ist nicht nur wahnsinnig lecker, sondern auch toll vorzubereiten und zudem sieht er mit seinen kleinen Karottensternchen sogar richtig weihnachtlich aus. Da ist das Warten aufs Chriskinderl doch gleich umso schöner….

Grünkohl Salat
Zutaten
  1. ca. 40 g Grünkohl
  2. 2 EL Granatapfelkerne
  3. 2-3 kleine bunte Karotten oder 1 große Karotte
  4. 3 EL Zitronenöl oder Olivenöl
  5. 2 TL Saft einer Bio Zitrone
  6. 1 TL Honig
  7. 100 ml Orangensaft
  8. Salz
  9. Pfeffer
  10. Plätzchen Ausstecher (für die Karottensterne)
  11. Zitronensaft zum einlegen der ausgestochenen Karottensterne
Zubereitung
  1. Den Grünkohl gründlich waschen und von den Stängeln zupfen.
  2. Die Karotten schälen und mit einem Gemüsehobel in runde Scheiben hobeln.
  3. Mit Hilfe kleiner Plätzchen Ausstecher aus den zuvor gehobelten Karottenscheiben Sterne ausstechen und diese (nach Farbe getrennt) zusammen mit einigen Spritzern Zitronensaft in eine Schüssel geben und bei Seite stellen.
  4. Das Zitronenöl mit den 2 TL Zitronensaft, dem Honig und dem Orangensaft verrühren und nach Belieben salzen und pfeffern.
  5. Den Grünkohl auf dem Teller verteilen und die Karottensterne darüber legen.
  6. Das Dressing darüber geben und mit den Granatapfelkernen garnieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten. 

Türkischer Karottenaufstrich – Havuçlu Yoğurt

29 Jun 2016

Auch wenn der Sommer bei uns hier nach wie vor ziemlich zu wünschen übrig lässt, darfs bei uns in dieser Jahreszeit gerne mal was Leichtes zu essen sein und die Küche bleibt an manchen Tagen kalt. Aber eigentlich ist es egal, ob Sommer, oder Winter! Ein leckerer Brotaufstrich passt irgendwie immer, oder?

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt 1

Wie ihr ja vielleicht bereits in der Rezepte–Kategorie gesehen habt, kommen bei uns zu Hause regelmäßig die unterschiedlichsten Brotaufstrich Varianten auf den Tisch. Mal gibt es einen schnell gemachten Kürbiskernöl Aufstrich aus meiner Heimat, einen würzigen Liptauer oder einen vielseitig einsetzbaren Thunfischaufstrich. Ich liebe Aufstriche jeglicher Art, denn sie sind toll vorzubereiten und immer eine beliebte Leckerei.

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt 2

Gerade Abends mag ich es gerne unkompliziert – da wird dann regelmäßig einfach ein Schüsselchen Aufstrich auf den Tisch platziert, dazu gibt’s ein paar knusprige Brotscheiben oder Gemüsesticks und jeder schnappt sich einfach einen Löffel und nimmt sich so viel er mag.

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt 3

Heute möchte ich euch meine neueste Aufstrich Entdeckung ans Herz legen – aber genauer genommen sollte daraus eigentlich ein Salat werden. :o) Nachdem ich nämlich bei der lieben Sibel von Insane in the Kitchen einen extrem leckeren türkischen Karottensalat gesehen hatte, den ich bereits oft in der Türkei genießen durfte – habe ich auch so richtig Lust darauf bekommen und wollte ihn uns unbedingt zum Abendessen auftischen. Leider hatte ich aber zu wenig von meinem selbstgemachten Joghurt im Haus und hab darum kurzerhand ein wenig Schafskäse darunter gemischt.

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt 4

Tja, auch in meiner Küche läuft es zum Glück ganz oft nicht nach Plan und so wurde aus dem ursprünglich geplanten Salat dieser mordsleckere Karottenaufstrich – den es sogar tatsächlich in der Türkei gibt und der dort als Havuçlu Yoğurt bekannt ist. Meine Neuentdeckung ist also gar nicht mal so neu und schmeckt mir sogar fast noch ein Spürchen besser, als der Salat. Der Karottenaufstrich macht sich übrigens auch ganz wunderbar als Dip mit frischen Gemüsestangerln und passt hervorragend als gesunder Snack für zwischendurch. Na, neugierig geworden? Dann macht euch schnell ran an die Möhren und überzeugt euch am besten gleich selbst!

Türkischer Karottenaufstrich - Havuçlu Yoğurt
Zutaten
  1. 3 – 4 Karotten
  2. 3 EL Zitronensaft
  3. 2 EL Joghurt
  4. 1 EL Dill getrocknet
  5. 1 TL Petersilie getrocknet
  6. 1 TL Minze getrocknet (nach Belieben)
  7. 1 kleine Knoblauchzehe (nach Belieben)
  8. 1 Prise Pul Biber - Chiliflocken (nach Belieben)
  9. 1 Prise Salz
  10. 1 Prise Pfeffer
  11. 200 g Schafskäse
  12. 600 ml Wasser
Zubereitung
  1. Das Wasser in einem Topf zum kochen bringen, die Karotten nach belieben schälen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Die Karottenstücke in das kochende Wasser geben, den Zitronensaft – sowie eine Prise Salz hinzugeben und alles ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen, bis die Karottenstücke weich sind.
  3. Die Karottenstücke in ein Sieb abgießen und entweder auskühlen lassen, oder nach Belieben kalt abschrecken.
  4. Den Schafskäse grob zerbröseln und zusammen mit den ausgekühlten Karottenstücken, der Knoblauchzähe und dem Joghurt in eine geeignete Schüssel geben und mit dem Zauberstab (oder Standmixer) zu einer cremigen Konsistenz pürieren. Falls euer Aufstrich zu dick sein sollte, könnt ihr einfach noch ein wenig Zitronensaft, Olivenöl oder Joghurt hinzufügen!
  5. Das fertige Püree mit den restlichen Zutaten abschmecken, kurz im Kühlschrank durchkühlen lassen und nach Belieben mit Gemüsesticks oder Brot servieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Afiyet olsun !