Kürbiskernöl – Spaghetti mit gerösteten Kürbiskernen

19 Apr 2016

Mögt ihr Pasta auch so gerne, wie ich? Ja? Dann solltet ihr diese hier unbedingt auch mal probieren. Sooo lecker und beinahe schneller auf dem Tisch, als ihr in decken könnt! ☺

Spaghetti mit Kürbis-Kernöl (1 von 1)Kürbiskernöl - Spaghetti mit gerösteten Kürbiskernen 1

Vielleicht ist es ja manchen von euch aufgefallen, dass es hier in letzter Zeit etwas ruhiger war und ich im März gerade mal 3 Rezepte verbloggt habe. Das lag aber natürlich nicht daran, dass ich keine Lust auf euch und den Blog hatte, sondern hatte vielmehr mit einer sehr hartnäckigen Lungenentzündung zu tun – die mich leider ziemlich ausgenockt hat. Mittlerweile geht’s mir aber zum Glück wieder besser und ich kann mich auch wieder in meine geliebte Küche stellen.

Kürbiskernöl - Spaghetti mit gerösteten Kürbiskernen 2

Kennt ihr das – Man hat einen Bärenhunger, wirft einen Blick in den Kühlschrank und schaut in gähnende Leere? Kommt in den besten Familien mal vor :o) Ich hab euch ja bereits schon mit meinen Kärntner Kasnudeln oder den Spaghetti Carbonara zwei leckere Pasta Gerichte ans Herz gelegt und euch virtuell ein bisschen nach Österreich und Italien entführt. Heute möchte ich euch meine steirische Spaghetti-Variante zeigen, für die ihr vielleicht sogar alle Zutaten im Haus habt.

Kürbiskernöl - Spaghetti mit gerösteten Kürbiskernen 3

Nachdem ich euch meinen Kürbiskernöl-Aufstrich gezeigt habe, haben mich einige von euch gefragt, wofür sie das Kürbiskernöl sonst noch verwenden können – und ehrlich gesagt, war ich etwas verwundert darüber, dass das gschmackige Öl aus meiner Heimat leider noch viel zu oft nur als Salatsauce verwendet wird. Mit dem steirischen Gold lassen sich nämlich ganz herrliche Gerichte zaubern, die in diesem Fall sogar in 10-12 Minuten auf dem Tisch stehen. Ihr benötigt dafür lediglich eure Lieblingspasta, Salz, Pfeffer, wenn ihr mögt noch ein paar geröstete Kürbiskerne, Parmesan und natürlich Steirisches Kürbiskernöl. Ich hab in diesem Fall das Kürbiskernöl von Gölles verwendet, ihr könnt aber natürlich auch auf andere Hersteller zurückgreifen. Achtet beim Kauf jedoch darauf, dass eurer Öl zu 100% aus reinen Kürbiskernen besteht und gebt lieber ein paar Cent mehr dafür aus! Dann werden nämlich auch die einfachsten Gerichte zu einem richtigen Festessen! ☺

Kürbiskernöl - Spaghetti
Zutaten
  1. 250g Pasta eurer Wahl
  2. 5 EL Kürbiskernöl
  3. 2 EL Kürbiskerne
  4. Salz
  5. Pfeffer
  6. Parmesan
  7. Wasser
Zubereitung
  1. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen, eine Prise Salz hinzufügen und die Nudeln laut Packungsanweisung kochen.
  2. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne mit einem Messer in grobe Stücke hacken, eine Pfanne ohne Öl erhitzen und die gehackten Kerne darin bei mittlerer Hitze kurz rösten. Achtet dabei darauf, dass eure Kerne nicht verbrennen und gebt sie, wenn sie fertig geröstet sind am besten in eine separate Schüssel.
  3. Nach Ende der Kochzeit, die Nudeln in einem Sieb abseihen und zurück in den Kochtopf geben.
  4. Das Kürbiskernöl über die Nudeln geben, nach Geschmack pfeffern und kurz im geschlossenen Topf durchziehen lassen.
  5. Die fertigen Kürbiskernöl-Spaghetti auf tiefe Teller verteilen und die gerösteten Kürbiskerne, sowie ein wenig Parmesan darüber streuen. Lasst es euch schmecken!
Notes
  1. Die Mengenangabe sollte für 2 Personen reichen.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

 
Mahlzeit!

Kürbiskernöl-Aufstrich

16 Feb 2016

Heut bleibt amol die Kuchl kolt, weil heut hob i für euch a Rezept für an muads gschmackigen Brotaufstrich aus meina Heimat! Also schneids scho amol as Brot au, der is nämlich schneller augrührt, als dass` schaun könnts! 😀

Na, habt ihr was verstanden? Keine Sorge, mein Blog bleibt in Zukuft wieder Dialektfreie- Zone und hoffentlich für alle von euch verständlich! Vielleicht konntet ihr es oben ja schon erahnen, aber in der Gaumenpoesie bleibt heute tatsächlich mal die Küche kalt. Das heisst aber natürlich deswegen noch lange nicht, dass hier jemand Hunger leiden muss, denn heute hab ich das Rezept für einen schnell gemachten und extrem leckeren Brotaufstrich aus meiner steirischen Heimat für euch mitgebracht.

Kürbiskernöl-Aufstrich 1

Ich muss zugeben, zur Zeit plagt mich mal wieder ein bissi Heimweh. Nicht dass, ihr mich jetzt falsch versteht! Ich mag meine Wahlheimat und bin gerne hier, aber »Daham is holt Daham« :o) Manchmal fehlen mir halt einfach nach wie vor gewisse Kleinigkeit, die ich früher für selbstverständlich hingenommen habe. Eines dieser Dinge ist eine urige Brettljause oder einfach nur ein guter Topfen-Aufstrich (abgetropfter Quark in Österreich) Ich weiß, ich bin aus ziemlich einfachen Holz geschnitzt, was? Aber das macht nix, denn manchmal sind es halt die einfachsten Dinge, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern….

Heute möchte ich euch mein Rezept für einen schnell gemachten Kürbiskernöl-Aufstrich weitergeben. Der Aufstrich wird bei mir zu Hause eigentlich mit Topfen und Margarine oder Butter hergestellt – welchen ich durch Frischkäse ersetzt habe. Hinzu kommen bei Bedarf ein paar Gewürze, Knoblauch und natürlich darf ein guter Schluck bestes steirisches Kürbiskernöl nicht fehlen. Ich habe in diesem Fall das Kürbiskernöl von Gölles verwendet, dass ich euch wirklich uneingeschränkt weiterempfehlen kann und ein fixer Bestandteil in meiner Küche ist. Ihr könnt aber natürlich auch auf andere Hersteller zurück greifen. Achtet dabei jedoch darauf, dass euer Öl zu 100% aus reinen (steirischen) Kürbiskernen hergestellt wird, und euch keine Mischung untergejubelt wird. So, jetzt aber genug geredet geschrieben… Probiert es einfach aus, und lasst es euch schmecken! 🙂

Kürbiskernöl-Aufstrich
Zutaten
  1. 250g Frischkäse
  2. 3-4 EL Steirisches Kürbiskernöl
  3. 1 Prise Salz (Bei mir Kräutersalz)
  4. 1 Prise Pfeffer
  5. Geriebener Knoblauch (Bei Bedarf)
Zubereitung
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und so lange miteinander verrühren bis der Frischkäse eine einheitlich grüne Farbe angenommen hat.
  2. TIPP: Der Aufstrich eignet sich auch hervorragend als Tortellini-Füllung 😉
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Hüttenkäse Salat

27 Aug 2015

Vor kurzem durfte ich für die wunderbaren Janke von Jankes Soulfood meinen ersten Gastbeitrag schreiben. Was für eine Aufregung, denn ich hätte beinahe den mit Janke abgemachten Abgabetermin des Beitrags vergessen. Juhu, da will man sich richtig Mühe geben und dann das…. Ich kann mir bis heute nicht erklären wie sowas passieren konnte, denn ich bin im Normalfall immer überpünktlich. War ja überhaaaauupt nicht peinlich, als Janke mich einen Tag zuvor via Facebook fragte bis wann sie denn mit meinem Beitrag rechnen dürfe. Was für ein Glück, dass die liebe Janke mich in diesem Moment nicht sehen konnte, denn mein Gesicht hatte für einen kurzen Moment wohl die selbe Farbe, wie diese herrlich feuerroten Tomaten… :o)
Hüttnkäse Salat 1

Hüttenkäse Salat 2

Bei diesem leichten Hüttenkäse Salat musste ich bis jetzt immer ganz besonders an meine Mama denken und an den lustigen Sommer vor 2 Jahren. In diesem Sommer war es extrem heiss bei mir zu Hause in Österreich und bei 41c° wussten wir gar nicht mehr wie wir uns am besten abkühlen sollten. Der große Hunger blieb da natürlich auch aus… also haben wir uns sehr oft bereits am Vorabend diesen schnell gemachten Salat vorbereitet, um ihn am nächsten Tag nur noch aus dem Kühlschrank zu holen und gleich genießen zu können. Wenns so warm ist, ist ja bekanntlich jeder Handgriff zu viel! 🙂 Dank meines ziemlich peinlichen Ausrutschers, wird mich dieser schnell gemachte Allround-Salat jedoch in Zukunft auch immer an meinen allerersten Gastbeitrag und an die bezaubernde Janke erinnern. 

Hüttenkäse Salat 3

Hüttenkäse Salat 4

Ich hoffe, dass euch diese leichte Köstlichkeit genau so gut schmeckt wie mir! Wer weiss, vielleicht müsst ihr in Zukunft ja des öfteren an mich und meine Gaumenpoesie denken!? 🙂

Hüttenkäse Salat
Zutaten
  1. 2-3 Becher Hüttenkäse
  2. 250g Cherrytomaten
  3. 1 Bund Basilikum
  4. 3 EL Kürbiskernöl
  5. Salz
Zubereitung
  1. Zuerst die Tomaten und die Basilikumblätter gut waschen, trocknen und klein schneiden.
  2. Den Hüttenkäse zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, verrühren und kurz im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Ihr könnt euerem Hüttenkäse Salat natürlich auch zusätzlich Gurken oder andere Kräuter hinzufügen.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/