Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto

05 Jan 2017

Na seid ihr alle gut ins neue Jahr gerutscht und habt die Feiertage gut überstanden? Ich möchte euch an dieser Stelle nochmal alles erdenklich gute und ganz viel Gesundheit für 2017 wünschen und hoffe ihr habt auch im neuen Jahr wieder jede Menge Hunger und Lust auf neue Rezepte! Zum Start ins neue Bloggerjahr, hab ich heute nämlich eine mordsleckere und schnell gemachte Schlemmerei mitgebracht, die ihr unbedingt auch mal ausprobieren solltet!

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 1

Obwohl ich Pesto total gerne mag, hat es bis jetzt lediglich das Radieschengrün-Pesto ins Rezepte Archiv geschafft. Das wird sich in Zukunft aber definitiv ändern und wenn ihr Pesto auch so gerne mögt, dann werdet ihr in Zukunft ganz bestimmt auf euere Kosten kommen, denn meine Blogger Freundinnen und meine Wenigkeit haben sich für euch was ganz Besonderes ausgedacht fürs neue Jahr und ab heute gibt es jeden ersten Donnerstag im Monat unter dem Motto: Das ultimative Pestoding bei der lieben Janke, Nadine, Janina, Steph, Irina und hier eine saisonale Pesto Variante.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 2

Ich hab mir für heute eine extrem leckere Variante ausgedacht und serviere mein Feldsalat-Pesto, anstelle der allseits erwarteten Pasta mit kanarischen Salzkartoffeln, die ich das erste mal auf Teneriffa kennenlernen durfte und die dort gerne mit einer würzigen Mojo Verde schnabuliert werden.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 3

Wir genießen unsere Kanarischen Kartoffeln jedoch viel lieber mit einem erfrischenden Feldsalat-Pesto, da es wesentlich milder ist und somit für mich auch um einiges verträglicher. Wenn ihr euer Feldsalat-Pesto aber lieber etwas rassiger genießen wollt, könnt ihr natürlich nach Belieben auch noch einige Chili Flocken hinzufügen.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 5

Alles was ihr dazu benötigt sind gerade mal eine Handvoll Zutaten, die ihr im besten Fall sogar vielleicht zu Hause habt und schon kann es los gehen. Während eure kleinen Kartoffeln vor sich hin köcheln, könnt ihr euch in der Zwischenzeit schon mal eurem Feldsalat-Pesto widmen und ihr werdet ziemlich sicher selbst überrascht sein, wie wenig Zutaten ihr dafür braucht und wie schnell so ein leckeres Pesto doch eigentlich gemacht ist.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 6

Ich habe für mein Feldsalat-Pesto nämlich lediglich frischen und zuvor  blanchierten Vogerlsalat – wie er bei mir zu Hause genannt wird, 2 EL von meinem geliebten Zitronenöl, ein wenig Zitronensaft, zwei confierten Knoblauchzehen und einige Löffel Parmesan verwendet. Wenn ihr Kein Zitronenöl und keinen confierten Knoblauch  zur Hand habt, könnt ihr auch problemlos ein neutrales Pflanzenöl eurer Wahl und nach Belieben frischen Knoblauch verwenden. Na, hab ich euch neugierig gemacht? Dann probiert es doch auch einfach aus lasst es euch schmecken!

Anbei findet ihr noch alle Pesti Rezepte von unserer heutigen Das ultimative Pestoding Premiere, die ihr euch unbedingt auch ansehen solltet!

Kleiner Kuriositätenladen: Blumenkohlschnitzel mit Rote-Bete-Pesto
Sweet Pie: Pizzaschnecken mit Winter-Pesto
Lecker macht Laune: Basilikum-Pesto
Jankes Soulfood und Kleines Kulinarium sind in dieser Runde leider verhindert und ab Februar mit dabei.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto
Zutaten
Feldsalat-Pesto
  1. 300g Feldsalat
  2. 3 EL Zitronenöl oder neutrales Pflanzenöl
  3. Saft einer halben Bio Zitrone + 1 EL Zitronensaft zum blanchieren
  4. 2 confierte Knoblauchzehen oder 1 kleine frische Knoblauchzehe
  5. 1 Prise Salz
  6. 1 Prise Pfeffer
  7. 4 EL geriebener Parmesan
Kanarische Salzkartoffel
  1. 600g kleine Kartoffel
  2. 3 EL Meersalz
  3. Wasser
Zubereitung
  1. Die Kartoffel gründlich waschen, abbürsten und in einen ausreichend großen Topf geben.
  2. Die Kartoffel zur Hälfte mit Wasser bedecken und das Salz hinzugeben.
  3. Nun zwischen Topfrand und Topfdeckel ein sauberes und zusammengefaltetes Tuch legen und die Kartoffeln zugedeckt ca. 15 Minuten kochen.
  4. Das Kochwasser abgießen und die Kartoffel auf niedriger Flamme vollständig im Topf austrocknen lassen bis sie eine schrumpelige und salzige Kruste erhalten haben. Alternativ können die Kartoffeln auch auf ein Backblech gelegt werden und bei 200 c° Ober/Unterhitze ca. 12 Minuten im Ofen getrocknet werden.
  5. Für das Pesto, den Feldsalat mehrmals gründlich waschen.
  6. Wasser in einem Kochtopf zum kochen bringen und eine Schüssel mit Eiswasser füllen und bei Seite stellen.
  7. 1 EL Zitronensaft und eine Prise Salz ins kochende Wasser geben, den Feldsalat hinzufügen und ca. 20 Sekunden blanchieren.
  8. Den Feldsalat in ein Sieb abgießen und sofort im eiskalten Wasser abschrecken.
  9. Den Feldsalat zurück ins Sieb geben und mit den Händen etwas ausdrücken.
  10. Nun den Feldsalat mit den restlichen Zutaten in einen Standmixer (Zauberstab) geben und zu einer geschmeidigen Konsistenz pürieren.
  11. Die Kanarischen Salzkartoffeln auf einen Teller legen und gemeinsam mit dem Feldsalat-Pesto servieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.

Crema di carciofi – Artischockencreme

26 Mai 2016

Na habt ihr euch schon fleissig durch den Frühling geschlemmt? Ich koste diese Jahreszeit immer sprichwörtlich in vollen Zügen aus und hab euch ja bereits mit meinem Rhabarbersirup, dem Spargelquinotto, dem Spargelsalat mit Erdbeeren und Schafskäse oder den himmlischen Browniewaffeln mit Erdbeer-Rahabarbersauce einige leckere Frühlingsboten virtuell serviert. Aber diese Jahreszeit hat noch so viele saisonale Leckerbissen mehr zu bieten, als Spargel oder Erdbeeren. Wie wärs zum Beispiel mal mit köstlichsten Baby Artischocken?

1-Crema di Carciofi (1 von 1)

Ich kenne total viele Leute, die behaupten keine Artischocken zu mögen, ohne eigentlich jemals eine gekostet zu haben. Meine Mama gehört zum Beispiel zu jenen. Ich so: Mama, Artischocken sind sooo lecker, musst du unbedingt mal kosten! Sie: Ich mag keine Artischocken, die hatte ich mal auf ner Pizza. Einem Foodie wie mir, kommt da natürlich das absolute Grauen – denn aus frischen Artischocken lassen sich die herrlichsten Gerichte herstellen, die natürlich nicht annähernd was mit Dosen-Artischocken auf ner Pizza gemein haben.

Crema di carciofi - Artischockencreme 2

Ich habe dieses Mal eine Crema di Carciofi daraus gezaubert, die mich besonders an unsere Italien Urlaube erinnert. Ich hab sie dort immer gerne zu hauchdünn aufgeschnittenen Prosciutto und ofenfrischem Baquette genossen, man kann sie aber auch ganz toll zu Pasta kombinieren, oder daraus eine leckere Lasagne machen. Ich habe meine Artischockencreme aus jungen italienischen Babyartischocken hergestellt – die um diese Jahreszeit auf vielen Wochenmärkten angeboten werden und so zart sind, dass man sie sogar roh mariniert genießen kann. Man erspart sich bei den sehr kleinen Artischocken, das entfernen des Innenheus – da dieses noch nicht vollständig ausgeprägt ist, ihr könnt aber natürlich auch größere Artischocken verwenden – beachtet dabei jedoch, dass diese ein wenig zurechtgestutzt werden müssen und man sie von den äusseren harten Blättern befreien muss! Ich konnte es natürlich wieder mal nicht lassen und hab das ursprüngliche Rezept ein wenig abgewandelt und auf unseren Geschmack angepasst. Durch die Zugabe der Creme Fraiche wird die Crema di carciofi nämlich noch um einiges cremiger und ich würde sie am liebsten immer gleich mit dem Suppenlöffel in mich hineinschaufeln. Also, gebt diesem leckeren Gemüse einfach eine Chance und probiert es doch auch hurtig aus! Diese gschmackigen Babys gibt’s nämlich nur um diese Jahreszeit! 😉

Crema di carciofi - Artischockencreme
Zutaten
  1. 600 g Italienische Baby Artischocken
  2. 1 Zitrone
  3. 1 Knoblauchzähe
  4. 2 TL Creme Fraiche
  5. 1 TL Olivenöl
  6. 1 – 2 EL geriebener Parmesan
  7. 1 Prise Salz
  8. 1 Prise Pfeffer
  9. 1 Prise getrocknete Minze (nach Belieben)
  10. 1 L Wasser
Zubereitung
  1. Die Zitrone auspressen und den Saft in eine weite Schüssel geben, sowie den Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Die Artischocken gründlich waschen, trocken tupfen und gegebenenfalls trockene Spitzen und Aussenblätter abknipsen.
  3. Die Artischocken sofort in den Zitronensaft einlegen. Achtet darauf, dass alle Artischocken gleichmässig mit Saft benetzt sind, da sie sich sonst unschön verfärben!
  4. Das Wasser in einem ausreichend großen Kochtopf zum kochen bringen, die Artischocken mit dem Zitronensaft, sowie dem gehackten Knoblauch in den Kochtopf geben und alles ca. 25 Minuten weich kochen.
  5. 2 EL Kochsud entnehmen, die weichgekochten Artischocken durch ein feines Sieb abgießen und gemeinsam mit dem entnommenen Artischockensud auskühlen lassen.
  6. Die ausgekühlten Baby Artischocken leicht ausdrücken, mit den restlichen Zutaten vermengen, nach Belieben abschmecken und mit dem Zauberstab oder Mixer fein pürieren.
  7. Die fertige Crema di carciofi in Schüsseln geben und zu ofenfrischem Baquette servieren, oder nach Belieben weiter verarbeiten.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Buon appetito! 

Kürbiskernöl – Spaghetti mit gerösteten Kürbiskernen

19 Apr 2016

Mögt ihr Pasta auch so gerne, wie ich? Ja? Dann solltet ihr diese hier unbedingt auch mal probieren. Sooo lecker und beinahe schneller auf dem Tisch, als ihr in decken könnt! ☺

Spaghetti mit Kürbis-Kernöl (1 von 1)Kürbiskernöl - Spaghetti mit gerösteten Kürbiskernen 1

Vielleicht ist es ja manchen von euch aufgefallen, dass es hier in letzter Zeit etwas ruhiger war und ich im März gerade mal 3 Rezepte verbloggt habe. Das lag aber natürlich nicht daran, dass ich keine Lust auf euch und den Blog hatte, sondern hatte vielmehr mit einer sehr hartnäckigen Lungenentzündung zu tun – die mich leider ziemlich ausgenockt hat. Mittlerweile geht’s mir aber zum Glück wieder besser und ich kann mich auch wieder in meine geliebte Küche stellen.

Kürbiskernöl - Spaghetti mit gerösteten Kürbiskernen 2

Kennt ihr das – Man hat einen Bärenhunger, wirft einen Blick in den Kühlschrank und schaut in gähnende Leere? Kommt in den besten Familien mal vor :o) Ich hab euch ja bereits schon mit meinen Kärntner Kasnudeln oder den Spaghetti Carbonara zwei leckere Pasta Gerichte ans Herz gelegt und euch virtuell ein bisschen nach Österreich und Italien entführt. Heute möchte ich euch meine steirische Spaghetti-Variante zeigen, für die ihr vielleicht sogar alle Zutaten im Haus habt.

Kürbiskernöl - Spaghetti mit gerösteten Kürbiskernen 3

Nachdem ich euch meinen Kürbiskernöl-Aufstrich gezeigt habe, haben mich einige von euch gefragt, wofür sie das Kürbiskernöl sonst noch verwenden können – und ehrlich gesagt, war ich etwas verwundert darüber, dass das gschmackige Öl aus meiner Heimat leider noch viel zu oft nur als Salatsauce verwendet wird. Mit dem steirischen Gold lassen sich nämlich ganz herrliche Gerichte zaubern, die in diesem Fall sogar in 10-12 Minuten auf dem Tisch stehen. Ihr benötigt dafür lediglich eure Lieblingspasta, Salz, Pfeffer, wenn ihr mögt noch ein paar geröstete Kürbiskerne, Parmesan und natürlich Steirisches Kürbiskernöl. Ich hab in diesem Fall das Kürbiskernöl von Gölles verwendet, ihr könnt aber natürlich auch auf andere Hersteller zurückgreifen. Achtet beim Kauf jedoch darauf, dass eurer Öl zu 100% aus reinen Kürbiskernen besteht und gebt lieber ein paar Cent mehr dafür aus! Dann werden nämlich auch die einfachsten Gerichte zu einem richtigen Festessen! ☺

Kürbiskernöl - Spaghetti
Zutaten
  1. 250g Pasta eurer Wahl
  2. 5 EL Kürbiskernöl
  3. 2 EL Kürbiskerne
  4. Salz
  5. Pfeffer
  6. Parmesan
  7. Wasser
Zubereitung
  1. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen, eine Prise Salz hinzufügen und die Nudeln laut Packungsanweisung kochen.
  2. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne mit einem Messer in grobe Stücke hacken, eine Pfanne ohne Öl erhitzen und die gehackten Kerne darin bei mittlerer Hitze kurz rösten. Achtet dabei darauf, dass eure Kerne nicht verbrennen und gebt sie, wenn sie fertig geröstet sind am besten in eine separate Schüssel.
  3. Nach Ende der Kochzeit, die Nudeln in einem Sieb abseihen und zurück in den Kochtopf geben.
  4. Das Kürbiskernöl über die Nudeln geben, nach Geschmack pfeffern und kurz im geschlossenen Topf durchziehen lassen.
  5. Die fertigen Kürbiskernöl-Spaghetti auf tiefe Teller verteilen und die gerösteten Kürbiskerne, sowie ein wenig Parmesan darüber streuen. Lasst es euch schmecken!
Notes
  1. Die Mengenangabe sollte für 2 Personen reichen.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

 
Mahlzeit!