Pesto Modenese – Ein würziges Speck-Pesto

09 Feb 2017

Juhu, es ist wieder so weit! Heute darf ich gemeinsam mit meinen Blogger Kolleginnen in die zweite Runde unseres gemeinsamen Pesto Events starten und ich hoffe ihr habt ordentlich Hunger mitgbracht! Ich hab dieses Mal nämlich ein ganz besonderes Pesto für euch im Gepäck und kann euch jetzt schon mal versprechen : Speckliebhaber werden heute sprichwörtlich auf ihre kosten kommen!

Pesto Modenese 1

Nachdem ich euch das letzte Mal mit meinen Kanarischen Salzkartoffeln und dem Feldsalat-Pesto ein sehr leckere vegetarische Pesto Variante ans Herz gelegt habe, wird es heute mit meinem Pesto Modenese ganz schön fleischlastig. Um genauer zu sein eigentlich fast zu 100% – mal abgesehen von einem kleinen Zweiglein Rosmarin und ein wenig Knoblauch Confit, aber im Winter darf es auch ruhig mal ein bisschen deftiger sein, oder?

Pesto Modenese 2

Pesto Modenese. Noch nie davon gehört? Ich muss gestehen, ich bis vor kurzem eigentlich auch nicht, aber als ich kürzlich die Idee hatte euch heute virtuell ein Speck-Pesto zu servieren und das Internet nach Inspirationsquellen durchforstete, wurde ich relativ schnell fündig. Pesto Modenese oder La Cunza – wie dieses Speck-Pesto auch gerne genannt wird, stammt ursprünglich aus der Emilia Romagna und wird meistens aus Lardo hergestellt – einem weißen und von Landschweinen stammenden Rückenspeck aus der Toskana, der seinen typischen Geschmack durch die Zugabe von Salz, einigen Gewürzen und die traditionelle Lagerung in Marmortrögen erhält.

Pesto Modenese 3

Ich gehöre ja in eher zu jenen, die Fettteile an Fleischstücken in der Regel großzügig abschneiden und das Gschlodder (wie ich es meistens angewidert nenne) dann unauffällig Hündin Rosa unter den Tisch werfe, aber bei Lardo mach ich da tatsächlich gerne mal ein Ausnahme!!

Das Pesto Modenese wird manchmal übrigens auch aus Pancetta hergestellt und traditionellerweise mit kleinen Fladenbroten gegessen. Ich konnte es natürlich mal wieder nicht lassen und habe beide Varianten für euch getestet…

Um ehrlich zu sein hat uns die Variante mit Pancetta aber nicht gerade vom Hocker gerissen. Sie macht sich zwar ganz gut auf geröstetem Brot, aber so unter uns gesagt ist mir da ein beliebter steirischer Speckaufstrich aus meiner Heimat – den ich euch eigentlich auch schon längst mal vorstellen wollte, um einiges lieber und zu einer leckeren Portion Pasta war das Speck-Pesto mit Lardo um Welten besser. Für welche Variante ihr euch jedoch entscheidet, bleibt natürlich ganz euch überlassen und ihr könnt für euer Pesto Modenese natürlich auch eine andere salzige Specksorte verwenden. Lasst euch übrigens auch dieses mal wieder auf keinen Fall die tollen Pesto Varianten meiner lieben Blogger Freundinnen entgehen! Ich bin mir sicher, da ist für jeden von euch was dabei:

Jankes Soulfood: Walnuss-Ricotta-Pesto 
Sweet Pie: Zupfbrot mit Walnuss-Petersilien-Pesto 
Lecker macht Laune: Rote-Beete-Pesto auf Ofen-Radiccio 
Cuisine Violette: Kürbiskern-Pesto mit Basilikum 
Kleiner Kuriositätenladen: Grilled Cheese Sandwich mit Steinpilz-Pesto

Pesto Modenese 6

So, und nachdem ich mir jetzt selbst den Mund wässrig geredet habe, bleibt mir eigentlich eh nix mehr zu sagen, ausser:

Ran an den Speck !

Pesto Modenese
Zutaten
  1. 250 g Lardo di Toskana (nach Belieben salziger Rückenspeck eurer Wahl oder Pancetta)
  2. 1 Zweig Rosmarin
  3. 2 Zehen confierter Knoblauch (nach Belieben frischen Knoblauch)
  4. Pfeffer
  5. Pasta (bei mir Spaghetti alla chitarra)
Zubereitung
  1. Die Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln vom Zweig zupfen.
  2. Die Rosmarinnadeln und den Knoblauch in grobe Stücke hacken und in einen Küchenmixer bzw. Zerkleinerer geben.
  3. Den Lardo mit dem Messer ebenfalls in kleine Würfel schneiden , pfeffern und ebenfalls in den Zerkleinerer geben.
  4. Alles so lange durchmixen bis eine einheitlich homogene Creme entstanden ist.
  5. Das Pesto Modenese in ein Glas füllen, gut verschließen und bis zum Gebrauch im Kühlschrank durchziehen lassen.
  6. Die Pasta laut Packungsanweisung kochen, das Kochwasser abseihen und die gekochte Pasta zurück in den warmen Kochtopf geben.
  7. Die Pasta auf Tellern anrichten, einen Teelöffel Speck-Pesto darüber geben und mit einem Rosmarin Zweig garnieren.
  8. Das Pesto Modenese bei Tisch unter die Nudeln rühren und genießen.
  9. TIPP: Das Speck-Pesto hält sich gut verschlossen und im Kühlschrank gelagert ca. 4 Tage.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto

05 Jan 2017

Na seid ihr alle gut ins neue Jahr gerutscht und habt die Feiertage gut überstanden? Ich möchte euch an dieser Stelle nochmal alles erdenklich gute und ganz viel Gesundheit für 2017 wünschen und hoffe ihr habt auch im neuen Jahr wieder jede Menge Hunger und Lust auf neue Rezepte! Zum Start ins neue Bloggerjahr, hab ich heute nämlich eine mordsleckere und schnell gemachte Schlemmerei mitgebracht, die ihr unbedingt auch mal ausprobieren solltet!

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 1

Obwohl ich Pesto total gerne mag, hat es bis jetzt lediglich das Radieschengrün-Pesto ins Rezepte Archiv geschafft. Das wird sich in Zukunft aber definitiv ändern und wenn ihr Pesto auch so gerne mögt, dann werdet ihr in Zukunft ganz bestimmt auf euere Kosten kommen, denn meine Blogger Freundinnen und meine Wenigkeit haben sich für euch was ganz Besonderes ausgedacht fürs neue Jahr und ab heute gibt es jeden ersten Donnerstag im Monat unter dem Motto: Das ultimative Pestoding bei der lieben Janke, Nadine, Janina, Steph, Irina und hier eine saisonale Pesto Variante.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 2

Ich hab mir für heute eine extrem leckere Variante ausgedacht und serviere mein Feldsalat-Pesto, anstelle der allseits erwarteten Pasta mit kanarischen Salzkartoffeln, die ich das erste mal auf Teneriffa kennenlernen durfte und die dort gerne mit einer würzigen Mojo Verde schnabuliert werden.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 3

Wir genießen unsere Kanarischen Kartoffeln jedoch viel lieber mit einem erfrischenden Feldsalat-Pesto, da es wesentlich milder ist und somit für mich auch um einiges verträglicher. Wenn ihr euer Feldsalat-Pesto aber lieber etwas rassiger genießen wollt, könnt ihr natürlich nach Belieben auch noch einige Chili Flocken hinzufügen.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 5

Alles was ihr dazu benötigt sind gerade mal eine Handvoll Zutaten, die ihr im besten Fall sogar vielleicht zu Hause habt und schon kann es los gehen. Während eure kleinen Kartoffeln vor sich hin köcheln, könnt ihr euch in der Zwischenzeit schon mal eurem Feldsalat-Pesto widmen und ihr werdet ziemlich sicher selbst überrascht sein, wie wenig Zutaten ihr dafür braucht und wie schnell so ein leckeres Pesto doch eigentlich gemacht ist.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto 6

Ich habe für mein Feldsalat-Pesto nämlich lediglich frischen und zuvor  blanchierten Vogerlsalat – wie er bei mir zu Hause genannt wird, 2 EL von meinem geliebten Zitronenöl, ein wenig Zitronensaft, zwei confierten Knoblauchzehen und einige Löffel Parmesan verwendet. Wenn ihr Kein Zitronenöl und keinen confierten Knoblauch  zur Hand habt, könnt ihr auch problemlos ein neutrales Pflanzenöl eurer Wahl und nach Belieben frischen Knoblauch verwenden. Na, hab ich euch neugierig gemacht? Dann probiert es doch auch einfach aus lasst es euch schmecken!

Anbei findet ihr noch alle Pesti Rezepte von unserer heutigen Das ultimative Pestoding Premiere, die ihr euch unbedingt auch ansehen solltet!

Kleiner Kuriositätenladen: Blumenkohlschnitzel mit Rote-Bete-Pesto
Sweet Pie: Pizzaschnecken mit Winter-Pesto
Lecker macht Laune: Basilikum-Pesto
Jankes Soulfood und Kleines Kulinarium sind in dieser Runde leider verhindert und ab Februar mit dabei.

Kanarische Salzkartoffel mit Feldsalat-Pesto
Zutaten
Feldsalat-Pesto
  1. 300g Feldsalat
  2. 3 EL Zitronenöl oder neutrales Pflanzenöl
  3. Saft einer halben Bio Zitrone + 1 EL Zitronensaft zum blanchieren
  4. 2 confierte Knoblauchzehen oder 1 kleine frische Knoblauchzehe
  5. 1 Prise Salz
  6. 1 Prise Pfeffer
  7. 4 EL geriebener Parmesan
Kanarische Salzkartoffel
  1. 600g kleine Kartoffel
  2. 3 EL Meersalz
  3. Wasser
Zubereitung
  1. Die Kartoffel gründlich waschen, abbürsten und in einen ausreichend großen Topf geben.
  2. Die Kartoffel zur Hälfte mit Wasser bedecken und das Salz hinzugeben.
  3. Nun zwischen Topfrand und Topfdeckel ein sauberes und zusammengefaltetes Tuch legen und die Kartoffeln zugedeckt ca. 15 Minuten kochen.
  4. Das Kochwasser abgießen und die Kartoffel auf niedriger Flamme vollständig im Topf austrocknen lassen bis sie eine schrumpelige und salzige Kruste erhalten haben. Alternativ können die Kartoffeln auch auf ein Backblech gelegt werden und bei 200 c° Ober/Unterhitze ca. 12 Minuten im Ofen getrocknet werden.
  5. Für das Pesto, den Feldsalat mehrmals gründlich waschen.
  6. Wasser in einem Kochtopf zum kochen bringen und eine Schüssel mit Eiswasser füllen und bei Seite stellen.
  7. 1 EL Zitronensaft und eine Prise Salz ins kochende Wasser geben, den Feldsalat hinzufügen und ca. 20 Sekunden blanchieren.
  8. Den Feldsalat in ein Sieb abgießen und sofort im eiskalten Wasser abschrecken.
  9. Den Feldsalat zurück ins Sieb geben und mit den Händen etwas ausdrücken.
  10. Nun den Feldsalat mit den restlichen Zutaten in einen Standmixer (Zauberstab) geben und zu einer geschmeidigen Konsistenz pürieren.
  11. Die Kanarischen Salzkartoffeln auf einen Teller legen und gemeinsam mit dem Feldsalat-Pesto servieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.

Mac and Cheese – Auflauf

13 Mai 2016

Heute hab ich mal ein Rezept für euch, dass bei uns immer wieder gerne auf den Tisch kommt und für mich ganz klar zum puren Schlemmerglück gehört…

Mac and Cheese - Auflauf 1

Ich hab euch ja bereits schon einige Male erzählt, dass ich Pasta im Allgemeinen leider nicht so gut vertrage und sie darum bei uns viel zu selten auf den Tisch kommt. Aber manchmal kann ich mich eben doch nicht beherrschen und eine köstliche Portion Nudeln muss her…

Mac and Cheese - Auflauf 2

Eines unserer Lieblings Pasta Gerichte sind diese herrlich cremigen Mac and Cheese, die manche von euch vielleicht schon mal in Amerika gegessen haben. Da bei uns hier der Frühling ja gerade schwer zu wünschen übrig lässt und es  schon seit gestern  in strömen regnet, kommt so ein tröstendes Portiönchen Seelenfutter doch genau richtig, oder? Ich machs mir bei so einem Schittwetter dann immer gerne mit meiner Kuscheldecke auf dem Sofa gemütlich, lass mich bei Pinterest ein wenig inspirieren, oder stöbere durchs Westwing Magazin – wo ihr jetzt übrigens auch tolle Rezepte im Genuss Guide findet. Dazu noch so eine wärmende Portion Käse Pasta mit Parmesankruste… Hach, Soulfoodherz was willst du mehr?

Mac and Cheese - Auflauf 3

Das tolle an diesem Rezept ist, dass ihr die Parmesankruste auch einfach weglassen könnt, wenn ihr wollt – und so gleichzeitig eine leckere One-Pot-Pasta habt. Da die Nudeln nämlich direkt in der Sauce garen, benötigt ihr eigentlich nur einen Topf und natürlich die Zutaten. :o) Ich hab sie jedoch dem Gatten zu Liebe noch zusätzlich kurz in den Ofen geschubst und mit einer Mischung aus Parmesan und Semmelbrösel überbacken. Tja, was macht man nicht alles für seinen Liebsten! Bevor ich mir jetzt aber gleich selbst den Mund wässrig rede, wünsche ich euch guten Appetit und genüssliches schlemmen!

Mac and Cheese - Auflauf
Zutaten
  1. 250 g Hörnchen Nudeln
  2. 200 g Cheddar
  3. 400 ml Milch
  4. 1 Zwiebel
  5. 3 EL Butter + Butter zum einfetten für die Auflaufform
  6. 2 EL Mehl
  7. 5 EL Semmelbrösel
  8. 3 EL Parmesan
  9. 2 TL Senf (Colman's Mustard)
  10. 1 Prise Salz
  11. 1 Prise Pfeffer
  12. 1 Prise Muskatnuss
Zubereitung
  1. Den Parmesan fein reiben und in einer Schüssel bei Seite stellen.
  2. Die Butter in einem weiten Kochtopf langsam erhitzen. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und mit einem Messer in feine Würfel schneiden.
  3. Die Zwiebelwürfel in den Topf geben und glasig dünsten. Das Mehl hinzugeben und alles gründlich verrühren, damit keine Klümpchen entstehen.
  4. Die Milch in den Kochtopf gießen, die Hörnchen, sowie die Gewürze und den Senf ebenfalls hinzugeben und alles unter ständigem rühren bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
  5. Die Nudeln ca. 10 Minuten kochen und den Käse unter die Nudeln rühren. So lange weiter köcheln lassen bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.
  6. In der Zwischenzeit den Ofen auf ca. 200 c° Umluft vorheizen und eine geeignete Auflaufform mit ein wenig Butter einfetten.
  7. Die fertig gekochten Mac and Cheese in die vorbereitete Auflaufform geben, mit den Semmelbrösel und dem Parmesan bestreuen und kurz im Ofen überbacken, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Mahlzeit!

 

* Werbung – Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Westwing entstanden.