Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks

07 Dez 2017

Hallo ihr Lieben,

Die Herrschaften, es warad angerichtet! 😀 Also, nehmt alle schnell wieder eure Plätze ein, lasst euch noch ein wenig virtuellen Wein nachgießen und genießt mit uns den vierten und bereits vorletzten Gang des Hüftgold und Lametta Weihnachtsmenüs. Bevor hier aber Wehmut aufkommen sollte, will ich euch hurtig mit einem Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks ablenken und tische euch den Hauptgang auf.

Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks 1

Na, was sagt ihr? Ich weiß, Eigenlob stinkt! Aber in diesem Fall war ich ausnahmsweise mal voll und ganz zufrieden. Das Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks war nämlich nicht nur sehr einfach herzustellen, sondern auch super lecker! Und zudem finde ich, dass es auch auf dem Teller ziemlich hübsch anzusehen ist. Oder was meint ihr?

Aperitif
Vorspeise
~
Zwischengang
~
Hauptspeise
Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks
~
 

Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks 2

Ich war mir ehrlich gesagt sehr lange nicht wirklich schlüssig darüber welcher Hauptgang es werden sollte und hab mich dann schlussendlich für das Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks entschieden. Es ist wirklich schnell gemacht und benötigt bis auf die Portweinbirnen auch keine allzu große Vorbereitung. Und Ja, ich weiß dass ich euch bei meinem Aperitif davon erzählt habe, dass ich keinen Alkohol trinken sollte, aber wir reden hier von trinken! Von essen haben die Ärzte nie was gesagt! 😀

Aber Spaß bei Seite! Das Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks hat schlussendlich das Rennen gemacht, weil es ein Gericht ist, das ich leicht abgewandelt sogar schon mal in Kombination mit knalligen Rotkohlknödeln an Weihnachten serviert habe und es bei all meinen Gästen so  gut angekommen ist.

Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks 3

Das Fleisch ist wirklich schnell zubereitet und die Portweinbirnen schmecken auch ganz hervorragend als Dessert zu luftigen Nockerln oder einem super saftigen Stückchen Schokoladenkuchen. Die Kartoffeln für die buttrigen Kartoffelsticks habe ich übrigens auch bereits am Vortag gekocht und über Nacht auskühlen lassen. Ihr müsst sie dann nur noch schälen, in mundgerechte Stäbchen schneiden und in ein wenig Butterschmalz anbraten. Wie ihr seht, macht das Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks zwar ganz schön was her auf dem Teller, ist aber in seiner Herstellung keine allzu große Sache.

Bevor ich euch aber gleich mein Rezept für das Das Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks verrate, möchte ich euch darum bitten, euch auch dieses Mal die bombastischen Hauptgänge aller beteiligten Blogger genauer anzusehen! Ihr werdet begeistert sein, versprochen!

Weihnachtsmenü Banner

Möhreneck – Safrantagliatelle mit Gewürzbutter und Minzmöhren
Kleiner Kuriositätenladen – Geschmorte Short Ribs | Kürbis-Kartoffelpüree | Gerösteter Rosenkohl
Gegleckert – Kalbskotelett auf Kartoffel-Sellerie Püree und Rosenkohlsalat
Jankes Soulfood –Rinderfilet in Wirsing und Blätterteig mit Wein-Senf-Sauce
Colors of Food – Rinderbäckchen | Cranberry-Rotkohl | Kartoffelpüree
S-Küche – Schwedischer Weihnachtsschinken – Julskinka – Sous Vide
Cuisine Violette – Apfel-Zwiebel-Schweinefilet im Blätterteig
Irre Kochen – Ente – Birne – Erdnuss
Moeys Kitchen – Truthahn-Rollbraten mit Gravy und Cranberrysauce, Cider-Rosenkohl und Garlic Mashed Potatoes

Entrecote an Kräuterbröseln, Portweinbirnen und buttrigen Kartoffelsticks
Zutaten
Für die Portweinbirnen
  1. 500 ml Portwein
  2. 200 ml Rotwein
  3. 8 kleine Birnen – Gute Luise
  4. 2 TL Pfefferkörner
  5. 5 EL Zucker
  6. 2-3 Gewürznelken
Für die buttrigen Kartoffelsticks
  1. 4 große festkochende Kartoffeln – pro Person ca. 2 Stk.
  2. 2 EL Butterschmalz
  3. Salz
Für das Entrecote
  1. 350 g Entrecote mit einer Dicke von ca. 4,5 cm – Je nach Hunger für 3-4 Personen
  2. Sea Salt Flakes oder Salz
  3. Pfeffer
  4. Rapsöl
Ausserdem
  1. 3 Baby Karotten –pro Person
  2. 2 TL Butter
  3. Salz
  4. Pfeffer
  5. 1 EL Petersilie
  6. 1 TL getrocknete Küchenkräuter
  7. 1 TL Orangenabrieb
  8. Einige Blättchen Basilikum, Babyampfer oder Mangold
Zubereitung
  1. Für die Portweinbirnen, die Birnen waschen, abtrocknen und bis auf den Stängel schälen. Den Portwein zusammen mit dem Rotwein, dem Zucker und den Gewürzen in einen ausreichen großen Kochtopf geben. (die Birnen sollten alle darin Platz haben) Alles aufkochen lassen und ca. 5 Minuten durchziehen lassen. Nun die vorbereiteten Birnen in den Topf geben und bei geringer Hitze weich aber dennoch bissfest kochen. Die Birnen vorsichtig in ein sauberes Schraubglas umschichten, mit dem Portweinsud übergießen und sofort fest verschließen. Die Portweinbirnen bis zur Weiterverwendung 1-2 Tag im Kühlschrank durchziehen lassen. Bei mir waren es zwei Tage.
  2. Für die buttrigen Kartoffelsticks, die Kartoffeln am Vorabend gründlich waschen und in ausreichend Wasser ca. 15-20 Minuten kochen. Darauf achten, dass die Kartoffeln nicht zu sehr durchgekocht werden! Die gekochten Kartoffeln sofort kalt abschrecken, vollständig auskühlen lassen und bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Kartoffelschalen abziehen und die Kartoffeln mit einem Messer in Sticks schneiden. Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelsticks von allen Seiten langsam anbraten.
  3. Die Petersilie gründlich waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängel zupfen. Die Petersilie möglichst fein zerhacken und bei Seite legen. Die Karotten ebenfalls gründlich waschen und schälen.
  4. Die Butter langsam in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Semmelbrösen dazu geben. Die Brösel so lange rösten bis sie eine goldbraune Farbe angenommen haben. Die Semmelbrösel sofort vom Herd nehmen, mit dem Orangenabrieb, den Kräutern, Salz und Pfeffer vermengen.
  5. Das Entrecote mindestens 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Raumtemperatur annehmen kann. Den Backofen auf 160 ° Ober/Unterhitze vorheizen und das Fleisch mit einem Küchenpapier gründlich von allen Seiten trocken tupfen und nach Belieben von allen Seiten mit Sea Salt Flakes bestreuen. Das Öl oder ein wenig Butterschmalz in einer schweren (gusseiserne) Pfanne erhitzen und das Entrecote von allen Seiten ca. 1-2 Minuten scharf anbraten. Das Entrecote aus der Pfanne heben, nach Geschmack ein wenig pfeffern und in ofenfestes Papier einschlagen. Das Fleisch für ca. 6 Minuten in den Ofen geben – es sollte danach Medium Rare sein und so wie auf den Bildern aussehen. Das Fleisch aus dem Ofen holen, auf einen Teller legen und kurz rasten lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Karotten zu den Kartoffelsticks in die Pfanne geben, salzen und pfeffern und kurz mitdünsten. Sie dürfen ruhig bissfest bleiben.
  7. Zum Anrichten, die Kartoffelsticks auf einen separaten Teller geben. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und die Kräuterbrösel portionsweise auf dem Teller verteilen. Die Rotweinbirnen vorsichtig aus dem Glas holen und die Unterseite gerade abschneiden, damit die Birnen stehen bleiben können. Die Portweinbirnen halbieren und neben den Bröseln platzieren. Die Entrecote Stücke auf die Brösel legen und die Karotten nach Geschmack auf dem Teller verteilen. Mit Babyampfer oder Mangoldblättchen garnieren und sofort servieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Schokoladen-Portwein-Kuchen mit sparkling Cranberries

09 Dez 2016

Mensch, wie schnell die Zeit doch immer vergeht. Da haben wir uns doch gerade erst in die gemeinsame Planung gestürzt, haben Ideen ausgetauscht und konnten es kaum erwarten am Montag endlich mit unserem 5. Gängigen Weihnachtsmenü zu starten.

Schokoladen-Portwein-Kuchen mit sparkling Cranberries 1

Ein bisschen traurig bin ich schon, dass wir heute bereits am 5 und somit letzten Tag unseres Weihnachtsmenüs angekommen sind. Obwohl die Zubereitung und Planung der einzelnen Gänge mehr Zeit beanspruchte als anfangs gedacht, kann man anhand der Bilder aller Teilnehmenden erkennen, dass jeder einzelnen Gänge mit einer ganz großen Portion Liebe zubereitet wurde.

Aperitif
Cranberry-Rosmarin-Sprizz
~
Vorspeise
Beef Tatar mit Trüffelöl und gerösteten Schwarzbrotscheiben
~
 Zwischengang
Grünkohl Salat mit Granatapfelkernen und bunten Karotten
~
Hauptspeise
Knusprige Entenbrust mit gebackenen Rotkohlknödeln und Romanesco
~
Nachspeise
Schokoladen-Portwein-Kuchen mit Sparkling Cranberries 
 
Schokoladen-Portwein-Kuchen mit sparkling Cranberries 2

Bevor hier aber Wehmut aufkommt, wird heute nochmal so richtig geschlemmt und ich serviere euch zum Nachtisch einen sündhaft leckeren Schokoladen-Portwein-Kuchen. Denn wie heißt es so schön? Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss… :o)

Schokoladen-Portwein-Kuchen mit sparkling Cranberries 3

Obwohl sich meine Leidenschaft zum Backen von Süßspeisen ja bekanntlich in Grenzen hält, gab es hier auf dem Blog in letzter Zeit mit der Apfel-Tarte und den würzigen Schokohäppchen ungewohnt viele süße Schlemmerein. Tja in der Weihnachtszeit komme eben selbst ich nicht drum herum einen Kuchen in den Ofen zu schieben und wenn man seinen Gästen damit eine kleine Freude bereiten kann, ist das (für so talentfreie Bäckerinnen wie mich) jede Mühe wert.

Schokoladen-Portwein-Kuchen mit sparkling Cranberries 4

Für den Schokoladen-Portwein-Kuchen benötigt es eigentlich gar nicht mal so viel. Der Teig ist hurtig angerührt und der Kuchen kann auch ganz stressfrei schon am Vortag zubereitet werden. Wenn ihr keinen Portwein zur Hand habt, könnt ihr ihn natürlich auch durch einen Rotwein eurer Wahl ersetzen und falls ihr euren Kuchen doch lieber ganz alkoholfrei zubereiten möchtet, ist das auch kein Problem. Der Schokoladen-Portwein-Kuchen ist dann halt nur mehr ein Schokoladenkuchen und schmeckt mindestens genau so lecker, wenn man die im Rezept angegebene Portweinmenge durch Milch ersetzt und wird dadurch sogar noch eine kleine Spur saftiger. Ich habe meinen Schokoladen-Portwein-Kuchen noch zusätzlich mit Schokoladen Kuvertüre überzogen und ihn danach mit einigen Sparkling Cranberries verziert – die ich euch kürzlich schon ans Herz gelegt habe, und ich hoffe, dass euch der Kuchen genau so gut gefällt wie meinen Weihnachtsmenü-Testessern!

Zum Abschluss möchte ich mich nochmal von ganzen Herzen bei allen Beteiligten Bloggern für dieses wundervolle Event und die gemeinsame Organisation bedanken! Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich bin absolut verliebt in all die tollen Bilder und Rezepte meiner lieben Blogger-Kollegen bei denen ihr auch heute wieder unbedingt vorschauen solltet:

Gekleckert: Mandeltarte mit Orange und Schokoeis
Irre Kochen: Gans – Essbare Christbaumkugel (Marzipanparfait – Glühweinkirschen – Salzlakritz)
Jankes Soulfood: Bratapfel-Tiramisu
Kleines Kulinarium: Cremiger Schokoladenpudding mit Sahnehäubchen
Kleiner Kuriositätenladen: Maronen-Schoko-Parfait mit Portweinfeigen
Lecker macht Laune: Ofenschlupfer mit Vanillesauce
Sweet Pie: Birnen Schokoladen Karamell Tarte

Ich freue mich jetzt schon aufs nächste Jahr, wenn es wieder heißt:
 All i want for christmas… (klick) in 5 Gängen zum Weihnachtsmenü

Schokoladen-Portwein-Kuchen mit sparkling Cranberries
Zutaten
  1. 250 g Mehl
  2. 3 TL Backpulver
  3. 70 g Rohrzucker
  4. 1 Prise Salz
  5. 1 TL Zimt oder nach Belieben Lebkuchengewürz
  6. 100 g Kakaopulver (Backkakakao)
  7. 60 g gemahlene Mandeln
  8. 80 g Gehackte Schokolade
  9. 250 g Butter
  10. 4 Eier
  11. 80 ml Portwein oder 80 ml Milch für die alkoholfreie Variante
  12. 200 g Kuvertüre (nach Belieben)
  13. Sparkling Cranberries (nach Belieben)
  14. Puderzucker (nach Belieben)
Zubereitung
  1. Das Mehl zusammen mit allen trockenen Zutaten in eine ausreichend große Schüssel geben und gründlich miteinander verrühren.
  2. Die zimmerwarme Butter, die Eier und den Portwein (Milch) hinzugeben und alles so lange miteinander verrühren bis alle Zutaten gut miteinander vermengt sind.
  3. Die gehackte Schokolade mit einem Kochlöffel unter den Teig heben und eine mit Butter gefettete und mit Mehl ausgestaubte Kuchen- oder Kastenform geben. (Bei mir Vardagen von Ikea)
  4. Den Ofen auf 180 c° Ober/Unterhitze vorheizen und den Kuchen ca. 50 - 60 Minuten backen.
  5. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen und vollständig auskühlen lassen.
  6. Den Kuchen aus der Form lösen und eventuelle Unebenheiten mit einem Messer zurecht schneiden, damit der Kuchen einen festen Stand hat.
  7. Die Kuvertüre im Wasserbad unter rühren erhitzen, den Kuchen von allen Seiten damit glasieren und mit nach Belieben mit den Sparkling Cranberries verzieren.
  8. Den fertigen Kuchen in Stücke schneiden, nach Belieben zusätzlich mit Puderzucker bestäuben und genießen.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.

Himbeersenf

10 Aug 2016

Wenn ihr sprichwörtlich ganz scharf auf Beeren seid, dann hab ich heute vielleicht ein besonderes Schmankerl für euch! Herrlich himbeerig mit richtig Wumms und dieser bezaubernden Farbe …

Himbeersenf 1

Die Beerensaison läuft ja gerade auf Hochtouren und wie zu jeder Saison, versuche ich natürlich so viel wie möglich zu konservieren, oder in irgendeiner Form haltbar zu machen. Ich hamstere sozusagen jetzt schon mal für die kältere Jahreszeit und fülle meine kleine Vorratskammer mal wieder bis oben hin :o) Aber mal ehrlich, von selbstgemachten Köstlichkeiten kann man eigentlich nie genug haben, oder?

Himbeersenf 2

Dass man Beeren nicht nur zwangsläufig für Süßspeisen verwenden kann, hab ich euch ja bereits bei meinem leckeren Beeren-Nektarinen-Feldsalat mit Himbeerdressing bewiesen. Das Dressing hab ich unter anderem aus Himbeeren (ist klar, oder? :D) und Senf hergestellt. In diesem Fall war es aber ein ganz besonderer Senf – ich hab dazu nämlich meinen selbstgemachten Himbeersenf verwendet, denn ihr euch ganz einfach zu Hause nachmachen könnt.

Himbeersenf 3

Ich hab das Senfen (sagt man das so?) schon vor einiger Zeit für mich entdeckt und habe mittlerweile großen Spaß daran immer wieder neue Kombinationen auzustüfteln. Obwohl ich anfangs ein wenig Respekt davor hatte, war ich ehrlich gesagt ziemlich überrascht, wie einfach man sich seinen eigenen Senf zu Hause herstellen kann und zudem noch ein tolles Geschenk aus der Küche hat. So mag ich das! Ohne allzu großen Aufwand, hurtig gemacht und soooo lecker!

Himbeersenf 4

Heute möchte ich euch mein eigenes Rezept an die Hand geben – das eigentlich eher notgedrungen entstanden ist… Aber dabei kommen ja vielfach die besten Sachen raus, nicht wahr? :o) Im ursprünglichen Rezept werden die Senfkörner nämlich sehr fein gemahlen – da meine Mühle jedoch in Frührente gegangen ist, musste ich ein wenig improvisieren und so entstand dieser leicht grobkörnige, fruchtig – scharfe Himbeersenf, der sich ganz wunderbar auf einer würzigen Käseplatte macht. Ich hoffe ich konnte euch überzeugen, dieses einfache Rezept auszuprobieren und wünsche euch jetzt schon mal ganz viel Spaß beim Senfen!

Himbeersenf
Zutaten
  1. 220 g Himbeeren
  2. 100 ml Himbeeressig (Gölles Essig Manufaktur)
  3. 1 EL Portwein
  4. 30 g Senfsaat (hell)
  5. 40 g Senfmehl (Colemans)
  6. 1 Prise Salz
  7. 5 EL Honig
  8. 2 TL Rohrrohrzucker
Zubereitung
  1. Die Himbeeren mit 50 ml Himbeeressig in einem Topf erhitzen. Den Honig und den Portwein hinzugeben und so lange köcheln lassen, bis die Himbeeren auf eine musartige Konsitenz eingekocht sind.
  2. Den Topf bei Seite stellen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die hälfte der Senfkörner (15g) und den Rohrrohrzucker in einem Küchenblender grob zermahlen.
  3. Die zermahlenen Senfkörner, sowie die restlichen Senfkörner unter die noch handwarme Himbeermasse rühren und weiter auskühlen lassen.
  4. Das Senfmehl mit dem restlichen Himbeeressig und dem Himbeer-Senfkörner Gemisch in einen Blender geben (Stabmixer) und alles zur gewünschten Konsistenz pürieren. Sollte euch euer Senf zu dicklich in seiner Konsistenz sein, könnt ihr einfach noch ein wenig Himbeeressig hinzugeben und ihn nach Belieben noch zusätzlich mit ein wenig Honig verfeinert.
  5. Den Himbeersenf in saubere Schraubgläser füllen und im Kühlschrank mindestens 3 Wochen ziehen lassen. Der sehr scharfe Senf wird mit der Zeit etwas milder.
  6. TIPP. Der Senf sollte nicht sofort gekostet werden, da er extrem scharf ist!
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Guten Appetit!