Türkische Joghurtsuppe – Yayla Çorbası

01 Mrz 2016

Na, seid ihr schon im Frühlingsglück oder ist es bei euch auch noch so kalt wie bei uns? Hier ist der Winter leider nochmal so richtig zurückgekehrt und ich muss mich regelrecht überwinden einen Fuß vor die Tür zu setzen, weil mir so dauerkalt ist. Da kommt so ein herrlich wärmendes Süppchen gegen Stimmungstiefs und Frostbeulen doch wieder mal genau richtig, oder?

Türkische Joghurtsuppe - Yayla Çorbası 1

Gibt’s was schöneres, als nach einem langen Winterspaziergang in die warme Stube zu kommen und sich mit einem leckeren Süppchen zu erwärmen? EBEN! Und darum möchte ich euch heute einer meiner Lieblingssuppen vorstellen, die wir tatsächlich auch gerne mal in der wärmeren Zeit löffeln.

Türkische Joghurtsuppe - Yayla Çorbası 2

Ich hab euch ja bereits hier oder hier ein paar türkische Köstlichkeiten vorgestellt und auch unser heutiges Süppchen ist ein fixer Bestandteil in der Türkischen Küche und wird in verschiedenen Regionen gerne zum Frühstück gegessen. Das besondere an dieser Suppe ist, dass sie mit Joghurt hergestellt wird und durch die Zugabe von ein wenig Minze eine wahnsinnig erfrischende Note bekommt. Ein bisschen erinnert sie mich an eine steirische Stosuppe, die ich euch ein anderes Mal gerne zeige 😉 Ich verwende für meine Suppe meistens selbstgemachten Joghurt – der sich ganz einfach und ohne Joghurt-Maschine zu Hause zubereiten lässt, ihr könnt aber natürlich auch auf Joghurt aus dem Supermarktregal zurückgreifen. So, aber jetzt…

Ran an den Löffel und lasst es euch schmecken!

Türkische Joghurtsuppe - Yayla Çorbası 3

Türkische Joghurtsuppe - Yayla Çorbası
Zutaten
  1. 500g Jogurt
  2. 500ml kaltes Wasser
  3. 1 Ei
  4. 2 EL Mehl
  5. 5 EL Langkornreis
  6. 1 EL getrocknete Minze
  7. Salz
  8. scharfe Paprikaflocken oder mildes Paprikapulver bei Bedarf
Zubereitung
  1. Zuerst den Joghurt in einen großen Topf geben und mit dem Mehl verrühren.
  2. Nun das Ei, den Reis, sowie das Wasser hinzufügen und ebenfalls gut miteinander vermengen.
  3. Den Topf auf den Herd stellen und alles bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten unter ständigem rühren köcheln lassen.
  4. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit die Minze unterrühren. Wer keine getrocknete Minze zur Hand hat, kann alternativ auch ein Säckchen Pefferminz-Tee nehmen.
  5. Das Salz erst hinzufügen, wenn die Suppe bereits fertig gekocht ist - da sonst der Joghurt gerinnt.
  6. Wer mag kann seine fertig gekochte Suppe nun noch mit ein paar scharfen Paprikaflocken, mildem Paprikapulver oder ein paar Spritzern Zitronensaft aufpeppen. 😉
Notes
  1. Tipp. Genießt doch eure Suppe auch mal mit frisch gemachten Fladenbrot!
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Avijet olsun!

Reisfleisch

25 Feb 2016

Ja, wo is er denn nur, der Frühling? Ich hab leider keine Ahnung, aber falls er euch begegnen sollte – richtet ihm doch bitte einen frostigen Gruß von mir aus und dass er sich bald mal bei mir blicken lassen soll! :o) Ich hab den Winter nämlich mehr als nur satt! Es ist kalt, dunkel und zu meinem Übel hat es heute auch schon wieder zu schneien begonnen. Da kommt so ein wärmendes Tellerchen Soulfood gegen Dauer-Grummellaune und Winterblues doch genau richtig, oder? 😉

Reisfleisch 1

Ich hab euch ja bereits hier oder hier kulinarisch ein bisserl in meine Heimat mitgenommen und auch heute machen wir wieder einen Abstecher nach Österreich. Zumindest irgendwie, denn ursprüngich stammt das Reisfleisch wahrscheinlich aus Ungarn oder Serbien und wurde während der k. u. k. Monarchie nach Österreich gebracht. Für mich ist es und bleibt es aber dennoch ein absolutes Oma Rezept, das bei uns zu Hause früher gerne auf den Tisch kam und mittlerweile eines der Lieblingsgerichte des Gaumenpoeten ist.

reisfleisch-4-von-1

Ihr glaubt mir jetzt wahrscheinlich nicht, aber dieses Rezept ist tatsächlich eines der wenigen, welches ganz unverändert und genau so wie meine Oma es früher gemacht hat, nachgekocht wird. Das spezielle an Omas Rezept ist die Zugabe von einem Schuss milden Essig. Ich habe hierfür den wahnsinnig aromatischen Apfelessig von Gölles verwendet, der dem Gericht eine herrlich würzige Note verpasst. Ihr verzieht jetzt bestimmt die Gesichter… Keine Sorge, man merkt den Essig geschmacklich nicht und er macht das Fleisch zusätzlich mürber.

Reisfleisch 3

Wir genießen unser Reisfleisch immer mit Putenfleisch, ihr könnt aber natürlich auch auf jede andere Fleischsorte eurer Wahl zurückgreifen. Beachtet dabei jedoch, dass sich die Kochzeiten je nach Sorte verlängern! Die Mengenangaben sind wie immer nur grob angegeben und reichen bei uns für 3 hungrige Esser. Probiert es einfach aus und lasst es euch schmecken!

Reisfleisch
Zutaten
  1. 1 Tasse Langkornreis
  2. 2 Tassen Gemüsebrühe
  3. 300g Putenfleisch in Würfel geschnitten
  4. 2 klein gehackte Zwiebel
  5. 2 EL Tomatenmark
  6. 2-3 EL Paprikapulver (scharf oder mild)
  7. Salz
  8. Pfeffer
  9. 1 Prise getrockneter Majoran
  10. 1 großes Lorbeerblatt
  11. 1 EL Essig
  12. 1 gehackter Knoblauch (Bei Bedarf)
  13. Schnittlauch zum garnieren
  14. Olivenöl zum Anbraten
Zubereitung
  1. Das Olivenöl in einem weiten Topf erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten.
  2. Die Putenfleischwürfel zu den Zwiebeln in den Topf geben, salzen,pfeffern und von allen Seiten anbraten.
  3. Den Reis hinzufügen und ebenfalls kurz dünsten.
  4. Tomatenmark, sowie das Paprikapulver untermischen und ganz kurz anrösten, da das Tomatenmark sonst bitter wird.
  5. Nun mit einem Schuss Essig ablöschen, die Gemüsebrühe, den Majoran, sowie das Lorbeerblatt dazugeben und alles so lange zugedeckt köcheln bis keine Flüssigkeit mehr im Topf ist.
  6. Das Reisfleisch in tiefen Tellern anrichten mit Schnittlauch bestreuen.
  7. Am besten mit einem frischen Salat und einem kühlen Blonden genießen! 🙂
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Mahlzeit!

Venere Pilav mit Belper Knolle

26 Jun 2015

Banner kulinarische Entdeckungsreise - Banner
Na, schon urlaubsreif? Dann kommt doch mit mir auf eine kulinarische Entdeckungsreise! Die liebe Sarah aus dem Knusperstübchen schickt uns bereits seit Anfang diesen Jahres gemeinsam mit anderen Bloggern an die tollsten Orte dieser Welt. Eine wundervolle Idee! So konnte ich schon virtuell nach Mahe, Venezuella, Australien oder Frankreich reisen…. Wer kann das schon von sich behaupten!? 😉

Ganz nach dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“, nehme ich euch heute mit in meine Wahlheimat, welche für mich anfangs (zumindest sprachlich betrachtet) nicht weniger exotisch wirkte als Bali oder Thailand 😉 Ich nehme euch heute mit in ein kleines Land der Uhren, der himmlischsten Schokoladen und der würzigen Käsesorten… Wer hats erfunden? Richtig, es geht in die Schweiz! Passend dazu möchte ich euch heute in meinem All Inclusive Angebot eine ganz spezielle Köstlichkeit servieren mit „Trüffel“ aus der Schweiz…. Genauer genommen geht es um eine Käseknolle aus Belp in Bern, die nur rein optisch an weissen Trüffel erinnert und im Gegensatz zu echtem Trüffel in dieser Größe ein reines Schnäppchen ist. Die Belper Knolle ist ein aus Kuhmilch bestehender pasteurisierter Frischkäse, welcher zuerst per Hand zu einer Knolle geformt und im Anschluss mit einer Mischung aus schwarzem Pfeffer, Knoblauch und Himalaja Salz ummantelt wird. Entdeckt wurde dieser begehrte Gourmet-Käse durch Zufall. Der „Chäser“ Peter Glauser und sein Neffe fanden nämlich beim Aufräumen des Käsekellers im hintersten Winkel eine vergessene – ausgetrocknete Käseknolle. Obwohl sie nicht wussten, wie lange diese dort schon lagerte kosteten sie ihren Fund und stellten recht schnell fest, dass man diesen fein hobeln musste damit er sein fein würziges Aroma entfalten konnte. Mittlerweile werden die Knollen mindestens 9 Wochen gelagert und erfreuen sich allergrösster Beliebtheit in den Küchen dieser Welt. Die tolle Knolle wird übrigens gleich wie echter Trüffel eingesetzt und gerne fein über Pasta oder Risotto gehobelt. Ich konnte mich nicht so richtig entscheiden, und darum gibt es heute eine Kombination aus beidem. 😀 

Venere Pilav mit Belper Knolle 1

Venere Pilav mit Belper Knolle 2

Zutaten:
(Für 2 Personen)
150 g Venere Risottoreis
2 EL Risoni (reisförmige Nudeln)
100 ml Prosecco
500 ml klare Gemüsesuppe
1 kleine Zwiebel (fein geschnitten)
2 EL Butter
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Belper Knolle (fein gehobelt)
Zitronenabrieb (bei Bedarf)

Zubereitung:
Zuerst das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Dann die Risoni und den Reis dazu geben und ebenfalls kurz dünsten. Mit Prosecco ablöschen und etwas einkochen lassen. Nun könnt ihr die Suppe dazugeben und alles bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Nach Ende der Kochzeit alles salzen, pfeffern und die Butter unter den Reis rühren. Jetzt könnt ihr euren Venere Pilav zusammen mit der fein gehobelten Belper Knolle genießen. Wer mag kann noch etwas Zitronenabrieb darüber geben und den restlichen Prosecco zu diesem herrlichen Gericht genießen…. Wäre ja schade darum! 😉

PS. Passend zu diesem „Eidgenuss“,  hab ich natürlich auch für musikalische Untermalung gesorgt… 😀