Erdbeer Cookies

27 Jul 2017

Also zur Zeit bin ich selbst amüsiert über meine Schusseligkeit. Da hab ich doch tatsächlich anfangs der Erdbeersaison diese köstlichen Erdbeer Cookies mit weißen Schokostückchen, gehackten Pistazien und Kürbiskernen gemacht und ganz darauf vergessen euch das Rezept für die schnabulösen Riesenkekse an die Hand zu geben. Was solls? Dann gibt’s die Erdbeer Cookies eben zum Ende der Erdbeersaison.

Erdbeer Cookies1

Ich weiß, schon wieder ein Beeren Rezept und schon wieder gibt’s was Süßes. Aber da das Wetter zur Zeit ohnehin eher an Herbst als an Sommer erinnert, kann man den Ofen doch ruhig kurz mal aufheizen, oder? Bevor ich euch die ewig gleiche alte Beeren Leier vorschwafel und euch davon erzähle wie toll ich die saisonalen Beerchen finde, zeige ich euch lieber gleich nochmal ein Bild von den leckeren Erdbeer Frischkäse Cookies mit weißer Schokolade, Pistazien und Kürbiskernen. Ich muss euch das Ganze ja irgendwie schmackhaft machen! 😉

Erdbeer Cookies 2

Zugegeben, ich bin in letzter Zeit ein wenig schusselig. Meine Mama und ich starten bereits in einem Monat unsere langersehnte Italien Reise bis an die Amalfi Küste und da gibts natürlich in der Zwischenzeit noch so einiges vorzubereiten, aber für ein paar leckere Kekse räumt man sich doch gerne ein wenig Zeit ein, nicht wahr! Auch wenn mein heutiger Beitrag mal wieder sprichwörtlich auf den letzten Drücker kommt, möchte ich euch das Rezept für meine Erdbeer Cookies auf keinen Fall vorenthalten! Die sind nämlich nicht nur schnell gemacht, sie sind auch ein sündhaft leckeres Knuspervergnügen fürs Büro, als Nervennahrung zwischendurch oder zum verschenken! 

Erdbeer Cookies 3

Meine Inspirationsquelle für die schnabulösen Erdbeer Cookies war in diesem Fall der liebe Patrick Rosenthal. Ich mag Patricks Blog extrem gerne! Die abwechslungsreichen Rezepte und die wundervollen Bilder sprechen einfach für sich. Ich finde man merkt einfach, dass jedes Gericht und jedes Foto mit einer großen Portion Liebe gemacht wurde und hinter diesem vielseitigen Foodblog steckt übrigens ein wahnsinnig lieber Mensch, den ich zu meinem Glück letztes Jahr endlich persönlich kennenlernen durfte. Falls ihr Patricks Blog also tatsächlich noch nicht kennen solltet, schaut unbedingt mal vorbei!

Erdbeer Cookies 4

Aber jetzt zurück zu den Erdbeer Cookies! Das Rezept ist relativ einfach herzustellen und der Erdbeer Cookie Teig ist recht schnell zusammen gerührt. Ich habe meinem Teig noch zusätzlich ein paar gehackte Pistazien und Kürbiskerne hinzugefügt, die den Riesenkekserln noch zusätzlich ein wenig crunch verpassen. Ihr könnt aber natürlich auch ganz nach eurem Geschmack andere Nüsse, Haferflocken usw. unter eure Erdbeer Cookie Masse heben. Der Teig ist anfangs zwar ein wenig zäh, aber keine Sorge! Wenn die köstlichen Erdbeer Cookies erst mal gebacken sind, werdet ihr sie (hoffentlich) lieben und bis auf den letzten Krümel vernaschen!

Ihr Lieben, ich hoffe ich konnte euch meine Version der Erdbeer Cookies schmackhaft machen und ihr probiert mein Rezept ganz bald aus! Denn noch ist die Saison nicht ganz zu Ende….

Erdbeer Cookies
Zutaten
  1. 160 g Mehl
  2. ½ TL Backpulver
  3. 1 Prise Salz
  4. 60 g Butter (zimmertemperatur)
  5. 120 g Frischkäse
  6. 100 g Zucker
  7. 1 Ei
  8. Mark 1 Vanilleschote oder aus der Mühle
  9. 8 mittelgroße Erdbeeren
  10. 2 TL Zitronensaft
  11. Zitronenabrieb 1 Bio Zitrone
  12. 150 g weiße Schokolade
  13. 1 EL gehackte Kürbiskerne
  14. 1 EL gehackte Pistazien
  15. 2 TL Mehl für die Erdbeerstücke
Zubereitung
  1. Die Erdbeeren gründlich waschen, rüsten und in kleine Stücke schneiden. Die Schokolade grob hacken oder raffeln und beides bei Seite stellen.
  2. Das Mehl zusammen mit einer Prise Salz und dem Backpulver in eine Schüssel geben und alles miteinander vermengen.
  3. Die zimmerwarme Butter zusammen mit dem Ei, dem Frischkäse, dem Zitronenabrieb und dem Zucker in eine ausreichend große Rührschüssel geben und alles gründlich miteinander schaumig rühren und die Mehlmischung hinzu geben.
  4. Die zuvor geraffelten Schokostückchen und einen Teil der Pistazien und Kürbiskerne (ca. die Hälfte) unter die Masse heben.
  5. Die Erdbeerstücke mit dem Zitronensaft beträufeln, in 2 TL Mehl wenden und vorsichtig unter den Teig rühren.
  6. Den Teig für ca. eine Stunde in den Kühlschrank geben. In der Zwischenzeit zwei Backbleche mit Backpapier belegen und den Ofen auf 180 c° Ober/Unterhitze vorheizen.
  7. Den Cookie Teig aus dem Kühlschrank holen und mit einem Löffel ca. 10-12 Teighäufchen (mit genügend Abstand zueinander) auf den vorbereiteten Backblechen verteilen.
  8. Die restlichen Pistazien und Kürbiskerne über die Teighäufchen streuen und die Cookies auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten goldbraun backen.
  9. Die fertig gebackenen Cookies aus dem Ofen holen und kurz auskühlen lassen.
  10. Zum vollständigen abkühlen die Erdbeer Cookies zusätzlich auf ein Kuchengitter geben.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten. 

Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade

11 Jul 2017

Wer hat eigentlich behauptet, dass es nur im Winter Eisblumen gibt? Also ich wars bestimmt nicht! Ich finde nämlich, dass sie eigentlich doch viel besser in den Sommer passen und um euch auch davon zu überzeugen, habe ich für euch ein paar sündhaft leckere Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade vorbereitet.

Himbeer Eis Blumen mit Schokolade 1

Ich hoffe ihr mögt Himbeeren? Dieses Mal dreht sich nämlich bei unserem gemeinsam Auf die Beeren, fertig, los! Blogger-Event alles um die Himbeere und weil der Sommer seinem Namen gerade alle Ehre macht, möchte ich euch heute den Tag mit diesen erfrischenden Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade versüßen, für die ihr noch nicht mal eine Eismaschine benötigt!

Himbeer Eis Blumen mit Schokolade 2

Seid ihr eigentlich eher die fruchtigen Eistypen, oder bevorzugt ihr doch lieber cremige und zuckersüße Eissorten? Ich muss ja gestehen, dass ich eigentlich nur ein Eistyp bin – nämlich der Zitronen Eis Typ 😀 Zugegeben, das war jetzt vermutlich keine allzu große Überraschung und mein Rezept dazu bekommt ihr demnächst auf die Hand, aber zuerst mal geht es heute um die sündhaft leckeren Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade. Die sind nämlich nicht nur eine wahnsinnig köstliche Erfrischung an heissen Sommertagen, sondern kommen auch genau richtig um seine Liebsten mal wieder mit einer kleinen Nascherei zu verwöhnen.

Himbeer Eis Blumen mit Schokolade 3

Aussen knusprige dunkle Schokolade, innen eisgekühltes und leicht säuerliches Himbeer-Eis und das ganze noch in Form bezaubernder Eisblumen und ganz ohne Eismaschine. Na wie klingt das? Ich bin ja der Meinung, dass man bei so einer sündhaft leckeren Kombination unmöglich wiederstehen kann und damit auch sicher jeder sprichwörtlich auf seine Kosten kommt, gibt’s die Himbeer-Eis-Blumen einmal mit und einmal ohne Schokolade.

Himbeer Eis Blumen mit Schokolade 4

Die Zubereitung ist in diesem Fall wirklich wahnsinnig einfach. Nachdem das Himbeer-Eis hurtig zusammen gerührt ist, wird die Schokoladenglasur im Prinzip gleich wie bei meinem Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf hergestellt und darf vor dem vernaschen nochmal kurz im Tiefkühlfach runter kühlen. Ich habe in diesem Fall übrigens diese Form verwendet, ihr könnt aber natürlich auch jede andere dafür geeignete Silikonform für eure Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade verwenden. Falls ihr euere Himbeer Eis aber lieber ganz klassisch  zu Eiskugeln geformt bzw. nur als Sorbet vernaschen möchtet, könnt ihr die Eismasse auch entweder in eine Eismaschine geben oder sie während des Gefriervorganges alle 1,5 Stunden zum durchrühren aus dem Eisschrank holen, um Eiskristalle zu vermeiden. Wie ihr seht, sind die Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade wirklich einfach herzustellen und absolut kein Hexenwerk.

Was mir in diesem Fall aber so richtig Kopfzerbrechen bereitete, war das Shooting. Ihr glaubt gar nicht, wie nervös ich war, bevor ich die Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade für den heutigen Beitrag fotografiert habe. Würde ich das Eis einwandfrei aus der Form bekommen? Und vor allen, würde ich es schaffen die Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade mehr oder weniger schön abzulichten, ohne dass mir das Eis bei der Hitze davon schmilzt? Fragen über Fragen, mit denen ich mich (wie so oft) mal wieder grundlos verrückt gemacht habe.

Himbeer Eis Blumen mit Schokolade 5

Ich musste mich zwar ein wenig beeilen und die Bilder sind natürlich nicht perfekt, aber ich konnte die Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade zum Glück mühelos fotografieren und als Belohnung haben uns der Gatte und ich dann auch gleich jeweils zwei Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade gegönnt. :o)

Vergesst übrigens auf keinen Fall auch heute wieder bei allen Mitköchinnen vorbei zu schauen! Die Auswahl der Rezepte ist auch in dieser Runde wahnsinnig abwechslungsreich und es ist bestimmt für jeden von euch was dabei. Dieses Mal gibt es:

lecker macht laune – Himbeer-Swirl-Eis mit Knusperstreuseln
Was du nicht kennst… – Panna Cotta mit Himbeeren und Kokosnuss
Cuisine Violette – Windbeutel mit Himbeeren
Eine Prise Lecker – Himbeer-Sherbet mit Holunderblütensirup
Kleines Kulinarium – Himbeer-Biskuitrolle mit cremiger Mascarponefüllung
Schlemmerkatze – Himbeer-Schokoladen-Tarte

Puh.. wie gut, dass man sich bei der tollen Auswahl an Himbeer Rezepten nicht nur für ein Rezept entscheiden muss und alle nach Belieben der Reihe nach ausprobieren kann! Falls ihr übrigens auch mal auf der Suche nach herzhaften Beeren Rezepten seid, dann kann ich euch den sommerlichen Beeren-Salat mit Himbeerdressing nur wärmsten empfehlen! Aber jetzt genug geschnattert. Ran an die Himbeeren und lasst es euch schmecken!

Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade
Zutaten
  1. 500 g Himmberen
  2. 100 ml Wasser
  3. 1 TL Zitronensaft
  4. 100 g Zucker
  5. 170 g Schokoladen Kuvertüre
  6. 1 TL Kokosöl (nach Belieben)
  7. Eine Silikonform
Zubereitung
  1. Die Himbeeren gründlich waschen und bei Seite stellen.
  2. Das Wasser in einen Kochtopf geben und zusammen mit dem Zucker unter rühren aufkochen lassen. Wenn der Zucker vollständig aufgelöst ist, die Herdplatte ausschalten und die Himbeeren zusammen mit dem Zitronensaft in den zuvor gekochten Zuckersirup geben.
  3. Die Himbeeren so lange im zugedeckten Zuckersirup ziehen lassen bis dieser auf Handwärme abgekühlt ist.
  4. Die abgekühlte Himbeermasse in einen Standmixer geben (Zauberstab) und zu einer einheitlichen Masse pürieren. Um die Himbeerkerne aufzufangen, die Himbeermasse nach Belieben noch zusätzlich durch ein Sieb in ein zweites Gefäß streichen.
  5. Nun die Himbeer Eismasse in die vorbereiteten Förmchen füllen und so lange im Gefrierschrank lassen, bis sie fest geworden sind. Wer sein Himbeereis lieber klassisch genießen möchte, kann die Eismasse entweder in eine Eismaschine geben oder sie wie oben beschrieben in den Gefrierschrank stellen. Damit sich keine Eiskristalle bilden, sollte die Eismasse dabei ca. alle 1,5 Stunden mit einer Gabel durchgerührt werden.
  6. Die gefrorenen Himbeer-Eis-Blumen vorsichtig aus der Form drücken, auf ein kleines Backblech stellen und wieder zurück in den Gefrierschrank geben. Die Silikonform gründlich abwaschen und trocknen lassen.
  7. Für die Schokoladenglasur die Kuvertüre mit einem Messer fein hacken und nach Belieben zusammen mit dem Kokosöl bei mittlerer Temperatur über dem Wasserbad zum schmelzen bringen. Die flüssige Kuvertüre in die Silikonformen füllen und die vorgefrorenen Himbeer-Eis-Blumen in die geschmolzene Kuvertüre drücken. Alles nochmal ca. 1-2 Stunden im Gefrierschrank fest werden lassen.
  8. Zum servieren das Eis nochmal vorsichtig aus der Form drücken und sofort genießen.
  9. Die angegeben Menge reicht für 4 Portion bzw. 2 Himbeer-Eisblumen mit Schokoladen und 2 Himbeer-Eis-Blumen ohne Schokolade.
  10. TIPP: Zum Verzehr der Himbeer-Eis-Blumen mit Schokolade sollte unbedingt ein Messer verwendet werden, da die Schokolade durch den Gefriervorgang sehr hart wird. 😉
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten. 

Zitronen-Buttermilch-Gulgelhupf

13 Apr 2017

Huiuiui, nur noch wenige Tage und dann ist es auch schon so weit und die Osterfeiertage beginnen. Da man ja zu besonderen Anlässen auch gerne was besonderes auf den Tisch bringt, habe ich für euch heute diesen mords hübschen und schnell gemachten Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf auf meiner virtuellen Kuchentafel, den ihr unbedingt auch mal ausprobieren solltet.

Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf 1

Ihr Lieben, ich habe euch ja bereits auf Facebook kurz davon erzählt, dass ich den gemeinsamen Blogger Osterbrunch aufgrund gesundheitlicher Probleme leider frühzeitig abbrechen musste. Da aber aufgeschoben ja bekannterweise nicht aufgehoben ist, gibt es von mir mit dem Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf mit weißer Schokoladenglasur heute eines der beiden fehlenden Rezepte und mal ehrlich, so ein guter alter Rührkuchen passt doch eigentlich immer, oder?

Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf 2

Ich weiß, Eigenlob stinkt und ihr dürftet mittlerweile (hoffentlich) schon mitbekommen haben, dass ich eigentlich absolut kein „selbstlobender Typ“ bin. Auch wenn ich mir jedes Mal wahnsinnig viel Mühe mit allen meinen Gerichten, Beiträgen und Fotos gebe – ist mein Ehrgeiz und meine Selbsterwartung dennoch so enorm, dass ich meistens nicht so wirklich zufrieden mit dem Endresultat bin und mich dann umso mehr über euren lieben Kommentare und Nachrichten freue. Dieses mal muss ich aber zugeben, dass ich meinen Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf mit weißer Schokoladenglasur tatsächlich total hübsch finde und mit dem Endergebnis mehr als nur Zufrieden bin. Sieht er nicht einfach zum Anbeissen aus?

Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf 3

Ich hab euch ja bereits so oft davon erzählt, dass ich im Backen von Süßspeisen ziemlich talentfrei bin. Unkomplizierte Ribiselschnitten oder einfache Knödel sind irgendwie eher mein Ding, als wunderschöne Torten – die ich bei vielen anderen Bloggern in regelmäßigen Abständen anschmachte, aber so ein saftiger Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf mit weißer Schokoladenglasur ist selbst für mich ein Kinderspiel. Und wenn ich das schaffe, dann schafft ihr das allemal! :o)

Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf 4

Meine Inspirationsquelle für meinen Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf mit weißer Schokoladenglasur war wie so oft die liebe Steph aus dem KuLa. Nachdem ich ihren wunderschönen Ameisenkuchen mit dieser perfekten Glasur gesehen hatte, wollte ich es unbedingt auch versuchen. Obwohl ich jegliches Plastik in meiner Küche hasse, hab ich mir auch eine Silikon-Gugelhupf Form gekauft und dank ihrer Hilfe den wohl schönsten Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf mit weißer Schokoladenglasur gezaubert, den ich je gemacht habe.

Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf 5

Die Zubereitung ist wirklich ein Kinderspiel und ich hätte mir im Leben nicht gedacht, wie extrem einfach die Glasur herszustellen ist. Ihr benötigt dafür natürlich eine Silikonform, die ich euch in diesem Fall nur wärmsten weiter empfehlen möchte. Der Trick an der Sache ist ebenfalls denkbar einfach! Die flüssige Schokolade wird lediglich in die gereinigte Form gegossen und der zuvor gebackene und ausgekühlte Gugelhupf wird wieder in die Form zurück gedrückt. Danach müsst ihr euren Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf mit weißer Schokoladenglasur nur noch kurz im Kühlschrank zwischenparken, um die Glasur auszuhärten und könnt ihn im Anschluss ganz einfach aus der Form drücken. Na, habt ihr auch Lust bekommen Dann lest schnell das Rezept, schnappt euch ein paar saftige Zitronen und legt los! Ich bin mir sicher, eure Lieben durften bis jetzt selten so einen hübschen und zudem extrem saftigen Gugelhupf genießen. 😉

Zitronen-Buttermilch-Gulgelhupf mit weißer Schokoladenglasur
Zutaten
  1. 500 g Weizenmehl
  2. 200 g Zucker
  3. 250 g Butter
  4. 4 Bio Eier (Grösse M)
  5. Eine Prise Salz
  6. Abrieb einer Bio Zitrone
  7. 50 ml frisch gepressten Zitronensaft
  8. 110 ml Buttermilch
  9. 1 Päckchen Backpulver oder 15 g Weinsteinbackpulver
  10. 400 g weiße Kuvertüre/Schokolade - bei mir 2 Packungen (nach Belieben dunkle Schokolade/Kuvertüre)
  11. 1 TL Kokosöl (nach Belieben für einen schöneren Glanz der Glasur)
  12. Backtrennspray oder ein wenig Butter und Mehl für der Form
Zubereitung
  1. Zuerst den Ofen auf 175 c° Ober/Unterhitze vorheizen und die Silikonform mit Back-Trennspray bzw. ein wenig weicher Butter ausfetten.
  2. Nun die restliche Butter zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und mit einem Mixgerät cremig rühren.
  3. Ein Ei nach dem anderen unter rühren und die Zitronenschalen hinzufügen und ebenfalls unter die Masse mixen.
  4. Das Mehl in eine zweite Schüssel sieben und mit dem Backpulver und dem Salz mit den Händen verrühren.
  5. Die Buttermilch und den Zitronensaft miteinander verrühren und abwechselnd mit dem Mehl in 4 Portionen unter die Butter-Ei Masse mixen. Achtet dabei darauf den Teig nicht zu lange zu mixen.
  6. Den fertigen Teig in die vorbereitete Form füllen und diese einige Male fest auf die Arbeitsplatte klopfen, damit keine Luftbläschen entstehen können.
  7. Die Form auf zweit unterster Schiene für ca. 50 Minuten in den Ofen geben und nach Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen. Sollte noch Teig an eurem Stäbchen haften bleiben, dann stellt ihn einfach noch einige Minuten in den Ofen.
  8. Den fertigen Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf kurz in der Form auskühlen lassen, stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig weiter auskühlen lassen.
  9. In der Zwischenzeit die Silikonform gründlich reinigen und abtrocknen.
  10. Für die Schokoladenglasur die Kuvertüre/Schokolade mit einem Messer grob hacken und nach Belieben zusammen mit dem Kokosöl bei mittlerer Temperatur über dem Wasserbad schmelzen und in die gereinigte Silikonform gießen.
  11. Den ausgekühlten Gugelhupf ebenfalls zurück in die Form drücken und die Silikonform für ca. 2 Stunden zum aushärten in den Kühlschrank stellen.
  12. Den fertigen Zitronen-Buttermilch-Gulgehupf vorsichtig aus der Form drücken, mit einem Messer in Stücke schneiden und genießen.
  13. TIPP. Verwendet für einen schöneren Anschnitt am besten ein glattes Messer und taucht es zuvor in lauwarmes Wasser.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.