Bananen-Power-Smoothie

16 Feb 2017

[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Jetzt mal Hand aufs Herz! Wer von euch hat heute schon ein Stückchen Obst zu sich genommen? Ich gehöre ja zum Glück eher zu jenen für die eine ausreichende Obst Zufuhr keinerlei Probleme darstellt, da ich nur zu gerne alle möglichen Früchtchen in mich rein stopfe. Aber wenn ich da an meinen Gaumenpoet denke, sieht die Sache gleich ganz anders… Da kommt so ein süffiger Bananen-Power-Smoothie immer genau richtig!

Bananen-Power-Smoothie 1

Es ist schon ein Phänom, das ich unter uns gesagt wohl nie verstehen werde… Setzt man meinem Liebsten ein aromatisches Zitronen-Brathähnchen, oder einen knusprigen Schweinebraten unter sein Näschen, dann hat er überhaupt keine Probleme damit sich äusserst zünftige Portionen reinzupfeifen, die ich im Leben nie verdrücken könnte – ABER man lege ihm 1 Banane, 2 getrocknete Feigen und eine saftige Birne vor und der Gute macht mimimi und ist erstaunlicherweise ganz schnell soooo satt. Ja, mein Gaumenpoet ist Obst technisch leider ein echter Härtefall und würde freiwillig niemals ein paar frische Früchte besorgen, aber mit einem gesunden Smoothie, wie mit dem Bananen-Power-Smoothie kann ich ihn doch jedes mal überzeugen und er trinkt sogar gerne noch ein zweites Gläschen.. :o)

Bananen-Power-Smoothie 2

Smoothies sind ja mittlerweile sehr beliebte Alternativen sich eine gehörige Portion Vitamine einzuverleiben und es gibt sie in den herrlichsten Varianten. Eine unserer liebsten Winter-Varianten möchte ich euch heute ans Herz legen. Mein Bananen-Power-Smoothie kommt nicht nur mit einer gehörigen Portion an Vitaminen daher, es gesellen sich auch noch knackige Birnen, ein kleiner Schuss Orangen-Zitronensaft und getrocknete Datteln mit ins * Lieblingsglas und er kann durch die Zugabe von Kokoswasser zudem auch noch mit reichlich Kalium, Magnesium und sogar Eisen nicht nur geschchmacklich so richtig punkten. Alles in allem also ein (auf steirisch gesagt) Pumperlgsundes Safterl für den perfekten Start in den Tag! 😉 Falls ihr euren Bananen-Power-Smoothie übrigens lieber als leckere Erfrischung für zwischendurch genießen wollt, dann solltet ihr unbedingt mal probieren einen Teil der Früchte gefroren zu verarbeiten und ihr könnt euch auf diese Weise ganz einfach einen sehr leckeren Bananen-Power-Smoothie Eisshake zaubern. Na habt ihr Lust bekommen? Dann probiert es doch einfach aus und lasst es euch schmecken! 

Bananen-Power-Smoothie 3

Bananen-Power-Smoothie
Zutaten
  1. 2 größere Bananen
  2. 2 getrocknete Datteln
  3. 1 große Birne
  4. 1 TL Zitronensaft (nach Belieben)
  5. 20 ml frisch gepresster Orangensaft (nach Belieben auch mehr)
  6. ca. 130 ml Kokoswasser
Zubereitung
  1. Die Datteln entkernen und mit einem Messer in grobe Stücke schneiden.
  2. Das Obst waschen, schälen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  3. Alle Zutaten zusammen in einen Standmixer geben und zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  4. Den Bananen-Power-Smoothie in Gläser geben, nach Belieben zusätzlich mit Eiswürfel kühlen und genießen.
  5. TIPP: Alle Zutaten können nach Belieben erhöht oder verringert werden. Falls ihr euren Smoothie lieber etwas cremiger möchtet, dann verringert einfach die flüssigen Zutaten oder erhöht sie andernfalls für eine flüssigere Konsistenz.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.

Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Zusammenarbeit mit www.lieblingsglas.de entstanden.

* Die gekennzeichneten Links sind Kooperationslinks.

Grünkohl Salat

07 Dez 2016

Na, hab ich euch zu viel versprochen? Ich finde das Weihnachtsmenü 2016 kann sich bis jetzt mehr als sehen lassen und am liebsten würde ich mich durch all die tollen Kreationen meiner Blogger Kollegen schlemmen. Heute gibt es übrigens den 3. Gang unseres Menüs und ihr solltet euch auch dieses mal auf keinen Fall die Köstlichkeiten der anderen Blogger entgehen lassen:

Gekleckert: Pasta mit Pilzbällchen und Parmesansäuchen
Irre Kochen: Weißweinsuppe – Trauben
Jankes Soulfood: Apfel-Rotkohlsüppchen mit Brotchips
Kleines Kulinarium: Rote-Beete-Rahmsüppchen
Kleiner Kuriositätenladen: Ochsenschwanzconsomée mit Ravioli
Lecker macht Laune: Romanesco-Fenchel-Salat
Sweet Pie: Gratinierter Chicorée mit Gorgonzola und Birnen 

Weihnachtsmenü 2016 Banner

Nachdem ich mit meinem Beef Tatar mit Trüffelöl ja ziemlich sicher nur Fleisch-Fans begeistern konnte, fällt der heutige Zwischengang vegetarisch – aber genau so lecker aus. Es soll ja schließlich für alle Gäste gesorgt sein, nicht wahr?

Aperitif
Cranberry-Rosmarin-Sprizz
~
Vorspeise
Beef Tatar mit Trüffelöl und gerösteten Schwarzbrotscheiben
~
 Zwischengang
Grünkohl Salat mit Granatapfelkernen und bunten Karotten
~
Hauptspeise
Knusprige Entenbrust mit gebackenen Rotkohlknödeln und Romanesco
~
Nachspeise
Schokoladen-Portwein-Kuchen mit Sparkling Cranberries 
 
Grünkohl Salat 1

Eigentlich hatte ich geplant euch heute DIE traditionelle Weihnachtssuppe meiner Mama virtuell zu servieren, aber ihr wisst ja wie das mit den Plänen manchmal so ist… Kurzgesagt, ich hatte einfach nicht mehr genügend Zeit um die Suppe vorzubereiten und für euch ins richtige Licht zu setzten, aber so ein winterlicher Grünkohl Salat passt als Zwischengang eigentlich eh viel besser und zudem ist er noch um einiges schneller gemacht und man kann mehr Zeit mit seinen Gästen verbringen 😉

Grünkohl Salat 2

Da es zu Weihnachten auch ruhig mal ein bisschen ausgefallener sein darf, hab ich mir für meinen 3. Gang für das #aiwfc2016 Weihanchtsmenü 2016 eine Kombination mit Grünkohl, bunten Karotten und Granatapfelkernen ausgedacht. Dazu gibt’s noch ein schnell angerührtes Dressing aus selbstgemachten Zitronenöl und einem kleinen Schuss Orangensaft und fertig ist der weihnachtliche Zwischengang.

Grünkohl Salat 3

Der Grünkohl-Salat ist nicht nur wahnsinnig lecker, sondern auch toll vorzubereiten und zudem sieht er mit seinen kleinen Karottensternchen sogar richtig weihnachtlich aus. Da ist das Warten aufs Chriskinderl doch gleich umso schöner….

Grünkohl Salat
Zutaten
  1. ca. 40 g Grünkohl
  2. 2 EL Granatapfelkerne
  3. 2-3 kleine bunte Karotten oder 1 große Karotte
  4. 3 EL Zitronenöl oder Olivenöl
  5. 2 TL Saft einer Bio Zitrone
  6. 1 TL Honig
  7. 100 ml Orangensaft
  8. Salz
  9. Pfeffer
  10. Plätzchen Ausstecher (für die Karottensterne)
  11. Zitronensaft zum einlegen der ausgestochenen Karottensterne
Zubereitung
  1. Den Grünkohl gründlich waschen und von den Stängeln zupfen.
  2. Die Karotten schälen und mit einem Gemüsehobel in runde Scheiben hobeln.
  3. Mit Hilfe kleiner Plätzchen Ausstecher aus den zuvor gehobelten Karottenscheiben Sterne ausstechen und diese (nach Farbe getrennt) zusammen mit einigen Spritzern Zitronensaft in eine Schüssel geben und bei Seite stellen.
  4. Das Zitronenöl mit den 2 TL Zitronensaft, dem Honig und dem Orangensaft verrühren und nach Belieben salzen und pfeffern.
  5. Den Grünkohl auf dem Teller verteilen und die Karottensterne darüber legen.
  6. Das Dressing darüber geben und mit den Granatapfelkernen garnieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten. 

Zitronenöl

14 Jun 2016

Ich hab mir kürzlich mal wieder die ölung gegeben! Keine Sorge, ich hänge nicht heimlich an der Flasche und bin schon ein Fall für die anonymen Alkoholiker – ich gehöre wohl eher in die Gruppe der anonymen Zitronensüchtigen….

Zitronenöl 1

Hallo, mein Name ist Sarah und ich bin hochgradig süchtig nach jeglichen Zitrusfrüchten… Ich weiß, dass das für die meisten von euch wahrscheinlich eh nix mehr neues ist und falls es doch jemanden entgangen sein sollte, der weiß jetzt auch Bescheid! :o)

Zitronenöl 2

Wer mir von euch auf Instagram folgt, der hat ja vielleicht kürzlich mein Zitronenbild bemerkt! Ich liebe Zitronen ! Zitronen sind bei mir zu Hause tatsächlich das Einzige was NIE ausgeht und in irgendeiner Form IMMER im Kühlschrank ist! Ich freu mich immer wieder extrem darüber eine neue Sorte entdecken und kosten zu dürfen. Denn Zitronen, sind nicht gleich einfach nur saure Früchtchen…

Amalfi, Cedri, Citrus Limon, Finger Limes, Meyer, Cinotto, Buddhas Hand, Variegata… und die vielen anderen herrlichen Sorten, die es zu probieren gibt… Jede für sich schmeckt anders und hat einen unverwechselbar herrlichen Geschmack! Manche saurer, einige sogar süß und andere können sogar pur als Salat genossen werden! Hach, ich sags euch (m)ein Traum..

Zitronenöl 3

Dass bei meinem täglichen Suchtkonsum an Zitronen natürlich so einiges an Schalen anfällt, hab ich euch ja bereits bei meinem Zitronensalz schon einmal erzählt und ihr habt ja sicherlich schon gemerkt, dass die meisten meiner Rezepte mit Zitrone verfeinert werden. Darum möchte ich euch heute eine zusätziche Idee an die Hand geben, wie ihr euch im Nu eine aromatische Köstlichkeit und wieder mal ein tolles Geschenk aus der Küche herstellen könnt. Und das alles aus anfallenden Resten, die sonst unnötig in die Mülltonne wandern würden! Ist das nicht toll!? 

Zitronenöl 4

Alles was ihr dazu benötigt sind (natürlich) Zitronenschalen, eine große saubere Flasche, Rapsöl und ein wenig Geduld – aber spätestens wenn ihr mit eurem selbstgemachten Zitronenöl die ersten Gerichte wie Fisch oder Salat verfeinert habt, werdet ihr merken, dass sich das bisschen Warten auf alle Fälle gelohnt hat! Also, ran an die Zitronen.. ☺

Zitronenöl
Zutaten
  1. 600 ml Rapsöl
  2. Zitronenschalen von 2-3 Bio Zitronen (Amalfi Zitronen)
  3. 2 Glas Flaschen (sterilisiert)
Zubereitung
  1. Die Zitronen gründlich waschen, trocken reiben und mit einem Gemüseschäler hauchdünn abschälen. Achtet dabei darauf, dass ihr lediglich die gelben Schalen abzieht und nichts vom Albedo - der weißen Innenschale mitschält, da euer Öl ansonsten einen bitteren Geschmack bekommen könnte!
  2. Die Schalen in ein verschließbares Glas Gefäß geben, mit dem Rapsöl auffüllen und alles 3 - 4 Wochen an einem dunklen Ort ziehen lassen.
  3. Das Zitronenöl nach einiger Zeit in ein anderes Glas Gefäß absieben und mit neuen anfallenden Zitronenschalen weiter aromatisieren.
  4. TIPP: Das Zitronenöl wird besonders aromatisch, wenn man die abgesiebten Zitronenschalen ganz klein hackt, einige Tage zurück in die Flasche gibt und nochmal neu durchsiebt.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Viel Spaß beim aromatisieren und verschenken!