In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette

06 Dez 2017

Na, hab ich euch zu viel versprochen? Ich hoffe ihr seid vom Hüftgold und Lametta Weihnachtsmenü bis jetzt genau so begeistert wie ich es bin und habt noch reichlich Appetit für alle weiteren Gänge. Denn heute geht es gleich genau so lecker weiter wie gestern und wir tischen euch den dritten Gang unseres Festmahls auf. Als Zwischengang serviere ich euch In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette und bevor jetzt manche von euch gleich schreiend davon klicken, weil sie sich bis jetzt nicht so sehr für Austern begeistern konnten, möchte ich euch eine kleine Geschichte aus dem Hause Gaumenpoesie dazu erzählen…

Entweder man liebt Austern oder man hasst sie. Bei uns zu Hause waren die Rollen was Austern betrifft bis jetzt ganz klar verteilt. Auf der eine Seite, meine bessere Hälfte – der Austern Hasser und auf der anderen Seite, ich – das Austernmonster. Ich liebe Austern und ich hatte bis jetzt auch absolut kein Problem damit, dass mein Gaumenpoet meine Liebe zu den köstlichen Muscheln nicht mit mir teilen konnte. So hatte ich nämlich die ganze Kiste für mich alleine. 😉

Aperitif
Vorspeise
~
Zwischengang
In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette
~
Hauptspeise
~
 

In den letzten Jahren hat sich im Hause Gaumenpoesie sogar eine kleine Weihnachtstradition rund um Austern entwickelt, die ihr euch in etwa folgendermaßen vorstellen könnt: Ich am Heiligabend mit dem Austernmesser in der Hand und sabbernd vor Vorfreude auf die köstliche Delikatesse und ein daneben sitzender Gaumenpoet, der zuerst angewidert seine Mundwinkel verzieht und das Ganze dann noch mit einem brummenden wäääähh betont, wenn ich die erste geöffneten Auster bedächtig genieße.

Mit den in der Schale gegrillten Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette hat sich diese Tradition wohl leider in diesem Jahr erledigt. Den erstens benötigt man für die in der Schale gegrillten Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette noch nicht mal ein Austernmesser – weil die Schalen in der geschlossenen Pfanne ganz von alleine aufploppen und zweitens konnte ich zu meiner eigenen Überraschung sogar meinen Austernhasser damit überzeugen! Als ich ihn nämlich anstandshalber gefragt habe, ob er auch eine von den Austern kosten möchte die ihr hier auf den Bildern seht, konnte ich es selber kaum glauben, dass er tatsächlich eine von den in der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette probieren wollte. Und siehe da, in der gegrillten Variante haben sie ihm sogar so gut geschmeckt, dass er sich noch eine zweite gegönnt hat. Seht ihr, man muss nicht alles mögen, aber man sollte viele Gerichte einfach mehrere Chancen geben, weil es ganz oft eben nur auf die Zubereitungsart ankommt.

Weihnachtsmenü Banner

Diesen Gerichten solltet ihr übrigens unbedingt eine Chance geben! Mir läuft bereits das Wasser im Mund zusammen wenn ich mir nur die folgenden Rezepte durchlese:

Möhreneck – bunter Rohkostsalat mit gegrillten Feigen und Orangen-Tahini-Dressing
Kleiner Kuriositätenladen – Jakobsmuscheln | Gebackene Bete | Pink Grapefruit
Gegleckert – Pastinaken Suppe mit Bacon, Roggencroutons und Petersilienöl
Jankes Soulfood – Kabeljau im Rösti mit Rote-Bete-Mousse
Colors of Food – Geschmorter Chicorée | Selleriepüree | Chili-Haselnüsse | Passionsfrucht-Gel | Orangen-Vinaigrette
S-Küche – Garnelen-Kabeljau-Würstchen – Bunter Kartoffelsalat mit Mohndressing
Cuisine Violette – Feldsalat mit Räucherlachs und Granatapfel
Irre Kochen – Rotkohlsalat – Lachsfrühlingsrolle
Moeys Kitchen – Babyspinat-Salat mit roten Trauben, Blauschimmelkäse und gerösteten Pekannüssen

Die Zubereitung der in der Schale gegrillten Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette ist wirklich ein Kinderspiel und nachdem die Austern in der Pfanne gegrillt wurden, müsst ihr nur noch alle geöffneten Muschelschalen entfernen und die einzelnen Zutaten auf die Austern verteilen. Ich habe sie in diesem Fall noch zusätzlich mit ein bisschen Zitronenöl verfeinert, falls ihr jedoch keines zur Hand haben solltet könnt ihr natürlich auch Olivenöl nehmen oder euch gleich heute noch ein eigenes Zitronenöl ansetzten! Wie ihr seht sind die in der Schale gegrillten Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette wirklich hurtig zubereitet und es gibt, bis auf die Auswahl der Austern, eigentlich auch nichts zu beachten. Achtet beim Kauf eurer Austern bitte unbedingt auf eine gute und frische Qualität. Je niedriger die Nummerierung (2,1,0,00) der Austern, desto größer bzw. schwerer sind sie. Euer Fischhändler eures Vertrauens wird euch dabei aber bestimmt gerne weiter helfen. Aber jetzt genug geklugscheißert! Probiert es einfach aus und überzeugt euch selbst!

In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette
Zutaten
  1. 5 Austern
  2. 1 kleine Schalotte
  3. 5 grüne kernlose Weintrauben
  4. 5 TL Granatapfelkerne
  5. 5 kleine TL Rotweinessig
  6. 1 Zweiglein Dill
  7. 5 sehr kleine Scheiben einer Bio Zitrone - bei mir Limaquat
  8. Zitronenöl oder Olivenöl zum beträufeln
  9. 1 große schwere Pfanne mit Deckel
Zubereitung
  1. In der Schale gegrillte Austern mit Dill-Granatapfel-Trauben-Vinaigrette
  2. Die Schalotten schälen und in ganz feine Stückchen schneiden. Die Granatapfelkerne auslösen und die Weintrauben sowie die Zitrone waschen, gut abtrocknen und in kleine Scheibchen schneiden. Sollten die Zitronenscheiben zu groß sein, könnt ihr die Scheiben halbieren oder vierteln.
  3. Die Austern mit der gewölbten Seite nach unten möglichst gerade in eine große Pfanne stellen und unbedingt den Deckel darauf geben!
  4. Nun die Austern so lange bei hoher Hitze in der Pfanne grillen, bis sich alle Schalen geöffnet haben. Ihr solltet dabei ein leichtes Ploppen höhren.
  5. Die Austernschalen vorsichtig abnehmen und eventuell noch zusätzlich mit einem Tafelmesser vom Muskel lösen. Sollte Austernwasser beim grillen ausgetreten sein, dann könnt ihr dieses durch ein feines Sieb in ein Gefäß abgießen und wieder über die Austern geben.
  6. Einen großen Teller (Austernteller von Vorteil) mit 5 Häufchen Meersalz bestreuen und die Austern möglichst gerade darauf platzieren.
  7. Die Schalotten gleichmäßig auf die Austern verteilen und jeweils einen kleinen TL Rotweinessig darüber gießen.
  8. Die Weintrauben und die Granatapfelkerne ebenfalls mit jeweils einem kleinen TL pro Auster verteilen und die Zitronenschalen seitlich einstecken.
  9. Die Austern nach Belieben mit dem Zitronenöl beträufeln und ein wenig Dill darüber streuen.
  10. Die Austern sofort servieren und genießen.
  11. TIPP. Dazu passt ein ofenfrisches Baguette.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Grünkohl Salat

07 Dez 2016

Na, hab ich euch zu viel versprochen? Ich finde das Weihnachtsmenü 2016 kann sich bis jetzt mehr als sehen lassen und am liebsten würde ich mich durch all die tollen Kreationen meiner Blogger Kollegen schlemmen. Heute gibt es übrigens den 3. Gang unseres Menüs und ihr solltet euch auch dieses mal auf keinen Fall die Köstlichkeiten der anderen Blogger entgehen lassen:

Gekleckert: Pasta mit Pilzbällchen und Parmesansäuchen
Irre Kochen: Weißweinsuppe – Trauben
Jankes Soulfood: Apfel-Rotkohlsüppchen mit Brotchips
Kleines Kulinarium: Rote-Beete-Rahmsüppchen
Kleiner Kuriositätenladen: Ochsenschwanzconsomée mit Ravioli
Lecker macht Laune: Romanesco-Fenchel-Salat
Sweet Pie: Gratinierter Chicorée mit Gorgonzola und Birnen 

Weihnachtsmenü 2016 Banner

Nachdem ich mit meinem Beef Tatar mit Trüffelöl ja ziemlich sicher nur Fleisch-Fans begeistern konnte, fällt der heutige Zwischengang vegetarisch – aber genau so lecker aus. Es soll ja schließlich für alle Gäste gesorgt sein, nicht wahr?

Aperitif
Cranberry-Rosmarin-Sprizz
~
Vorspeise
Beef Tatar mit Trüffelöl und gerösteten Schwarzbrotscheiben
~
 Zwischengang
Grünkohl Salat mit Granatapfelkernen und bunten Karotten
~
Hauptspeise
Knusprige Entenbrust mit gebackenen Rotkohlknödeln und Romanesco
~
Nachspeise
Schokoladen-Portwein-Kuchen mit Sparkling Cranberries 
 
Grünkohl Salat 1

Eigentlich hatte ich geplant euch heute DIE traditionelle Weihnachtssuppe meiner Mama virtuell zu servieren, aber ihr wisst ja wie das mit den Plänen manchmal so ist… Kurzgesagt, ich hatte einfach nicht mehr genügend Zeit um die Suppe vorzubereiten und für euch ins richtige Licht zu setzten, aber so ein winterlicher Grünkohl Salat passt als Zwischengang eigentlich eh viel besser und zudem ist er noch um einiges schneller gemacht und man kann mehr Zeit mit seinen Gästen verbringen 😉

Grünkohl Salat 2

Da es zu Weihnachten auch ruhig mal ein bisschen ausgefallener sein darf, hab ich mir für meinen 3. Gang für das #aiwfc2016 Weihanchtsmenü 2016 eine Kombination mit Grünkohl, bunten Karotten und Granatapfelkernen ausgedacht. Dazu gibt’s noch ein schnell angerührtes Dressing aus selbstgemachten Zitronenöl und einem kleinen Schuss Orangensaft und fertig ist der weihnachtliche Zwischengang.

Grünkohl Salat 3

Der Grünkohl-Salat ist nicht nur wahnsinnig lecker, sondern auch toll vorzubereiten und zudem sieht er mit seinen kleinen Karottensternchen sogar richtig weihnachtlich aus. Da ist das Warten aufs Chriskinderl doch gleich umso schöner….

Grünkohl Salat
Zutaten
  1. ca. 40 g Grünkohl
  2. 2 EL Granatapfelkerne
  3. 2-3 kleine bunte Karotten oder 1 große Karotte
  4. 3 EL Zitronenöl oder Olivenöl
  5. 2 TL Saft einer Bio Zitrone
  6. 1 TL Honig
  7. 100 ml Orangensaft
  8. Salz
  9. Pfeffer
  10. Plätzchen Ausstecher (für die Karottensterne)
  11. Zitronensaft zum einlegen der ausgestochenen Karottensterne
Zubereitung
  1. Den Grünkohl gründlich waschen und von den Stängeln zupfen.
  2. Die Karotten schälen und mit einem Gemüsehobel in runde Scheiben hobeln.
  3. Mit Hilfe kleiner Plätzchen Ausstecher aus den zuvor gehobelten Karottenscheiben Sterne ausstechen und diese (nach Farbe getrennt) zusammen mit einigen Spritzern Zitronensaft in eine Schüssel geben und bei Seite stellen.
  4. Das Zitronenöl mit den 2 TL Zitronensaft, dem Honig und dem Orangensaft verrühren und nach Belieben salzen und pfeffern.
  5. Den Grünkohl auf dem Teller verteilen und die Karottensterne darüber legen.
  6. Das Dressing darüber geben und mit den Granatapfelkernen garnieren.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.