Hasselback Potatoes mit eifreier Kürbiskernöl Mayonnaise

Habt ihr Lust auf schnell gemachtes Ofenglück, ohne dabei auf viele Zutaten zurückgreifen zu müssen? Ja? Dann solltet ihr unbedingt schon mal vorsichtshalber euren euren Backofen vorheizen und ein paar Kartoffelchen aus dem Keller holen, oder wo auch immer ihr sie gelagert habt. Ich hab nämlich kürzlich eine ganze Ladung schnabulöseste Hasselback Potatoes für den Gaumenpoet und mich gemacht und möchte euch heute zeigen, wie einfach das geht.

Hasselback-Kartoffeln 1

Kennt ihr Ofenkartoffeln? Okay, das war jetzt eine ziemlich doofe Frage von mir. Ich bin mir sicher jeder von euch kennt sie und hat sie in irgendeiner Form schon mal gegessen und vielleicht sogar als leckere Beilage gereicht. Aber habt ihr auch schon mal Hasselback Potatoes zubereitet? Ich hab mich ehrlich gesagt immer davor gedrückt, wenn mein Gaumenpoet sich zum Grillen eine Portion Hasselback Potatoes gewünscht hat. Dabei sind die Fächer förmigen Kartoffelchen mit einem einfachen Trick so schnell zubereitet.

Hasselback Potatoes oder auch schwedische Kartoffeln genannt – weil sie angeblich in einem schwedischen Hotel namens Hasselbacken erfunden wurden, sind nicht nur eine kostengünstige Variante etwas Leckeres auf den Tisch zu bringen, sie sind zudem so einfach herzustellen, dass sich sogar mein kleiner Bruder mittlerweile regelmäßig eine ordentliche Portion Hasselback Potatoes genehmigt. Aber kein Wunder! So ein Backblech voll Hasselback Potatoes ist auch wirklich hurtig zubereitet und gerade für nicht so ambitionierte Hobbyköche und Kochanfänger ein sehr leckeres Gericht, dass sich zudem auch optisch zeigen lassen kann, oder was meint ihr?

Hasselback-Kartoffeln 2

Ich weiß, ich habe euch gerade erst kürzlich bei meinem Kartoffel-Strudel von der köstlichen Knolle vorgeschwärmt, aber mal ehrlich! Kartoffeln sind einfach ein tolles Gemüse. Auch wenn der Kühlschrank mal wieder nix hergibt als gähnende Leere, wenn man noch Kartoffeln im Haus hat, dann ist das schon die halbe Miete. Und wenn man dazu vielleicht keine allzu große Lust oder Zeit hat, um sich ewig an den Herd zu stellen, dann kommt so ein schnell gemachtes Ofengericht doch genau richtig.

Hasselback-Kartoffeln 3

Mit meinen Griechischen Ofenkartoffeln, den würzigen Ofenpommes und den Kanarischen Salzkartoffeln, hab ich euch ja bereits auf eine kleine virtuelle Kartoffel-Weltreise mitgenommen. Was da natürlich nicht fehlen darf, sind die Schwedischen Hasselback Potatoes, – die bei uns nicht nur als Beilage zu Spargel, oder zum Grillen auf gerne gereicht werden, sondern wie in diesem Fall auch gerne mal zum Hauptdarsteller auf dem Teller befördert werden. Dazu noch eine Ei-freie Kürbiskernöl Mayonnaise – die ganz schnell zusammen gerührt ist und die ich immer gerne mit Zitronenöl zubereite. Obendrauf noch wenig Kresse und schon hat man ein sehr feines Gericht auf dem Tisch stehen, dass zudem noch sehr kostengünstig ist und auch gerne mal als feiner Snack für zwischendurch gereicht werden kann.

Hasselback-Kartoffeln 4

Alles was ihr dazu benötigt sind einige festkochende Kartoffeln, ein gutes Olivenöl und nach Belieben noch ein wenig Knoblauch, Salz, Pfeffer und wahlweise 2 gleich dünne Stäbchen, Schneidebrettchen, oder einen großen Suppenlöffel und dann kann es auch schon los gehen! Klingt einfach oder? Ist es auch! Also schnappt euch hurtig das Rezept und überzeugt euch selbst. Aber nicht dass sich dann jemand von euch beschwert, die Hasselback Potatoes seien zu einfach in ihrer Herstellung gewesen! 😉

Hasselback Potatoes mit Ei-freier Kürbiskernöl Mayonnaise
Zutaten
Für die Hasselback Potatoes
  1. 1 kg festkochende Kartoffel
  2. 2-3 EL Olivenöl oder Zitronenöl
  3. 1 zerdrückte Knoblauchzehe (nach Belieben)
  4. Salz
  5. Pfeffer
  6. Kresse zum Garnieren (nach Belieben)
Für die Ei-freie Kürbiskernöl Mayonnaise
  1. 100 g Creme Fraiche
  2. 50 g Sauerrahm
  3. 1 TL Abrieb einer Bio Zitrone
  4. 4-5 EL Steirisches Kürbiskernöl
  5. 1 TL Senf
  6. 1 TL Zitronensaft oder Milder Apfelessig
  7. Salz
  8. Pfeffer
Zubereitung
Für die Hasselback Potatoes
  1. Die Kartoffeln gründlich waschen und abtrocknen.
  2. Den Ofen auf 215 c° Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  3. Nun die Kartoffeln so auf einen Esslöffel legen, dass unter den Kartoffeln ein kleiner Leerraum entsteht. Für größere Kartoffeln könnt ihr auch alternativ einen Salatlöffel zur Hilfe nehmen. Die Kartoffeln mit einem scharfen (glatten) Messer bis zum Löffelrand gerade einschneiden. Achtet dabei darauf eure Kartoffeln nicht durchzuschneiden. Wenn euch das zu schwierig ist, könnt ihr eure Kartoffeln auch zwischen zwei gleich große Stäbchen (oder Schneidebrettchen) legen und sie dann (wie oben angegeben) bis zum Rand der Stäbchen in regelmäßigen Abständen gerade einschneiden.
  4. Die eingeschnittenen Kartoffeln vorsichtig mit den Fingern leicht auseinander ziehen und auf ein Backblech legen.
  5. Das Olivenöl mit der zerdrückten Knoblauchzehe verrühren und die Hasselback-Potatoes auf den Schnittflächen mit dem Öl bepinseln und nach Belieben salzen und pfeffern.
  6. Das Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen geben und die Hasselback-Potatoes je nach Größe 20-40 Minuten goldbraun backen, bis sie leicht knusprig sind.
Für die Ei-freie Kürbiskernöl Mayonnaise
  1. In der Zwischenzeit die Creme Fraiche und den Sauerrahm in eine ausreichend große Schüssel geben und mit einer Gabel glatt rühren.
  2. Die restlichen Zutaten hinzugeben und so lange miteinander verrühren bis eine einheitlich cremige Masse entstanden ist. Für eine besonders intensive Farbe, könnt ihr einfach noch ein wenig Kürbiskernöl dazugeben. Die Ei-freie Kürbiskernöl Mayonnaise nach Belieben würzen und kurz im Kühlschrank durchziehen lassen.
Zur Fertigstellung
  1. Die fertig gebackenen Hasselback-Potatoes auf dem Ofen holen, vorsichtig auf Tellern anrichten, noch zusätzlich mit ein wenig Kresse garnieren und gemeinsam mit der Ei-freien Kürbiskernöl Mayonnaise genießen.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten. 

Kommentare

  1. Antworten

    Gertrud
    10. Juni 2017

    Wenn ich das Rezept richtig verstanden habe, werden die Kartoffeln ungeschaelt verarbeitet. Wie soll dann bitte die Stärke beim ins Wasser legen austreten?

    • Antworten

      Sarah
      10. Juni 2017

      Hallo liebe Gertrud,
      Huch, da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen. Du hast natürlich absolut recht. Ich habe parallel dazu noch ein anderen Kartoffel-Beitrrag fertig geschrieben und wohl den Text falsch übernommen. Vielen Dank für deinen Hinweis! Das war wirklich total nett von dir. Ich wünsche dir noch ein sonniges Wochenende.

      Liebe Grüsse,
      Sarah

  2. Antworten

    Jasmin
    24. Mai 2017

    Liebe Sarah,
    vor vielen vielen Jahren (da konnte ich nicht wirklich kochen und habe mich von Fertiggerichten ernährt), da habe ich einmal zufällig Fächerkartoffeln in einem Kochbuch entdeckt und diese in meiner kleinen Studentenbude in Passau nachgekocht. Seitdem hab ich sie irgendwie nie wieder gemacht. Warum kann ich gar nicht sagen, es gibt eigentlich keinen Grund. Sie waren lecker, sind schnell gemacht und ach, ist doch ein tolles Essen. Und weil deine einfach sosososooooo gut aussehen hab ich nun hier ein leuchtendes Post-It liegen. Demnächst wird es sie wieder geben, jawohl!

    Viele Grüße an Dich
    Jasmin

    • Antworten

      Sarah
      25. Mai 2017

      Liebe Jasmin,

      Mah… ich hab mich gerade mal wieder so sehr über deine lieben Worte zu den Hasselback Potatoes gefreut. Danke!! Die sind aber auch extrem lecker und dabei noch so einfach zu machen. Die Kürbiskernöl-Mayo musst du unbedingt auch mal probieren! Soso guad! 😀 Ich musste beim durchlesen echt schmunzeln, da ich vor gar nicht allzu langer Zeit auch nicht kochen konnte. Einige Gerichte gingen dabei sogar so dermaßen in die Hose, dass noch nicht mal unser alter Hund sie fressen wollte… Hahaha! Ich wünsche dir und deinen Lieben noch ein ganz tolles und vor allem sonniges Wochenende!

      Fühl dich gedrückt!
      Sarah