Knoblauch Confit – Eingeweckter Knoblauch

Knoblauchliebhaber und Vampirjäger aufgepasst! Heute hab ich vielleicht genau das Richtige für euch. Jede Menge aromatischster Knoblauch und eine ganz wunderbare Methode wie ihr eure Vorratskammer mal wieder ein bisschen auffüllen könnt.

Knoblauch Confit - Eingeweckter Knoblauch 1

Ihr habt ja bestimmt bemerkt, dass es hier in letzter Zeit etwas ruhiger war und sich auch auf FacebookInstagram und Pinterest nicht besonders viel getan hat. Das soll aber natürlich nicht heißen, dass ich in der Zwischenzeit auf der faulen Haut gelegen bin. :o) Meine Mama war mich kürzlich wieder mal besuchen und wir haben eingeweckt, eingeweckt und nochmal eingeweckt….

Knoblauch Confit - Eingeweckter Knoblauch 2

Ich bin mir sicher, dass sich Mama ihren Urlaub bei mir ein wenig erholsamer vorgestellt hat, aber ich habe die gemeinsamen Stunden mit ihr mal wieder in vollen Zügen genossen und musst einmal mehr feststellen, dass ich im Bezug auf meine Mama wohl immer ein kleines Mädchen bleiben werde. 😉 Natürlich gabs aber auch eine kleine Entschädigung für die mütterlichen Arbeitsstunden und ich hab Mama sozusagen in Naturalien bezahlt. Neben Gewürzgurken, eingelegten Tomaten, und Ajvar, gab es ein großes Säckchen vollgepackt mit vielen Gläschen Knoblauchconfit. Und das ist ja wohl besser als jeder Stundenlohn – oder was meint ihr? :o)

Knoblauch Confit - Eingeweckter Knoblauch 3

Was wäre Tzatziki, Omas knuspriger Schweinebraten oder viele andere Gerichte ohne Knoblauch? Ich bin mir sicher, nur halb so lecker. Bei bestimmten Gerichten darf das aromatische Knöllchen einfach nicht fehlen und dennoch muss ich gestehen, dass ich ihn früher kaum in meiner Küche verwendet habe….

Knoblauch Confit - Eingeweckter Knoblauch 4

Knoblauch und ich… wir waren jahrelang keine besonders engen Freunde. Ehrlich gesagt mochte ich ihn nie so wirklich. Ich vertrag ihn nämlich so ganz und gar nicht und so nebenbei erwähnt kann ich auf langanhaltende Knoblauchfahnen und ständig ausgetrocknete Knoblauchknollen auch ganz gut verzichten. Darüber muss ich mir aber mittlerweile ohnehin keine Gedanken mehr machen, denn die Zeiten von ausgetrockneten Knoblauchzehen sind dank des eingeweckten Knoblauchconfits schon lange vorbei.

Knoblauch Confit - Eingeweckter Knoblauch 5

Das Rezept stammt (wie so oft) mal wieder aus dem KuLa und ist absolut gelingsicher. Viel braucht es nicht. Jede Menge frischer Knoblauchzehen, Rapsöl und natürlich zuvor gereinigte (und im Backofen sterilisierte) Gläser – damit der Knoblauchconfit auch lange haltbar bleibt und sich der ganze Aufwand lohnt. Die vereinzelten Knoblauchzehen werden dabei bei geringer Hitze im Rapsöl confiert und simmern so lange vor sich hin – bis sie noch bissfest sind. Zusammen mit dem Öl werden sie dann auf die vorbereiten Gläser aufgeteilt und im Anschluss nochmal eingekocht. Das Ergebnis ist der absolute Wahnsinn! Herrlich süß – aromatischer Knoblauch, mit dem ihr nach Belieben jedes Gericht verfeinern könnt. Gläschen auf, Knoblauch raus, mit der Gabel zerdrücken und das wars auch schon. Nix mehr Knoblauch schälen, hacken, langanhaltende Knoblauchfahnen oder ärgern dass die Knollen ausgetrocknet sind! Ihr glaubt mir nicht? Dann überzeugt euch am besten selbst und besorgt euch schon mal jede Menge frischen Knoblauch! Nebenbei erwähnt habt ihr übrigens sogar gleichzeitig ein wahnsinnig aromatisches Knoblauchöl und natürlich wieder mal ein tolles Geschenk aus der Küche. Das Christkinderl steht ja beinahe schon in den Startlöchern und kommt schneller als man denkt. 😉

Knoblauch Confit - Eingeweckter Knoblauch
Zutaten
  1. Knoblauch
  2. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
Zubereitung
  1. Zuerst die Knoblauchzehen vereinzeln und einen Topf mit Wasser zum kochen bringen.
  2. Die Knoblauchzehen ca. 30 - 40 Sekunden im kochenden Wasser blanchieren, mit einer Siebkelle heraus heben und sofort in Eiswasser abschrecken. Die Aussenhäute lassen sich auf diese Weise ganz einfach abziehen.
  3. Die Knoblauchzehen im Eiswasser auskühlen lassen.
  4. Die Knoblauchenden mit einem Messer wegschneiden, die Aussenhaut abziehen und gut trocken tupfen.
  5. Die Knoblauchzehen in einen großen Topf geben und so viel Öl hinzugeben, dass die Knoblauchzehen bedeckt sind.
  6. Die Knoblauchzehen bei geringer Hitze ( 80 c°) ca. 30 Minuten confieren. Achtet darauf, dass eure Knoblauchzehen noch etwas Biss beibehalten und sie nicht ganz durchgegart werden.
  7. Die fertig confierten Knoblauchzehen auf zuvor sterilisierte Gläser verteilen, mit dem heißen Öl auffüllen und sofort fest verschließen.
  8. Den Backofen auf 180 c°Unterhitze vorheizen und eine große Auflaufform oder Fettpfanne mit 2 cm kochendem Wasser befüllen.
  9. Die Gläser in die Fettpfanne stellen und darauf achten, dass sie sich nicht berühren und genügend Abstand zu einander haben.
  10. Alles ca. 30 Minuten einkochen und im Anschluss vorsichtig aus dem Backofen holen und auskühlen lassen.
  11. Wer einen Wecktopf besitzt, kann seine Gläser bei 80 c° ca. 30 Minuten einwecken.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

 Wo die Liebe den Tisch deckt,
schmeckt das Essen am besten.

Kommentare

  1. Antworten

    hopefray
    20. Oktober 2016

    Das klingt so gut, da dürftest du mich auch gerne in Naturalien bezahlen.
    Die Knoblauchconfit Idee ist jedenfalls Klasse. Viel praktischer als meine alten, halben Knoblauchknollen irgendwo im Ecken der Küche 🙂
    Alles Liebe
    hope

    • Antworten

      Sarah
      20. Oktober 2016

      Hallo liebe Hope,
      Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast um mir hier ein paar liebe Zeilen zu schreiben! Vielen lieben Dank! Ich freu mich total darüber, dass dir mein Rezept gefällt. Die Sache mit den ausgetrockneten Knollen kommt mir Speer bekannt vor. 😉 Der confierte Knoblauch ist echt total praktisch und unglaublich lecker – ausserdem erspart man sich beim kochen die blöde Schälerei und hat sogar gleichzeitig ein gschmackiges Geschenk aus der Küche. Liebe Hope, ich wünsche dir noch einen ganz gemütlichen Abend und würde mich freuen hier bald mal wieder von dir lesen zu dürfen! <3

      Ganz liebe Grüsse,
      Sarah

  2. Antworten

    Oli
    19. Oktober 2016

    Hi, kurze Frage noch zur Lagerung.
    Wie lange sind die Gläser geschlossen haltbar und wie lange geöffnet?
    Geöffnet im Kühlschrank lagern?

    Danke für dein Feedback.
    Gruß Oli

    • Antworten

      Sarah
      19. Oktober 2016

      Hallo Oli,
      Solange die Knoblauchzehen mit Öl bedeckt sind, sollten sie sich nach Anbruch einige Monate im Kühlschrank halten. Ungeöffnete Gläser sollten bis zu einem Jahr haltbar sein. Das kommt aber natürlich immer ganz darauf an, wie sauber zuvor gearbeitet wurde. Achte also immer darauf deine Flaschen (oder Gläser) gründlich zu waschen und zu sterilisieren! 😉 Ich wünsche dir gutes Gelingen und würde mich freuen bald mal wieder von dir lesen zu dürfen.

      Hab noch einen gemütlichen Abend!
      Ganz liebe Grüsse,
      Sarah

  3. Antworten

    Alexa
    19. Oktober 2016

    Tolles Idee! Für alle die Knoblauch mögen ist es ein schönes Weihnachtsgeschenk zum Verschenken. LG Alexa

  4. Antworten

    Kleinstadthippie
    19. Oktober 2016

    Hallo Sarah,
    schöne Fotos!
    Ich liebe diese Art Knoblauch auch. Ein Rezept für Knoblauch-Confit gibt es auch auf meinem Blog.
    Was mir aufgefallen ist, du blanchierst 30-40 Minuten 😉 😉
    Das solltest du im Text noch ändern. Das sind Sekunden 🙂

    • Antworten

      Sarah
      19. Oktober 2016

      Hallo liebe Barbara!
      Huch, da ist mir aber ein gröberer Fehler unterlaufen! Vielen lieben Dank für deine lieben Worte und den netten Hinweis! Ich hab das natürlich gleich geändert und bin dir total dankbar. Ich wünsche dir noch einen ganz tollen Tag und stressfreien Tag!

      Liebe Grüsse <3
      Sarah