Ofenpommes

Egal ob als Beilage zum Schnitzel, im Freibad aus der Tüte oder als Snack für zwischendurch, Pommes gehen eigentlich immer, oder? Und deshalb gibt’s heute einfach mal nen kleinen Imbiss auf die Hand…

Ofenpommes 1

Gibt’s eigentlich jemanden der keine Pommes mag? Also ich kenne zumindest niemanden. Die leckeren Stäbchen sind einfach bei jung und alt beliebt und am allerbesten schmecken sie natürlich wenn sie ganz frisch gemacht sind. Wenn sie dann noch aussen knusprig und innen fluffig und weich sind, dann gibt es kein Halten mehr! Aber mal ehrlich, könnt ihr bei so einem Portiönchen Pommes widerstehen?

Ofenpommes 2

Der einzige Haken an der Sache? Kein Haken! Ihr denkt jetzt bestimmt an all die bösen Kalorien und das ganze Frittierfett – das zudem noch einen nicht so gschmackigen Geruch im ganzen Haus verströmt, oder? Mit diesen Pommes ist das alles kein Problem! Ich hab sie nämlich im Ofen gebacken und ihnen ein paar aromatische Gewürze, wie mein Zitronensalz verpasst. Ich mag diese gesündere Variante irrsinnig gerne, da sie mit wesentlich weniger Öl hergestellt wird und mindestens genauso lecker schmeckt wie typische Imbiss – Fritten. Zudem kanns ja nie schaden ein paar unnötige Kalorien einzusparen, man weiß schlussendlich ja nicht ob es in diesem Sommer doch nochmal Sommer wird! :o) Wir genießen unsere Ofenpommes übrigens immer gerne mit einem schnell gemachten Joghurt-Dip – den ich euch ja bereits bei meinen Griechischen Ofenkartoffel schon mal gezeigt habe, oder einfach nur mit Quark. So einfach, sooo lecker, und ihr könnt euch (so nebenbei erwähnt) sogar gleichzeitig und ganz unproblematisch ne größere Ladung sichern! Nur für den Fall, dass sich beim heutigen Fußballspiel auch eine Horde brüllender Männer in eurem Wohnzimmer befinden sollte! 😉

Ofenpommes
Zutaten
  1. 500 g festkochende Kartoffel
  2. 1 EL Rapsöl
  3. 1 TL mildes Paprikapulver
  4. 1 Prise getrockneter Rosmarin (nach Belieben)
  5. Salz (bei mir Zitronensalz)
  6. Pfeffer
  7. Joghurt-Dip (nach Belieben)
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln gründlich waschen, trocken tupfen, grob schälen und den Backofen auf 200 c° Umluft vorheizen.
  2. In der Zwischenzeit die geschälten Kartoffel nach Belieben in Stifte, oder Spalten schneiden und in eine große Schüssel geben.
  3. Das Öl und die Gewürze zu den rohen Pommes geben und alles gut miteinander vermengen.
  4. Die marinierten Pommer auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei mittlere Schiene ca. 15 - 20 Minuten goldbraun backen.
  5. Die Kartoffeln nach der Backzeit einmal wenden und weitere 15 - 20 Minuten in den Ofen geben.
  6. Die fertigen Ofenpommes auf Teller geben und nach Belieben mit Joghurt - Dip servieren
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

Kommentare

  1. Antworten

    Edith Brandtner von Plötzlich Frei
    21. Juni 2016

    Ich habe sie auch schon gemacht. Zwar mit einem V-Hobel in Scheiben geschnitten und Grillgewürz verwendet, aber auch voll Lecker und das ohne Reue.
    Hast mich wieder an etwas erinnert. Danke
    LG
    Edith

    • Antworten

      Sarah
      21. Juni 2016

      Hallo liebe Edith!

      Wie schön, dass ich dich wieder an diese leckere Pommes-Variante erinnern konnte!
      Ich finde ja, von Pommes kann man nie genug bekommen und wenn sie dann noch in der
      abgespeckten Form daher kommen, kann man sich auch gut mal ein zweites Portiönchen gönnen! 😉

      Hab noch einen schönen Tag und lass es dir gut gehen!
      Sarah