Spargel – Quinotto

Gehts euch manchmal auch so – ihr wisst, dass ihr was nicht tun solltet, tut es aber trotzdem? So gings mir kürzlich… Nichts ahnend hab ich an einem Samstag Nachmittag meinen Einkaufswagen durch den Supermarkt geschoben und plötzlich erblickte ich ihn. Stramm, knackig und aus Italien. Zugegeben, das sollten natürlich keine Adjektive sein, die eine verheiratete Frau so schnell beeinflussen können – aber bei seinem Anblick, wärt ihr vermutlich auch schwach geworden…..

Spargel - Quinotto 1

Meine lieben Blogger Kolleginnen – mit denen ich zusammen im Rezeptebuch-Team sein darf, haben mir noch kurz vorher davon abgeraten es zu tun.. Aber ihr wisst ja, Eva hatte bekanntlich schon das selbe Problem mit ihrem Apfel und auch ich konnte natürlich nicht widerstehen und hab ihn mitgenommen…

Spargel - Quinotto 2

Dass der Gaumenpoet über die ganze Sache natürlich nur wenig erfreut war, muss ich an dieser Stelle wohl kaum erwähnen und tja, was soll ich sagen!? Wie das mit Italienern so oft der Fall ist, hab ich mich ziemlich von ihrer knackigen Optik täuschen lassen – die Amore war nämlich ganz schnell wieder verflogen und die ganze Sache hatte sprichwörtlich einen bitteren Nachgeschmack! :o)

Und die Moral von der Geschicht? Regionaler Spargel schmeckt und anderer nicht!

Spargel - Quinotto 3

Wie lecker Quinoa sein kann, hab ich euch ja bereits bei meinem Quinotto mit Pilzen und Heidelbeeren erzählt. Da es zum Glück ja mittlerweile auch schon die ersten regionalen Spargel gibt, habe ich daraus ein frühlingshaftes One Pot Gericht gezaubert und mein Quinotto zusätzlich mit einer Messerspitze Bärlauchpaste verfeinert. Ihr braucht für diesen leckeren Sattmacher gerade mal eine handvoll Zutaten und spart euch sozusagen beinahe den Abwasch! 😉 Also, probiert es einfach aus und überzeugt euch selbst!

Qinotto mit Spargel
Zutaten
  1. 150g Quinoa
  2. 250g Spargel
  3. 400ml Gemüsebrühe
  4. Abrieb einer halben Bio Zitrone
  5. 1 EL Öl
  6. 1-2 EL Butter (bei Bedarf)
  7. Parmesan
  8. 1 Msp. Bärlauchpaste (bei Bedarf)
Zubereitung
  1. Den Spargel gründlich waschen und die holzigen Enden mit einem Küchenmesser abschneiden.
  2. Die Spargelstangen in grobe Stücke schneiden und einige Spitzen bei Seite legen.
  3. Den Quinoa in ein feines Sieb geben und ebenfalls gründlich waschen.
  4. Das Öl in einem Topf erhitzen und den Quinoa hinzugeben.
  5. Quinoa langsam bei mittlerer Hitze anrösten und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  6. Die Spargelstücke in den Topf geben und alles ca. 15-20 Minuten köcheln lassen.
  7. Die restlichen Spargelspitzen kurz vor Ende der Garzeit ebenfalls in den Topf geben und kurz mitköcheln lassen.
  8. Die Butter, den Zitronenabrieb, sowie den Parmesan unter das Quinotto rühren und bei Bedarf mit einer Messerspitze Bärlauchpaste verfeinern.
  9. Das fertige Quinotto in tiefe Teller geben, mit einzelnen Spargelspitzen garnieren und in vollen Zügen genießen! 🙂
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

 

 

 

Kommentare

  1. Antworten

    Mari
    14. April 2016

    Toller Text…… wobei so knackiger Italiener sicher auch gut schmecken kann, hast nur den falschen erwischt😙😙

    • Antworten

      Sarah
      14. April 2016

      Danke! 💚 Also die hier halten (zumindest meistens) nicht das was sie versprechen! 😂