Zitronenkuchen mit Kokosflocken

Heute wird gefeiert was das Zeug hält! Also setzt euch schon mal die Partyhütchen auf und versteckt euch am besten mucksmäuschenstill hinter euren Bildschirmen. Bei mir gibts heute nämlich eine kleine Überraschung…

Ihr fragt euch jetzt bestimmt ob man den Valentinstag vorverlegt habt oder ihr euch im Datum geirrt habt. Keine Sorge, ist alles beim alten geblieben! Ausserdem kann ich mit Heuchlerbesen und viel zu süssen Herzchen-Pralinen ohnehin nicht besonders viel anfangen – zumindest nicht an Valentinstag. Ich finde es viel schöner, wenn man seinen Lieblingsmenschen mal zwischendurch etwas Gutes tut und ihnen zeigt wie lieb man sie hat. Die unerwarteten kleinen Gesten im Leben – die so richtig von Herzen kommen, sind und bleiben für mich einfach die allerschönsten und deshalb gibt es heute hier eine virtuelle Überraschungs-Geburtstagsparty für meinen kleinen Bruder…

Zitronenkuchen mit Kokosflocken (1

Da ich heute leider nicht mit meinem Brüderchen auf sein neues Lebensjahr anstoßen kann, möchte ich ihn hier ein wenig hochleben lassen. Kuchen und Törtchen gibts bei mir bekanntlich eher selten und meistens nur zu speziellen Anlässen oder für besonders liebe Menschen, in diesem Fall geb ich aber gerne ein großes Stückchen von diesem köstlichen und schnell gemachten Zitronenkuchen mit Kokosflocken aus.

Zitronenkuchen mit Kokosflocken 2

Bevor ich jetzt aber dieses erfrischende Schätzchen virtuelle anschneide und ich euch mein Rezept an die Hand gebe, gibts natürlich noch ein Geburtstags-Stännchen :o) 

Zitronenkuchen mit Kokosflocken
Zutaten
  1. 250 g weiche Butter
  2. Abrieb von 2 Bio Zitronen
  3. ca. 75ml Zitronensaft oder Blutorangensaft
  4. 270 g Zucker
  5. 1 Prise Salz
  6. 4 Eier (Größe M)
  7. 200 g Mehl
  8. 50 g Speisestärke
  9. 2 TL Backpulver
  10. 100 g Zitronen-Joghurt
  11. Fett und Mehl für die Form
  12. 4 EL Zitronenmarmelade oder Marmelade nach Wahl
  13. Kokosflocken
Zubereitung
  1. Zuerst die Butter, den Zucker, die Zitronenschale, sowie das Salz 5–6 Minuten cremig mixen und die Eier nacheinander unterrühren.
  2. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Stärke versieben und abwechselnd mit Zitronensaft und Joghurt zur Butter-Mischung geben.
  3. Eine Springform (26 cm) befetten und mit Mehl bestäuben.
  4. Den Ofen auf ca. 150 c° Umluft vorheizen.
  5. Den Teig in die Form geben und glatt streichen.
  6. Den Kuchen in den Ofen geben und auf mittlerer Schiene ca. 40 - 45 Minuten backen. Sollte euer Kuchen zu dunkel werden, einfach mit Backpapier bedecken.
  7. Nach Ende der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen holen, kurz auskühlen lassen und vom Rand lösen.
  8. Den noch warmen Kuchen von allen Seiten mit Marmelade bestreichen und die Kokosflocken darüber streuen.
Gaumenpoesie http://gaumenpoesie.com/

 

 

Kommentare

  1. Antworten

    Miriam
    12. Februar 2016

    Voll lieb geschrieben! Ich freu mich immer, wenn ich mit meinen Geschwistern zusammen feiern kann, leider ist das nicht mehr jedes Jahr möglich. Dein Kuchen würde mir auch gleich schmecken, herrlich unkompliziert und bestimmt lange saftig. Lg, Miriam

    • Antworten

      Sarah
      12. Februar 2016

      Danke, das freut mich echt total! Da mein Bruder ja in Wien wohnt und ich in der Schweiz, trennen uns leider doch einige Kilometer.. 🙁 aber das wichtigste ist, dass man einander im Herzen trägt. Ausserdem blieb so mehr Kuchen für mich… Hahahahaaa!
      Ich wünsch dir und deinen lieben ein ganz schönes Wochenende! 🙂

  2. Antworten

    Mari
    12. Februar 2016

    So süss geschrieben 😙😙😙😙